1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fremde Rhythmik

Artikel in 'Lessons', hinzugefügt von matThiaS, 6.Februar.2015. Current view count: 1525.

von Axel Mario Vincent

Hallo,
ich möchte mich im Rahmen dieses Musiktheorieforums vorstellen. Dass ich Oboist von Beruf bin wissen viele im Saxophonforum. Parallel zur Oboe, studierte ich (1968-1971) Komposition am Pariser Conservatoire in der Klasse von Olivier Messiaen. 1974 lehrte ich Komposition an der Universität Kairo. Seitdem habe ich mehrere Kompositionsworkshop in Frankreich, Griechenland, Hongkong, Japan und Deutschland geleitet.

Bis bald,
Axel

Fremde Rhythmik
Die Bevorzugung einfach aufgebauter Musikrhythmen in westlichen Kulturen ist nicht angeboren, sondern eine Frage der Gewöhnung. So haben beispielsweise die an komplexe Musik gewöhnten Bewohner des Balkans überhaupt keine Probleme, dem Rhythmus mazedonischer oder bulgarischer Volkstänze zu folgen, während westeuropäische Erwachsene damit überfordert sind. Menschen, die in einer westlichen Kultur aufgewachsen sind, haben häufig Probleme, komplexeren Rhythmen fremder Musik zu folgen. Sie tendieren dazu, die Taktstruktur im Geiste so zu verändern, dass sie den einfacheren Regeln der westlichen Rhythmen folgt. Bei diesen Rhythmen wird immer wieder die gleiche Taktstruktur wiederholt, in der sich starke und schwächere Schläge meist in einem einfachen Verhältnis abwechseln. So besteht ein Takt bei einem Walzer beispielsweise aus drei gleich langen Schlägen, von denen der erste stark betont ist.
Die indische oder auch die südosteuropäische Musik folgt dagegen deutlich komplexeren Rhythmen, in denen sich beispielsweise Takte mit drei, zwei und vier Schlägen ständig abwechseln.

Ich habe hier 4 Beispiele indischer Rhythmen, die man gut üben kann erst mit der Aufnahme und später allein.

drutteental


jhala


rupaktal


vilambitteental



Für weitergehende Studien sei auch die Ausgabe Indische Melodien für Saxophon. Mit CD. for Violin von Candida Connolly (Schottverlag) für Alto Saxophone empfohlen.
Inhalt: Styles, Techniques und Ornamentation mit Informationen auf Englisch, Französisch und Deutsch. Es wird eine CD mitgeliefert.