1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"A Capella" spielen und in Time bleiben...wie üben?

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von Dreas, 23.November.2017.

  1. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Metronom....?? Ich habe ein Metronom seit wohl zig Jahren, aber ich mag es einfach nicht benutzen, weder mit Gitarre, noch mit Sax.
    Will den Sinn eines Metronoms gar nicht in Frage stellen, aber ich mag definitiv gar nicht damit spielen und werde es wohl auch nie machen.
     
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Du musst ja nicht.:)

    Wie kontrollierst Du, ob Du in Time bist, so nach 16 Takten zB.?
     
  3. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Ich höre es an der Musik, ich halte den Takt mit dem Fuss und im Kopf und die 1 habe ich schon relativ gut im Griff, solange es nicht abgedreht kompliziert wird.
    Das improvisieren darüber ist ne andere Baustelle, aber da nützt mir ein Metronom auch nix. Die Schwierigkeit liegt für mich nicht im Takt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.November.2017
  4. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Damit üben sie aber nur die Form, Du bist ja diejenige, die in time bleibt....
     
    Gerrit und Dreas gefällt das.
  5. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Wenn man ein bekanntes Lied singt, kann man doch auch das Tempo halten.

    Eine bekannte Melodie sollte man doch auch einigermassen tempokonform pfeifen oder nachsummen können.

    Ist das etwa auf dem Sax schwieriger ???
     
    reiko, ppue und Atkins gefällt das.
  6. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Im Allgemeinen: Nein, das kann nicht jeder oder jeder gleich gut.

    Grüße
    Roland
     
    ppue gefällt das.
  7. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Ah, ich dachte, es ging um die Form.
     
    Dreas gefällt das.
  8. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Das können viele Leute nicht. Lass den einen oder anderen beispielsweise mal "Summertime" oder "Autumn Leaves" singen. :confused:
     
    Juju gefällt das.
  9. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Eben. Wenn ich mit dem A-Team spiele, weiß ich, dass das Stück, wenn ich es bei sagen wir 220BPM anzähle, auch am Ende bei 220 +/-10 BPM aufhört. Mit so manchen anderen Bands endet es schonmal als Ballade (und ich rede von Leuten, die mit Musik ihr Geld verdienen). Kann extrem frustrierend sein. Von daher kann ich nur jedem empfehlen Selbstdisziplin zu üben und ein gutes Gefühl zu entwickeln, die Time zu halten. Wenn man dann in den Genuss von Proben kommt, kann man ggf auch mal korrigierend eingreifen und sagen hey Leute, achtet mal mehr auf die Time. Sowas geht dann in der Regel nur mit Metronom zu lernen, die sind sich dessen selbst meist nicht bewußt.. Ich schließe mich da mit ein, werde gerne bei hohen Tempi lahmer wenn ich a capella übe, vor allem, wenn es irgendwelche schnellen Akkordfolgen sind. Von daher finde ich das Metronom ungeheuer wichtig. Oder ein Drum Track (damit macht's mehr Spaß...)
    LG Juju
     
    guemat, Gerrit und jazzwoman gefällt das.
  10. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    @ jazzwoman: Kannst du Summertime richtig singen?? Ich finde, das ist echt kein einfacher song für eine Stimme. Dito autumn leaves.
    Ich kann weder das Eine noch das Andere:)
     
  11. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Aber natürlich kann ich das. In time und in der Form.
    Ich rede hier nicht vom perfekten Gesang, aber ich traue mir auch zu, beide Stücke problemlos richtig zu intonieren.Die Texte kann ich allerdings nicht, aber die sind auch nebensächlich für die Aufgabe, denn es geht ja ums Timing.
     
    mzolg gefällt das.
  12. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Es geht mir hier nicht darum das Tempo zu halten....das passt schon....sondern im Takt zu bleiben, den Chorus ohne jede Begleitung nachspielen zu können und letztlich zu wissen wo man ist.

    CzG

    Dreas
     
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Warum sollte man, wenn man alleine spielt, metronomisch spielen?
    Das klingt doch total bescheuert!
    Das rubato ist doch das beste dran...klar müssen die Phrasen in sich stimmen.

    Anders sieht es natürlich aus, wenn man z.B. etwas mit Band in ein 4-taktiges Break reinspielen muss.

    Zum Schulen der inneren Uhr kann man viel machen. Z.B. extrem langsam nach Noten spielen.
    Oder mit so einem intelligenten Metronom üben, das mache ich oft:

    Time Guru
     
    Atkins gefällt das.
  14. Gerrit

    Gerrit Guest

    Es gibt ganz schöne Aufnahmen von Billy Pierce (Tenorsaxophon - Dozent in Berkeley), da bläst er unbegleitete Soli, in Time, klingt richtig gut!
     
  15. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Ich singe das Stück zunächst mit Metronom ein paar mal. Wenn ich es dann ausmache, höre ich das Metronom/den Beat im Kopf und kann dann mit dem Sax auch einigermaßen die Time halten.
     
    Gerrit und Dreas gefällt das.
  16. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Bei dem Ding z.B..läuft bei mir im Kopf die Rhytmusgruppe mit..

    Bupu Tschacka - Bupu Tschacka.........
     
    Iwivera* und Dreas gefällt das.
  17. Guido1980

    Guido1980 Ist fast schon zuhause hier



    Er hier gab mir in einer Unterrichtseinheit mal den Tip mit dem Körper sein eigenes Metronom zu gestalten. Siehe hier im Video! Auch spannend!
     
    jazzwoman und Dreas gefällt das.
  18. grosskopf

    grosskopf Ist fast schon zuhause hier

    Dreas gefällt das.
  19. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Um mit der time spielen zu können, muss man erst in time spielen können. :)

    Ich kenne das Gegenbeispiel von einem Sänger, der immer mehr laid back sang. Bis er die Relation verlor und irgendwann sein Metrum eine halbe hinter der Band war - kein gemeinsame 1 mehr! Das führte dann zu lustigen Ruckelaktionen in der Band.In der Probe haben wir dann abgebrochen, live mussten wir korrigieren.

    Grüße
    Roland
     
    Gerrit, Guido1980 und Dreas gefällt das.
  20. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Nee, der störte mich nie. Der ist ja auch mit Absicht. :)

    Grüße
    Roland, Bartokerprobt