1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bassklarinette

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von Bereckis, 20.November.2016.

  1. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Bereckis,

    welches Baujahr hat denn dein Bassklarinette? Ich habe mal grobbei Google nach Buffet Prestige mit großem Trichter geschaut und bei ebay.com auf eine vergleichbare Bassklarinette aus dem Jahre 1929 gestossen. Sind diese Klarinetten Sonderserien?
     
  2. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Frei nach Don Corleone: Ich mache dir eine Angebot, das du nicht ablehnen kannst! Ich bin gespannt.

    Aerophon
     
  3. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Laut Seriennummer 1982.

    Da sie von einem Profi direkt im Werk gekauft wurde, schließe ich nicht aus, dass es ein Sondermodell ist. Ich weiß es nicht!
     
  4. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Ist Abs ein No Go?
     
  5. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Nö, überhaupt nicht.
     
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Wobei ich auch gerne ESP hätte, damit's mich weniger schleudert.
     
  7. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Das gilt es nur wenn die sichere Ansprache beim MPC zugesichert wird
     
  8. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Tom,

    bekommst du es hin? Ich habe es gestern probiert und mir erscheint es unmöglich.
    Wieviel Mundstück nimmst du in den Mund?
    (verzeih mir die Fragerei)
     
  9. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Servus,
    ich ändere im Vergleich zu meinem normalen Spiel vom Mundstück her nichts.
    Ich hab das Gefühl, dass es mit hoher Luftgeschwindigkeit (Zungenstellung "heeh") und (für mich) sehr tiefem Voicing am besten klappt.
    Das ist generell etwas, womit ich auch am Saxophon experimentiere.

    Cheers
     
    mato gefällt das.
  10. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe herumexperimentiert und wenn ich dachte, dass ich kurz davor bin hat das Mundstück einfach dicht gemacht.
    Am Sax kann ich problemlos überblasen und auch ohne Probleme die untere Oktave mit gedrückter OK-Klappe spielen. Die BCL kommt mir diesbezüglich unbeugbar vor.
     
  11. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ja, es ist ein ziemlich hoher Aufwand, sie in die Knie zu zwingen. Das ist aber auch bei der Sopranklarinette schon schwerer als beim Saxophon.
    Kriegst Du am Saxophon auch die Oktave plus Quint hin? Also wenn Du D1 greifst A2 spielen etc..? Und die doppelte Oktave?
     
  12. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Oktave + Quinte ist der einzige Oberton nach der Oktave der sitzt bei mir. Die doppelte Oktave ist mir leider noch nie richtig geglückt, weswegen ich die Obertonsache irgendwann frustriert auf Eis gelegt habe.
     
  13. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Ach ja, die Frage mit dem wieviel Mundstück nimmst du in den Mund meinte ich generell. Ich hinterfrage gerade alles was ich tue und habe mir einige Fotos von Bassklarinettenansätzen angeschaut und festgestellt, dass manche sehr viel Mundstück in den Mund nehmen.
     
  14. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    An alle BK-Besitzer & Spieler:
    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Stachel - vorzugsweise aus Carbon → da gibts feines Zeugs für die Violoncelli, sowas hätt ich auch gern...
    Ich möchte aber im Stehen damit spielen können - mir ist die BK langsam zu Schwer, um sie immer am Hals zu haben ;-)
    ich hab mir immer so Garten-Fiberglas-Stäbe zurechtgeschnitzt, auch 'n 8er Armierungseisen geht...
    schaut nur net so klass aus...und schwer ist es auch noch.
    Also, wenn jemand was weiß?
    Oder wen/wo man das fertigen lassen kann - das wäre super.
    Ich kenn die Jungs von Carbotech aus Salzburg, aber die machen nur noch Zeugs für die DTM, die haben keine Lust mehr, so Extras zu fertigen.
    Zumal viel. ein Stachel auch etwas dicker [Wandungsstärke] sein sollte, nen Gummipuffer haben und eventuell auch innen verstärkt sein sollte.
    Oder ein Mix aus Fiber/Carbon etc.
    Die BK's sind ja auch keine Lightwights.
    Well, vielen Dank für Infos
    schöne Pfingsten
    Paco
     
  15. Hobbybass

    Hobbybass Schaut nur mal vorbei

    Hallo Paco de Lucia,
    genau so ein Kohlefaserstachel habe ich mir für meine Bassklari selbst angefertigt. Damit kann ich ganz bequem im Stehen spielen.
    Der Kohlefaserstab kommt aus dem Drachenbau. Als "Fuß" hab ich mir ein kleines Drehteil aus Messing angefertigt und Gummi daruntergeklebt.
    Für meine Yamaha brauche ich einen7mm Kohlefaserstab. Das ist schon sehr stabil und extrem leicht. Und es sieht auch noch richtig edel aus.
    Wenn Du möchtest, kann Dir ja mal Fotos zuschicken.
    Viele Grüße
    Burk.
     
    Paco_de_Lucia und Bereckis gefällt das.
  16. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Stell doch mal ein Foto hier ins Forum. Dies interessiert mich auch!
     
  17. OldButGold

    OldButGold Nicht zu schüchtern zum Reden

    ...oder uns allen hier zeigen?

    edit:
    ups, @Bereckis war schneller...;)
     
  18. Hobbybass

    Hobbybass Schaut nur mal vorbei

    Hallo allerseits,
    hier sind Fotos vom Klarinettenstachel; den kann ich im Sitzen alsauch im Stehen verwenden....
    BST Stachel 1.JPG BST Stachel 2.JPG


    BST Stachel 3.JPG BST Stachel 4.JPG
     
    Paco_de_Lucia, Bereckis und edosaxt gefällt das.
  19. Hobbybass

    Hobbybass Schaut nur mal vorbei

    Hab auch noch ne Blattschraube gebaut... Klingt wie eine Schnurwicklung, sehr weich warm im Ton. Ich habe mangels Blattschraube die erste Zeit mit einer Schnur gewickelt (wie auf der Bb Klarinette). Das ist auf dem glatten Mundstück manchmal etwas Abhängig von der Tagesform. So ist die Blattschraube entstanden.

    BST Blattschraube 1.JPG BST Blattschraube 2.JPG
     
    zappalein, edosaxt und mato gefällt das.
  20. Hobbybass

    Hobbybass Schaut nur mal vorbei

    Der einzige Nachteil am Kohlefaserstachel ist übrigens die recht große Elazizität des Kohlefaserstabes. Das ist insbesondere beim schnellen Lagenwechsel spürbar. Die Bewegung ist aber immer noch geringer, wenn man das mit einem Gurt vergleicht. Das Instrument schwingt halt minimal bei kurzen Bewegungen. Mich stört es nicht und dem Klang macht es keinen Abruch.
    Grüße
    Burk.
     
    Bereckis gefällt das.