1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufbewahren von Blättern

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von TSax80, 21.Oktober.2017.

  1. hoschi

    hoschi Ist fast schon zuhause hier

    Jazzica gefällt das.
  2. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    genau das benütze ich auch - lass es aber nach dem Spielen noch etwas offen (mind. halbe Stunde), denn die Blätter, die "nur so" noch drin sind und nie gespielt werden, sind mir beim sofortigen Schließen schon einmal mit der Zeit schimmlig geworden...
     
    Jazzica gefällt das.
  3. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Oder später zurecht schleifen/schneiden
     
  4. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    https://www.thomann.de/de/gewa_751025_reed_case_for_tenor_sax.htm (gibt es natürlich nicht nur bei Thomann)

    Das Reed Case fasst 6 Blätter auf Glasplatte, der Spanngummi ist an der Glasplatte fixiert, so dass die Blätter sicher gehalten werden. Auf jeder Seite sind zwei Lüftungslöcher, die für eine schnelle Trocknung sorgen. Bei mir kommt wird das Blatt nach dem Spielen nur abgewischt, kommt ins Case, Deckel zu und fertig. Mir ist noch nie ein Blatt verschimmelt.

    Aerophon
     
  5. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Habe jetzt das Daddario case mit dem 72% Hydrogeltütchen in Gebrauch. Heizung läuft weil kalt, die Raumluft wird trockener und - die Blätter wellen sich praktisch nicht mehr, einmal in ein Glas Wasser halten und losspielen. Gefällt mir. VG, TSax80.
     
  6. Hewe

    Hewe Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin dazu übergegangen, die Blätter einfach in die durchsichtigen Kunststoffhüllen des Verkaufs zu stecken. Hat den Vorteil, dass ich lesen kann, welches Blatt ich gerade vor mir habe. Sonst muss ich immer alle herausziehen, umdrehen und kann erst dann das Blatt identifizieren. Die ideale Box, die so gestaltet ist, dass man die Unterseite des Blattes lesen kann, ist wohl noch nicht entwickelt. Hobbybastler vor! FG von Hewe
     
    Iwivera* gefällt das.
  7. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Ich mache es zwar ähnlich, aber nur, weil diese Hüllen bei mir wegen Blattkauf rum(f)liegen. Aber Frage: Ich bin ja meist ganz happy, wenn ich mal ein Blatt habe, was ich richtig gut finde, da wechsel ich doch gar nicht mehr, bzw. höchstens alle paar Wochen oder möglichst länger, wenn das Blatt nix mehr taugt.
    Wechselst du die Blätter so oft??
     
  8. Iwivera*

    Iwivera* Kann einfach nicht wegbleiben

    Auf Holzblättern steht es wenigstens noch drauf. Bei manchen Kunststoffblättern muss man raten, weil nichts draufsteht oder der angebrachte Aufkleber sich schon verabschiedet hat. Hat jemand nen Tipp für eine haltbare Kennzeichnung, die auch noch gesundheitlich unbedenklich ist?
     
  9. Hewe

    Hewe Ist fast schon zuhause hier

    @Atkins : Ich benutze meines jetzt fast ein Jahr, habe aber immer so ca. 5 bis 7 vorrätig und zum Teil auch angespielt. Das hängt auch damit zusammen, dass ich (selten) ein anderes Mundstück mit anderer Öffnung benutze und dann eine andere Blattstärke nehme. Hewe
     
  10. stripe

    stripe Nicht zu schüchtern zum Reden

    Die Hersteller müssten einfach nur auf der anderen Seite Lasern. Vlt sehen die den Wald vor Bäumen bzw. Bambus nicht mehr :p Ist ja keine komplizierte Sache... Die Hersteller die stempeln werden da größere Probleme haben bzw. wohl eine andere Farbe nehmen müssen

    Bin da gerade in Verhandlungen mit einem Hersteller...

    DIe Rico Dinger find ich vom anfassen eklig. die Gummierung löst sich bei allen Gegenständen die damit kommen irgendwann... Hab das Durchsichtige von Vandoren mit dem kleinen Schwamm und das in dem die Selmer-Blätter kommen. Fertig.
     
  11. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Kleines Klebe-Etikett wasserfest beschriften. Muss man halt gelegentlich erneuern.
    LG quax
     
  12. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    "Edding"
    Ich bschrifte die Vorderseite mit nem Buchstabeb für die Marke, die Stärke und eien + oder ++ mit dem dünnen "Edding", mit dem ich auch CDs beschrifte.

    Und gesundtheitsschädlich? Na ja . Soooooooo viel MPC sollst Du schon nicht in den Mund nehmen :)
     
    TSax80, Iwivera* und claptrane gefällt das.
  13. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Was Du dann anstellen kannst, ist hier
    http://www.saxophonforum.de/threads/reed-geek-lohnt-es-sich-wirklich.35583/
    ja ausführlich diskutiert.
    LG, Woliko
     
  14. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Ich bewahre meine Blätter seit Jahrzehnten in Reed-Guards oder eingachen Etuis z. B. von Vandoren auf und kann mich nicht erinnern, dass jemals Schimmel drauf war.

    Das liegt vielleicht daran, dass ich die Blätter nach dem Spielen kurz abwische und ein, zwei Minuten mit der Rückseite nach oben antrocknen lasse. Ausserdem rotiere ich meist ein halbes Dutzend Blätter, so haben sie u. a. Zeit zum Trocknen.
     
  15. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Im Alltagsprobebetrieb liegen die aktuell in Rotation gespielten Blätter bei mir offen rum. Also nach dem Spielen kurz abwischen und fertig. Ich gebe zu, dass die dann oft etwas "wellig" werden - das ist aber nach gefühlt 30 Sekunden spielen vorbei; ist also nicht wirklich ein Thema.

    Mein jeweils aktuelles "Lieblingsblatt" bekommt eine Markierung mit dem Kugelschreiber.

    Wenn ich unterwegs bin - Probe oder Gig - kommen sie in diesen simplen Rico Reed Guard. Das war´s.

    So long

    Stevie
     
    zappalein gefällt das.