1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audacity Frage

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Gast, 19.April.2013.

  1. Gast

    Gast Guest

    Hallo liebe Saxer,

    ich habe seit gestern Audacity im Betrieb und würde gerne von Euch wissen, ob es möglich ist, von einem Lied die Vocals rauszunehmen, so das nur das Instrumentale übrigbleibt?

    Nicht, dass ich hier dann unnötig nach der Funktion suche, wenn es sie bei Audacity nicht gibt..

    Danke! :)
     
  2. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Sara,

    das geht meiner Ansicht nach nur wenn Du den Gesang als eigene Spur hast (normalerweise ist das nicht der Fall).

    Auf YouTube oder in MP3s, CDs oder sonst was hast Du eine schon zusammengemixte Mono oder 2 Stereo-Spuren.

    Grüße,

    Rüdiger
     
  3. Rick

    Rick Experte

    Hallo Sara,

    das, was Du meinst, heißt üblicherweise "Karaoke-Version".
    Ich habe ein Magix-Programm, das das sogar bei "zusammengemixten" Aufnahmen über eine raffinierte Stereo-Verbreiterung macht, weiß aber nicht, ob Audacity das auch drauf hat.

    Jedenfalls ist es prinzipiell möglich, wenn auch nicht so schön und sauber wie von Rubax angesprochen, es bleibt immer ein leiser Rest Originalgesang hörbar.


    Gut Sax,
    Rick
     
  4. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

  5. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Doch...Sowas geht schon in eingeschränktem Maße.

    Da gibt es aus dem Karaoke-Bereich diverse Audio-Tools, wo man die Solostimme einigermassen ausblenden kann.

    Die Solostimme muss allerdings genau in der Stereomitte liegen und die Qualität läßt nach der Bearbeitung auch entsprechend nach.

    Da werden dann bewußt Phasenauslöschungen vorgenommen und dementsprechend leiden die Frequentanteile.

    Zum üben, ohne Anspruch auf hohe Qualität geht das aber alle Mal.

    Die Tools gibt es auch irgendwo im Netz als freeware, habe aber gerade keine Zeit zum Suchen und Verlinken.

    Greets Wuffy

    P.S. Ups....paralle Antworten schon zu Hauf...Prima, hier wird man geholfen :)
     
  6. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Schau mal hier,

    hatte im Hinterkopf, daß ich noch Textmaterial zu dem Thema hatte.

    Karaoke Effekt

    Stimme aus einem Musikstück entfernen.

    Hinweis: Es gibt mittlerweile auch ein Nyquist Karaoke plugin - wo Sie das finden steht unter:
    http://audacity.fuchsi.de/509
    Bei datenkomprimiertem Tonmaterial (mp3 oder ogg) kann es passieren, dass hinterher "metallische Geräusche" (Kompressionsartefakte) übrigbleiben. Das ist eine Folge der Datenreduktion. Es lässt sich dagegen leider reichlich wenig machen. Am Besten funktioniert Karaoke mit Tonmaterial von CDs.
    Karaoke - Wie kann ich Stimmen aus einem Musikstück entfernen?
    Bei einigen Stereo-Aufnahmen ist es möglich, die Stimmen zu entfernen weil die Stimme bei der Studioaufnahme genau in der Mitte platziert wurde. Bei solchen Musikstücken können Sie den rechten Kanal vom Linken subtrahieren (oder umgekehrt) und so die Stimmen entfernen.
    Schritt 1: Starten Sie Audacity
    Schritt 2: Laden Sie eine Stereo-Tondatei
    Verwenden Sie dazu "Projekt > Audio Importieren".
    Schritt 3: Teilen Sie die Stereo-Tonspur
    Um das in Audacity zu bewerkstelligen, öffnen Sie das Spurausklappmenü der Tonspur. Klicken Sie dazu auf das kleine schwarze Dreieck in der Titelleiste des Spurkopfs, das nach unten zeigt, und gehen Sie im Spurausklappmenü auf "Stereospur aufteilen". Danach ist die Stereo-Tonspur in zwei einzelne Spuren getrennt.
    Schritt 4: Stellen Sie beide Spuren auf "Mono"
    Öffnen Sie in beiden Tonspuren nacheinander erneut das Spurausklappmenü (das kleine schwarze Dreieck) und stellen dort beide Tonspuren auf "Mono".
    Schritt 5: Invertieren Sie eine der beiden Tonspuren
    Markieren Sie eine der beiden Tonspuren, indem Sie im Spurkopf in einen Bereich klicken, in dem sich keine Knöpfe oder Regler befinden, die ganze Tonspur wird danach in einer anderen Farbe dargestellt, danach gehen Sie im Effekt-Menü auf "Invertieren". Die ausgewählte Tonspur wird jetzt "auf den Kopf gestellt". Mit welcher von beiden Tonspuren Sie das machen ist prinzipiell egal, Hauptsache jedoch nur mit einer von beiden.
    Schritt 6: Hören Sie sich das Ergebnis an
    Wichtig: Da Sie jetzt zwei Mono-Tonspuren haben, was bedeutet, dass beide Tonspuren auf beiden Kanälen wiedergegeben werden, ist plötzlich alles doppelt so laut. Um Übersteuerungen des Ausgangs zu vermeiden müssen Sie vor dem Abspielen in beiden Spuren die Lautstärkeregler (die oberen Regler links vorne in der Tonspur) auf -6dB stellen (halbe Lautstärke).
    Bewegen Sie dazu mal den Regler mit der Maus, es erscheint ein kleines Kästchen mit einer Zahl und "dB". Stellen Sie beide Spuren auf "-6dB".
    Dann klicken Sie auf die grüne Wiedergabe-Taste. Wenn nun beide Spuren gleichzeitig abgespielt werden heben sich Signale, die zuvor sowohl im linken als auch im rechten Kanal vorhanden waren, gegenseitig auf. In einigen Fällen kann mit dieser Methode der Gesang ausgeblendet werden (Karaoke-Effekt). Das funktioniert aber nicht bei allen Aufnahmen. Einfach mal ausprobieren und anhören.
    Herstellen einer Karaoke CD
    Sollte es funktionieren und Sie wollen die Aufnahme als Karaoke-CD verwenden muss vor dem Exportieren aus den beiden Mono-Spuren erst eine Pseudo-Stereospur erstellt werden, weil Audacity beim Exportieren sonst eine Mono-Datei erzeugt und Ihr CD-Spieler eine Mono-Datei nur auf einem Kanal wiedergibt.
    Schritt 7: Mischen Sie beide Spuren zu einer Mono-Tonspur
    Als erstes stellen Sie bitte, falls nicht bereits geschehen, in beiden Tonspuren die Lautstärkeregler auf "-6dB" (siehe Schritt 6).
    Markieren Sie beide Tonspuren
    Dazu drücken Sie die Shift Taste (die Taste für die GROSSEN Buchstaben) und klicken in beiden Spuren nacheinander links vorne im Spurkopf in einen Bereich, in dem sich keine Knöpfe und Regler befinden, bis beide Spuren in einer anderen Farbe dargestellt werden. Passen Sie bitte auf, dass Sie nicht aus Versehen einen der Regler verstellen.
    Gehen Sie auf "Projekt > Quickmix"
    Wenn beide Spuren markiert sind gehen Sie im Projekt-Menü auf "Quickmix". Beide Spuren werden jetzt zu einen Monotonspur zusammengemischt. Anschliessend sollte nur noch eine einzige Tonspur vorhanden sein.
    Sollte widererwartend eine Stereotonspur entstanden sein, stand vor dem Zusammenmischenen einer der Panorama-Regler (die unteren Regler links vorne in der Tonspur) nicht in Mittelstellung. Sowas kann beim Markieren und Auswählen von Tonspuren leicht passieren. Gehen Sie in einem solchen Fall im Bearbeiten-Menü auf "Rückgängig" und stellen Sie beide Panorama-Regler in Mittelstellung, dann markieren Sie beide Spuren erneut und wiederholen den Abschnitt "Quickmix".
    Schritt 8: Duplizieren Sie die Mono-Tonspur
    Markieren Sie die neu entstandene Monotonspur (in den Spurkopf klicken wo keine Knöpfe und Regler sind - Sie wissen jetzt ja schon wie das geht). Danach gehen Sie im Bearbeiten-Menü auf "Tonspur Duplizieren". Danach sind aus einer Monotonspur zwei geworden.
    Schritt 9: Erstellen Sie eine Stereo-Tonspur aus zwei Mono-Tonspuren
    Öffnen Sie in der oberen der beiden Spuren das Spurausklappmenü (das kleine schwarze Dreieck vorne links oben) und gehen auf "Stereotonspur erstellen". Danach sind beide Monotonspuren zu einer Stereotonspur verbunden.
    Hinweis - Es handelt sich natürlich auch weiterhin in Wirklichkeit um ein Mono-Signal, dass jetzt aber von einem CD-Spieler auf beiden Kanälen abgespielt wird. Das Wiederherstellen des Stereoplaybacksignals ohne Gesang ist leider nicht möglich.
    Schritt 10: Exportieren Sie die Stereo-Tonspur
    Die Stereotonspur kann jetzt im Dateimenü mit "Exportieren als WAV" auf der Festplatte gespeichert und danach auf eine CD gebrannt werden. Achten Sie bitte darauf dass beim Exportieren im Audacity Hauptfenster lins unten eine "Projekt Rate" von 44100 Hz (CD Format) eingestellt ist.

    [color=FF0000]Text-Quelle ist mir aber nicht mehr bekannt.[/color]

    Free-Tools habe ich auch noch irgendwo, aber gerade keine Zeit schon wieder zum suchen.

    Greets Wuffy



     
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    So nochmal schnell,

    den Vocal-remover habe ich selbst schon ein paar Mal benutzt.

    Der funzt ganz ordentlich.

    http://www.analogx.com/contents/download/audio/vremover.htm

    Den muss man aber als Plugin in den Sequenzer einbinden.

    Müsste auch in jedem Falle in Audacity gehen (Fremdeffekte), aber das ist eine andere Baustelle.

    Greets Wuffy
     
  8. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    Hi Wuffy, wenn ich das so alles lese, ist ja schon irre was alles gehen soll, und wo du das alles herholst, wenn du nicht so weit weg wärst, würde ich mich glatt um eine Lehrstelle bei dir bewerben.
    Claus
     
  9. Rick

    Rick Experte

    Wuffy weiß, wovon er spricht, das steht fest - ich würde mich ebenfalls um ein Praktikum bewerben, denn man lernt bekanntlich nie aus!

    Gut Sax,
    Rick
     
  10. Macsax

    Macsax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Wuffy,

    danke für die tolle Erklärung.

    Ich habe es jetzt mal ausprobiert, da ich mich gerade an der Solo Transkription von Joshua Redman "Tears in Heaven" versuche.

    Tja, ich habe dann auch zu spät gesehen das ich da auch ein Plugin benötige.

    Weißt Du zufällig, ob es dieses auch für den Mac gibt ?

    Macsax
     
  11. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    geht auch ohne Plugin. Man muss lediglich eine der beiden Stereo-Spuren invertieren. Klappt aber nur dann einigermaßen gut, wenn die Stimme Center ist.

    Gibt's zahllose Tutorials dazu, z.B. hier:

    Karaoke erstellen
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Dankeschön! Sehr hilfreich, ich schau die Tage mal, ob es gut klappt um eine einigermaßen guten Version zustande zu bekommen :)
     
  13. Macsax

    Macsax Ist fast schon zuhause hier

    Danke für den Hinweis, dann wird es wohl bei dem Titel nicht funktionieren.
    Ich versuche es mal bei einem anderen Song, bin echt gespannt.

    Macsax
     
  14. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    probieren hilft.
    es kann natürlich sein, dass zb die bassdrum oder auch der bass selber ebenfalls im zentrum des stereobildes stehen, die sind dann auch mit weg.
    des weiteren ist ein stereo-hall, der (auch) auf die stimme gerechnet wurde, nicht durch phaseninvertierung zu entfernen, es verbleiben dann hallartefakte.

    wie gesagt einfach probieren. geht ja nichts kaputt dabei

    gruß
    zwar
     
  15. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    ausser die Nerven :)
    Claus