1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blätter schleifen welche Körnung

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von saxchrisp, 22.September.2017.

  1. saxchrisp

    saxchrisp Nicht zu schüchtern zum Reden

    Der Titel verrät eigentlich schon alles.
    Ich möchte Blätter ein wenig an der Unterseite abschleifen.
    Welche Körnung ist da zu empfehlen?
    Viele Grüße
     
  2. Dööpdöpp

    Dööpdöpp Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich würde feinstmöglich anfangen, evtl sogar mit Papier. Mehr zu entfernen ist nachträglich leichter, als wieder etwas aufzutragen. Ich hab dafür 1200er und 600er hier.
     
  3. Gerrit

    Gerrit Experte

    Ich empfehle statt Schlafpapier dringend das ReedGeek! Damit habe ich nur beste Erfshrungen gemacht!
     
    last gefällt das.
  4. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Nix Schleifpapiert & ähnliches Zeugs!

    Nimmst Du → Ackerschachtelhalm → aus der Gattung der Schachtelhalme
    Die Stengel, beste Erfahrungen habe ich mit dem aus der Toscana und aus China gemacht.
    Wächst aber auch hier in unseren Breiten, und es gibts für unverschämtes Geld auch zu kaufen
    Selber sammeln lohnt sich.
    Was ist der Vorteil: viel feiner, als Schleifpapiere - und: da das Blatt eine organische Materie ist [war], besitzt es Poren.
    Selbige werden fein verschlossen - das Blatt ist dann unglaublich schön glatt und g'schmeidig.

    Ich selbst benutze ein Stanleymesser oder Skalpell zum vorschaben - dann mit Ackerschachtelhalm fürs 'Feine' und Glätten.
    Viel Erfolg
    Paco
     
    moloko_plus gefällt das.
  5. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    ...vor dem Papier nehme ich die Glasfläche meines PC-Tisches. Oft reicht das schon, sonst folgt Druckerpapier.
     
  6. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Möchtest du die Blätter richtig bearbeiten oder geht es nur darum sie zu glätten?
     
  7. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    ...ich hatte oben das Glätten gemeint.
     
  8. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Die Pappe eine Schreibblocks reicht völlig aus!
     
  9. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Upps....das war eine Frage an @saxchrisp
     
  10. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Angefeuchtetes Blatt mit dem ReedGeek abziehen führt zu planen und glatten Blättern.

    Schachtelhalm ist nach meinem Verständnis für die Bearbeitung der Blattunterseite ungeeignet.
    Schleifpapier muss sicher plan aufliegen, dann besser die gestrahlte Glasplatte, die es von Vandoren gibt (die ist mir allerdings zu klein)
     
    last gefällt das.
  11. Claus

    Claus Moderator

    ReedGeek +1
     
    last gefällt das.
  12. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Hier

    bekommst Du einige Tips, auch zur Blattbehandlung.
     
    ufosax gefällt das.
  13. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Mit dem Reed Geek kam ich gar nicht klar. Er wurde wieder verkauft. Lag aber sicher nicht am Werkzeug sondern an mir.

    Schachtelhalme waren für die Blattoberseite o.k. Das Ergebnis war aber häufig wenig zufriedenstellend.

    Meist schliff ich nur die Unterseite der Blätter mit einem zweiseitigen Schleifstein (gabs mal vor langer Zeit beim Karstadt-Schnäppchenmarkt für 1 DM !!!).
    Helle Seite mit sehr feiner Körnung, dunkle Seite etwas gröber.
    Das funktionierte fast immer sehr gut.
    Ich nutze den Stein jetzt ab und zu noch, wenn Kolleginnen und Kollegen da sind und mich bitten ihr (neues) Blatt spielbar zu machen.

    Selber schleife ich nix mehr, weil ich nur noch Fiberreeds spiele. :thumbsup:

    Lg
    Mike
     
    kokisax gefällt das.
  14. Saxax

    Saxax Ist fast schon zuhause hier

    Moin Saxchrisp,

    für die Unterseite: reedgeek oder aber Schleifstein aus dem Baumarkt. Hier die feinere Seite benutzen.

    keep swingin´


    Dein Saxax
     
  15. Lagoona

    Lagoona Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich habe einen Schleifstein aus einem Messerfachgeschäft. Leider nicht günstig, aber sehr eben und mit einer
    Körnung von 2000 sehr fein.

    Lg Lagoona
     
  16. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde mir ein reedgeek holen.
    Dann kannst Du einfach mal auch an den Blättern, die gar nicht wollen und die man gar nicht spielen mag, mit Blattbearbeitung rumzuexperimentieren.
    Ist schon erstaunlich, was man da erreichen kann.

    LG

    :)last
     
  17. bloomooroom

    bloomooroom Nicht zu schüchtern zum Reden

    Jürgen Demmler empfiehlt, die Spitze des Blattes kurze Zeit nach oben zu biegen und dann auf herkömmlichem Papier ein paar mal kreisend zu schleifen. Die Spitze sollte nicht mitgeschliffen werden.
     
  18. saxchrisp

    saxchrisp Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich finde den ReedGeek unverschämt teuer, ehrlich gesagt. Habe bisher eine Nagelpfeile aus Glas verwendet nur ist die zu schmal für die Tenorblätter
     
  19. saxchrisp

    saxchrisp Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich wollte zu schwere Blätter leichter machen.
     
  20. ppue

    ppue Experte

    1.png
     
    moloko_plus und Dreas gefällt das.