1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

36-Fragen-"Audit": Wo stehst Du als Improvisierer? (englisch)

Dieses Thema im Forum "Improvisation - Harmonielehre" wurde erstellt von 47tmb, 26.September.2017.

  1. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    gaga, KUS, saxfax und 3 anderen gefällt das.
  2. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Interessant. Danke für das Teilen.
    Da sind eigentlich alle Themen bei, auf die ich mich auch bei meinen Licks der Woche konzentriere. Sehr schön!
     
    47tmb gefällt das.
  3. Bloozer

    Bloozer Ist fast schon zuhause hier

    Hard stuff:eek:
     
    47tmb, annette2412 und Dreas gefällt das.
  4. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Hölle und Verdammnis! Ich dachte ja erst, was soll das wieder, aber @jazzwoman hat ja recht, das draufzuhaben wäre gut :rolleyes: an. Am besten mit Sax in der Hand durchgehen :cool:
     
    gaga, jazzwoman und 47tmb gefällt das.
  5. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    In 18 Monaten kannst Du Dir das alles draufschaffen, wenn Du eifrig bist... (allerdings solltest Du die Durleitern schon gut können).
     
  6. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    ...immer englisch:(:(
    @Peter Wespi hat viel Vergleichbares auf deutsch...
    Workshop am 7. 10. in Offenburg nicht vergessen...:)
     
    47tmb gefällt das.
  7. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Kann bei Jazz passieren .... :)

    Grüße
    Roland
     
    MrWoohoo gefällt das.
  8. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Holy Moly! :eek:
     
  9. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Jo, hat er

    http://www.improvisation-academy.ch/

    Cheerio
    tmb
     
  10. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Wie wahr! Für mich mit die zuverlässigsten Lieferanten von "Bausteinen". Danke für den Tipp.

    Auch wenn nur gaaanz wenig Englisch da ist, sind solche Sachen eine dankbare Quelle, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu erschlagen - Sax lernen + (Jazzer-)(Musiker-)Englisch lernen.

    1. ist es Fachenglisch mit vielen Begriffen, die wir Deutschjazzer auch dauernd verwenden.
    2. ist der fremde Text durch die vielen bunten Bildchen einfacher zu erfassen

    Also ran - es lohnt sich. Nicht so viel nachschlagen - eher den Sinn raten/vermuten, dann hält das mit der Sprache nicht so auf.