1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abnahme Klarinette live und im Studio

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Werner, 31.August.2017.

  1. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Werte Foristenmenschen,
    ich nehm mal an, das Klarinette im Studio prinzipiell ähnlich wie Sopransax abgenommen wird, also ein mic ca in der Mitte (auf welchen Bereich zielt man da am besten?), und eines unten für den Schall aus dem Fußstück.

    Wie macht man das live, vor allen wenn (ua aus Beweglichkeitsgründen) möglichst nur ein Mic verwendet sein will? Eher in die Mitte oder eher unten?

    Dank im Voraus

    Cheers
    Werner



    http://www.swing-jazz-berlin.de/
     
  2. Florentin

    Florentin Ist fast schon zuhause hier

    Live habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem Tonabnehmersystem von Rumberger.

    Dafür muss man die Birne anbohren (lassen). Ich habe mir dafür eine zweite Birne gegönnt und das Bohren (und das Risiko) den freundlichen Leuten von Thomann überlassen.

    Das geht auch prima mit Funkmikro und im Prinzip auch für Bassklarinette! Braucht allerdings Phantomspannung, die auch von einem kleinen Zusatzgerät kommen kann.
     
  3. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    . . . danke, super Tipp, für mich vor allen für die Zukunft, da das bei meinen derzeitigen Kenntnissen zu hoch gegriffen ist.
    Ich brauch gerade die Klari kurz bei einem gig mit PA, und suche dafür die einfachste Mic-Lösung.
    Vermutlich mit dem Fuß ins Micro spielen (?), und Vorsicht mit den ganz tiefen Tönen.
    Oder weiss jemand eine bessere Lösung?
    Dank im Voraus



    http://www.swing-jazz-berlin.de/
     
  4. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Mitte. Klarinette ist immer ein Problem, in der Miller-Band spielt der Leadaltist die Klarinette immer nur mit einem Standmikro (man sieht es am Anfang kurz), aber der bläst auch wie ein Stier :) :



    Ich habe gute Erfahrungen mit einem Sennheiser MD441 gemacht.

    Studio ist Streitfrage. Manche sagen 2 Mikros, manche sagen wenn Du mehr als eines brauchst ist es das falsche....

    Grüßle, T.S.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.August.2017
  5. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... am besten, laut Aussage eines Aufnahmetechnikers und eigener Erfahrung: leicht seitlich, Mikrofon etwas in Richtung Tief-E-, F-Klappe ausgerichtet...
     
  6. ppue

    ppue Experte

    Die Position in dem von @Ton Scott geposteten Link ist schon optimal. Ein bisschen gleicht man es mit der Eigenbewegung aus, geht ein wenig zurück für die tiefen Töne und für die kurzen ein wenig näher Richtung Birne.

    Das MD441 ist mir das liebste Mikrofon. Ganz spannend ist es, ultraleise zu spielen und das entsprechende Loch nahe zum Mikro zu bewegen. Mit einem sanftem, weichen Ton und guter Anlage bringt man so den ganzen Saal zum Beben.
     
  7. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

  8. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Das MD441 finde ich, gerade für Live auch Super, auch für Sopran. Für die Bassklarinette habe ich es mal mit Zweien davon ganz gut hinbekommen.
    Gerade billig sind die Teile aber nun nicht gerade. Meine habe ich vor 25 Jahren gebraucht fast geschenkt bekommen.