1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Baritongurt

Dieses Thema im Forum "Bariton Special" wurde erstellt von EstherGe, 6.August.2015.

  1. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    War ja auch gerade beim Saxophon Workshop und da haben wir im Stehen gespielt.
    Ich besitze nur einen Nackengurt - für 10 Minuten geht das auch. Die Lage des Aufhängepunktes war nach kurzem Drehen des S-Bogens und Mundstücks super.

    Nun hat mein Bariton einen Stachel, der beim Spielen im Sitzen gedacht ist.
    Das alleine hat schon einige Nachteile (beim Notenlesen z.B. ist immer der Barikringel im Weg).

    Nun habe ich über einen Gurt nachgedacht, nun sind ja meist die Brustgurte üblich - als Frau finde ich sie aber eher suboptimal. Was für Erfahrungen habt ihr oder andere Vorschläge?

    Also diese Gurte, die sich auf dem Bauch abstützen habe ich ausprobiert - kam nicht so gut. Bleibt eigentlich nur der Brustgurt - ? Wie sieht das mit unterschiedlichen Größen ect. aus?
     
  2. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

  3. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Meine Lehrerin schwört auf den Zappatini (=offenbar "frauengeeignet"), und ich hab ihn günstig gebraucht bekommen - wollte das Bari auch nicht mit Halsgurt spielen. Ich komm damit gut zurecht, die Stange neigt sich halt entsprechend zur Seite.
     
  4. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    den hatte ich leider auf dem Workshop nicht probiert - geht das mit dem Gurt auch im Sitzen? (die ihn hatte, spielte Tenor und meinte damit könne sie nicht im sitzen spielen) Sitzt der Gürtel in der Taile (wenn man denn eine hat :D) oder tiefer?

    Habe gerade mal so gesucht - wird ja gezeigt - der 3.1 gefällt mir noch besser, allerdings ist er bei Thomann nicht lieferbar


    den hatte ich probiert - viel bei mir sofort durch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.August.2015
  5. saxhornet

    saxhornet Experte

    Den Freeneck kann ich auch empfehlen. Allerdings kann es da zu Problemen kommen, wenn man was an den Wirbeln der Brustwirbelsäule hat, wenn nicht ist der schon gut.
    Im Augenblick nutze ich ganz gerne den Saxholder, der früher für mich nicht ging, weil er im Schulterbereich zwickte aber in letzter Zeit geht er gut und lässt sich auch gut transportieren.

    Lg Saxhornet
     
  6. saxhornet

    saxhornet Experte

    Auf Höhe eines Gürtels und der Baritonspieler der Big Band, in der ich spiele, benutzt den immer im Sitzen.

    Lg Saxhornet
     
    EstherGe gefällt das.
  7. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    den Saxholder habe auch getestet, der drückt mir zu doll in den Bauch, beim Bari kommt da ganz schön Gewicht drauf, da müsste die Platte vielleicht etwas größer sein.
     
  8. saxhornet

    saxhornet Experte

    Da kommt es auch drauf an wo sie sitzt, also auf welcher Höhe.
    Lg Saxhornet
     
  9. Macsax

    Macsax Ist fast schon zuhause hier

    Hi EsterGe,

    ich kann Dir noch einen ganz normalen Halsgurt empfehlen. Naja so ganz normal ist er nicht, da er super dick gepolstert ist und für mich sehr entspannt mit dem Bari zu nutzen ist.

    Hier im Forum gibt es eine sehr nette Saxerin, moloko_plus, die fertig diesen tollen Halsgurt an.
    Der Gurt ist nicht nur super zu tragen, er sieht auch noch toll aus und Du kannst ihn dir ganz individuell anfertigen lassen.
    Ich kann den Gurt im Sitzen bei einem Big Band Konzert, das letzte war ca. 2 Stunden mit Pause, locker tragen.
    Auch im stehen bereitet er keinerlei Probleme, da hatte ich mit unserem Quartett einen 45 Minuten Auftritt.

    Schreib sie einfach mal, es lohnt sich:):):)

    Macsax
     
  10. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    @Macsax : vom Prinziep her, habe ich so einen Gurt, vielleicht liegt es an meinen mangelnden Halmuskeln:confused::(. Ich würde schon gerne das Gewicht da wegnehmen. Tenor spiele ich auch immer nur mit dem Halsggurt, da habe ich auch wenig Probleme.
     
  11. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Wenn die Kollegin damit nicht im Sitzen spielen kann, ist er wahrscheinlich nicht ordentlich eingestellt. Der "Gürtel" sitzt da, wo auch Hosengürtel sitzen.

    Der freeneck muss erst einmal in der Länge richtig eingetellt werden. Selbst dazu haben nicht alle Nutzer hinreichend Geduld. Und dann (und da habe ich bisher sehr wenige Nutzer gesehen) sollte das Gestänge "personalisiert" werden. Heißt: entsprechend der eigenen Wirbelsäule zurechtgebogen werden, so dass er über die ganze Länge am Rücken anliegt. So wird auch der von @saxhornet zu Recht angeführte Druck auf die obere Wirbelsäule reduziert, weil über den gesamten Rücken verteilt. (Achtung! Danach ist die Länge nicht mehr veränderbar, weil ja die Gewindestangen verbogen sind.)

    So eingestellt kann man damit stehen, sitzen, sich nach runtergefallen Notenblättern bücken, Jacket oder Weste drüber anziehen, das Sax frei bewegen und spürt das Gewicht des Bari erst ab Hüftgelene abwärts :)

    Cheerio
    tmb

    PS
    Es gibt auch andere Anbieter als das große T :)
     
    saxhornet gefällt das.
  12. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hmmmmmmm...
    bei mir taugt nur der saxholder, im Sitzen, wie im Stehen.
    vielleicht solltest du ihn nochmal probieren, zusammen mit einem handwerklich etwas begabten, anatomisch geschultem saxholderkundigen, der ihn dir mal exakt anpasst.
    Ist nämlich sehr (!!!) wichtig, in Werksstellung zwickt und drückt das Teil überall.
     
    saxhornet gefällt das.
  13. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    danke tmb für deine Ausführung - hört sich super an.
    An Anpassen habe ich auch gleich gedacht. Da ich leichtes Hohlkreuz und zudem noch einen JeLo-Hinterteil besitze:p wird man da wohl was machen müssen.


    andere Anbieter kosten aber emens mehr :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.August.2015
  14. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    der gefällt mir für ein Bari wirklich nicht. Also der Druckpunkt irgendwo am Bauch und auch die dünnen fast ungepolsterten Schulterhalte nicht.
    Ich heiße nicht nur so "Prinzessin auf der Erbse" mit Zweitnamen.
     
    deraltemann gefällt das.
  15. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hups, Prinzessin, meine Erfahrung mit Barispielen im Stehen: nach zwei Stunden (ohne größere Pausen) tut' s irgendwo weh, mit erwähntem Teil mir noch am wenigsten.
    dann vielleicht doch besser Sitzen.
    btw: Welchen Stachel benutzt du?
     
  16. saxhornet

    saxhornet Experte

    Es gibt auch noch von Saxrax den Steh- und Sitzspielständer. Den Stehständer habe ich auch, wenn es mal länger mit dem Üben am Bariton gehen soll.
    Es gibt auch noch von Vandoren einen Gurt, allerdings kam ich damit nicht zurecht, der verstellte sich sofort wenn man die Schultern mal bewegte.

    Lg Saxhornet
     
  17. EstherGe

    EstherGe Ist fast schon zuhause hier

    @ edosaxt: JUPITER-JP-993GL-Es-Baritonsaxophon hat gleich einenen dran - der war mir zu kurz, da habe ich mit Gewindestange und Türstopper einen passenden gebaut
     
    edosaxt und 47tmb gefällt das.
  18. Nordstern

    Nordstern Ist fast schon zuhause hier

    Hi!
    Ich habe ausreichend Halsmuskulatur (ein gutes Kraft-Lastverhältnis) und konnte trotzdem mit einem Halsgurt das Bari nicht lange spielen.
    Mir wurde sogar ganz leicht schwindelig...
    Mit dem Saxholder waren diese Probleme verschwunden.

    Edo schrieb:
    ]vielleicht solltest du ihn nochmal probieren, zusammen mit einem handwerklich etwas begabten, anatomisch geschultem saxholderkundigen, der ihn dir mal exakt anpasst.
    Ist nämlich sehr (!!!) wichtig, in Werksstellung zwickt und drückt das Teil überall.

    Dem kann ich nur zustimmen!
     
  19. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    hai Esther
    ich bin kein feund vom Saxholder wegen der platte....
    wir haben da den zappaninni nach dem ich zu nächst skeptisch war binich nun doch überzeugt.
    Das erste mal einstellen ist nervig aber dann ist et angenehm weil alles fixiert ist.
    Aber eben habe ich nur fürs Alt ( ich hatte ihn in Hülsa vergessen :rolleyes:) daher must ich mit Strap spielen....
     
  20. rbur

    rbur Moderator

    Die Platte stört mich auf Dauer nicht. Aber der Gurt zieht beim Bari etwas nach rechts. Andererseits ziehen alle anderen, die ich probiert habe (BG Harness und ähnliches), noch mehr zur Seite oder das Gurtzeug verrutscht.
    Die höherpreisigen Modelle wie Zappatini habe ich allerdings nicht probiert.

    Ich werd mal ausprobieren, mir beim Saxholder noch einen Gurt rund um den Bauch zu machen, um das seitliche Rutschen zu verhindern.