1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Michael Ausserbauers TENOR STEPS - Live in Erding

Michael Ausserbauers TENOR STEPS - Live in Erding
Beginn: 18.10.2015 19:00
Ende: 18.10.2015 22:00
Zeitzone: Europe/Amsterdam +02:00 CEST

Ort:
Jugend- und Kulturhaus Sonic
Dorfener Straße 13
Erding 85435

Erstellt von: bluemike

Bestätigte Teilnehmer: 0
Du kannst das Anmelde-System für dieses Event nicht nutzen...

Dieses Event hat schon begonnen oder wurde beendet. Eine Teilnahme ist daher nicht mehr möglich.
Michael Ausserbauers TENOR STEPS

TENOR STEPS präsentiert in der Traditional Jazz Hall in Stuttgart die neue CD. „Get It“, so heißt die Scheibe, ist über eine Stunde lang TENOR STEPS. So, wie man sie von ihren Live-Auftritten kennt: handgemachte Musik die groovt, swingt, die mitreißt und losgeht; unterhaltsam und mit WOW!-Effekt.

Kein Geringerer als die US-Saxophon-Legende Tim Price hat den Klappentext geschrieben. Und was er zu sagen hat, klingt so:

- The band is swinging hard and knows how to groove.

- Every phrase of the players is an expression of pure, controlled beauty.

- It‘s built like the great albums we all love to listen to: At the end of each song, you immediately anticipate the start of the next.

- I adore this album.

- A triumph and a revelation.

- Better than some of the releases by players with world class reputations.

Warum Tim Price so ins Schwärmen gerät, hört man sich am besten selbst an, denn TENOR STEPS ist Groove, Funk, Blues, Jazz und Latin. Kurz: Alles, was Laune macht. Und TENOR STEPS ist eine knackige Rhythmusgruppe mit zwei tollen Frontmen.

Die Frontmen:

Michael Außerbauer spielte bereits mit Sal Nistico, Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Axel Zwingenberger, Al Jones und vielen anderen Großen. Ab und an greift der Techniker mit dem großen Ton sich das Mikrophon und singt. Blues! So, wie er das von den Großen gelernt hat, mit denen er unterwegs war. Dazu noch einmal Tim Price: „I hear so much in his playing, he would sound good playing with Houston Person or Scott Hamilton, he ‘s that kinda guy.”

Sara Gallitz ist die junge Wilde aus Portugal. Auch, wenn Price sie eher anderswo verorten würde: „If I told you she was from Chicago or Detroit you‘d have no reason to doubt me!“ Ihre Spezialität als Sängerin: Bossa Nova. Ihre Spezialität als Saxophonistin: Alles. Sie spielt ihr Horn mit mitreißender Verve und sattem Ton.

Gemeinsam sind die beiden Front(wo)men so unwiderstehlich wie ein Tornado und dann wieder so elegant wie Chanel No 5. Und noch einmal dazu Tim Price: “Both Michael and Sara are of the highest calibre and are full of impulsive, articulate energy.“

Die „all soul rhythm section“:

Dieter Knirsch ist ein absolutes Tastenwunder. Der letzte Romantiker, der mit harmonischer Finesse immer die richtigen Harmonien findet und der als Solist in seiner Karriere schon für eine Menge (vor lauter Staunen) ausgerenkter Unterkiefer verantwortlich ist.

Stephan Glaubitz - als Groove-Bassist in allen musikalischen Gassen daheim und Bassist beim Martina Eisenreich Quartett, treibt die Band mit federndem und swingendem Groove vor sich her. Und wenn er Solo spielt, dann vergisst man völlig, dass der Kontrabass eigentlich groß, schwer und unhandlich sein soll.

Ralph Ausserbauer ist ein Schlagzeuger mit dem Punch von Mike Tyson und dem Temperament von Franck Ribery. Ein brillanter Solist, aber wichtiger noch: Ein Schlagzeuger, der zuhört und der die Linien der Solisten manchmal vorauszuahnen scheint.

Alles in allem eine Band, der die Kritiker höchstes Lob zukommen lassen: "Die sind wirklich großartig" und "Saxophon-Ass mit musikalischen Trümpfen" sind nur zwei der vielen, positiven Schlagzeilen, mit denen die Zeitungen diese außergewöhnliche Kombination aus Groove, Drive, Eleganz, Charme und guter Laune bedachten.