1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Buffet Crampon S1 Tenor Knopf für linken Daumen

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von SchlauerDet, 16.Januar.2017.

  1. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Gemeinde (und besonders die Doctores und Hobby-Bastler),

    nachdem ich mein Buffet Crampon S1 jetzt seit vier Wochen spiele, merke ich, dass die Ablage für den linken Daumen unter der Oktavklappe etwas sehr kantig ist und mir zu stark auf den Daumen drückt, wenn ich länger spiele.

    Nun will ich Weichei, um meinen sensiblen Daumen zu schonen, etwas von dem schwarzen Kunsststoffknopf runterfeilen, damit das Ding nicht mehr so kantig ist.

    Weiss jemand von Euch, ob der Knopf massiv oder hohl ist oder hat jemand einen anderen Vorschlag zur Beseitigung dieses Problems?


    Im Voraus vielen Dank für eine rege Beteiligung an der Diskussion

    Von der sonnigen Coasta Frisia :cool:
    Det :)
     
  2. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Hallo @SchlauerDet
    ich verstehe dein Problem ehrlich gesagt nicht. Wenn der Hebel des Oktavmechanismus richtig angebracht ist, dann kommst du mit der oder den Kanten der Ablage doch praktisch gar nicht in Berührung.

    Vermutlich liegt der Mechanismus zu tief, oder zu weit weg von der Ablage. Er muss höher stehen als die Daumenablage, und gedrückt allenfalls knapp unterhalb der Kante.

    Ich habe leider gerade kein passendes Bild.

    Gruß,
    Otfried
     
  3. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    Hi @xcielo,

    da habe ich mich wohl nicht exakt genug ausgedrückt :(.

    Es ist nicht der OK-Mechanismus, der mit stört. Der ist genauso, wie Du es beschreibst und wie es auch sein sollte.
    Was mich stört, ist die "scharfe" Kante des Kunsstoffknopfes, vielleicht hilft das Bild mit der Kante in ROT:
    upload_2017-1-16_13-50-4.png
    Ich hoffe, das Bild passt ;) und Du kannst mir sagen, ob der Knopf hohl oder massiv ist (müsste ja bei Deinem Alt-Buffet ähnlich sein???)

    Grüße vom Strand
    Det :)
     
  4. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Lieber Det,

    ich hatte dich schon richtig verstanden :)

    Vorweg: ich kann dir nicht sagen, ob der massiv ist oder nicht, da ich ihn noch nie entsprechend bearbeitet habe, um das heraus zu finden. Ich vermute aber stark, dass er nicht massiv ist, und daher würde ich mich mit dem Problem an einen Instrumentenbauer wenden. Der kann dir ggf. einfach einen anderen Knopf da dran leimen/löten oder sonst wie befestigen.

    Ggf. könntest du auch mit Sugru den Rand etwas runder modellieren. Sugru findest du hier.

    Ich verstehe nur trotzdem das Problem nicht. Der Knopf ist so großzügig dimensioniert (bei meinem S1), dass mein Daumen mit der Kante nicht in Berührung kommt, er mir also da nicht unangenehm ist. Allenfalls wenn der Oktavhebel zu tief wäre beim Drücken, dann würde ich eben immer auch auf die Kante drücken. Das wäre mir auch unangenehm.

    Gruß,
    Otfried
     
    SchlauerDet gefällt das.
  5. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ein ehemaliger Bigbandkollege von mir hatte ein ähnliches Problem an seinem Yanagisawa-Tenor.
    Er hatte den Plastikknopf entfernt, der ihm zu kantig war.
    Der Knopf wurde ersetzt durch eine abgerundeten Pelmutteinlage eines Trachtenknopfes, den er von einer alten Trachtenjacke seiner Oma stiebitzte.
    Funktionierte bei ihm prima.

    Lg
    Mike
     
    SchlauerDet gefällt das.
  6. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    @ehopper1:

    Thanks für Deinen Tipp mit der Oma. Leider weilen meine beiden Omas schon länger nicht mehr unter uns :arghh:.

    Aber der Hinweis auf so einen Perlmuttknopf ist eine gute Idee :thumbsup:.

    Greetz
    Det :)
     
  7. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Habe grade kein Foto davon ... aber ich habe mir einen großen Korken halbmondförmig zurechtgeschnibbelt und mit Pattex einfach unter die Daumenauflage geklebt. Bei mir ist es ein Keili ToneKing deshalb nur Cremant d'Alsace ;) - geht aber eigentlich jeder Schaumwein mit echtem Korken. Für das Buffet S1 würde ich wohl eine Pulle Veuve oder Taittinger aufmachen. Wär's ein Selmer käme ein Moet in Frage).

    Schnibbeln geht am besten mit einem Rasiermesser oder zur Not mit einem Cutter. Schön auf die Fingerchen aufpassen!

    Wenn's passt, beide Seiten dünn mit Pattex einstreichen und schön sorgfältig trocken ziehen lassen. Dann drauf damit, anpressen und am besten 12 Stunden ruhen lassen.

    Geht echt gut. Vielleicht denke ich nachher dran mein Gebastelt mal zu knipsen.

    LJS

    Edit: Wenn der Computer schlauer sein will als der Bediener kommt Mist raus. Autokorrektur ist echt lästig.
     
    rinaldo, SchlauerDet und ehopper1 gefällt das.
  8. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    @xcielo:

    Vielen Dank für Deinen Hinweis auf Sugru, Otfried.
    Hatte ich auch schon dran gedacht und möglicherweise werde ich es auch einsetzen, wenn sich nichts anderes bietet.

    Cheers
    Det :)
     
  9. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    @Long John Silver : Ja, da hilft kein Pater! :devilish:

    Vielen Dank für den Vorschlag mit dem Korken. Das werde ich wohl als temporäre Lösung machen, bis ich sicher bin, dass diese Vorgehensweise das Problem löst.
    Übrigens: Für ein Buffet S1 kommt nur Dom Perignon in Frage! :happy:

    Grüße von der kalten See
    Det :)
     
  10. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Gibt es (wie immer) mehrere Möglichkeiten.

    Hatte mal lange Zeit ein sauber ausgestanztes (mit Locheisen) ca.1,5mm dickes schwarzes Filz-Scheibchen auf den Knopf aufgeklebt...sehr angenehm, greift sich aber nach ein paar Jahren ab.

    Kann man aber auch gut fein schleifen (ausrunden) und dann glatt polieren.

    Gr Wuffy
     
    SchlauerDet gefällt das.
  11. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    Danke @Wuffy :D

    Weisst Du, ob der Knopf hohl oder massiv ist?


    Grüße vom kühlen Salzwasser
    Det :)
     
  12. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ich kenne es nur vom Yanagisawa: da ist der Knopf auf einem Metallring, bzw einer Hülse befestigt/verklebt, der/die mit dem Korpus verlötet ist.

    Nimmst Du zu viel von der Knopfkante weg, kommst Du beim Ring raus, und der Knopfrand könnte wegbrechen.
     
    SchlauerDet gefällt das.
  13. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Da ist der "Daumenschmeichler" der alten Martins ein echter Segen :)
    Schade, dass sich diese Form nicht durchgesetzt hat.

    LG
    Albrecht
     
    SchlauerDet gefällt das.
  14. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Manchmal sind es Kleinigkeiten, die stören. Daumenhaken, Auflage für den linken Daumen, Platzierung der Gurtöse etc.
    Klar. Kann man alles "nachrüsten". Ich verstehe nicht, weshalb sich die meisten Hersteller mit der Ergonomie so schwer tun.

    LG Bernd
     
    albsax und SchlauerDet gefällt das.
  15. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    Hi albsax,

    wie sieht der alte Herr Martin denn aus? Ist mir noch nicht begegnet. :cigar:


    Greetz
    Det :)
     
  16. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Anhänge:

    last, stefalt, Sandsax und 2 anderen gefällt das.
  17. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    @albsax:

    :danke: für die Bilder. Sieht ja gut und bequem aus.
    Da muss ich wohl mal in den Bastelkeller gehen :hammer:.


    Grüße von der etwas unterkühlten Küste
    Det :)
     
  18. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Noch ein Hinweis zu den Martins:
    Die bequeme, herzförmige Auflage für den linken Daumen haben leider nicht alle Martins.
    Es sind meines Wissens nur die Handcraft Imperials (Phase II), die frühen Indianas (Anfang 1950er), die Committees und die Committees II. Das Committee III hat wieder eine andere, aber ebenfalls recht angenehme Auflage.

    Ich finde die Herzform wirklich gelungen. Leider haben meine zwei Martins die noch nicht (HC Imperial Alt, Phase I) bzw. nicht mehr (Magna Bari).
    Aber mit Sugru könnte man so etwas ja auch schön hinkriegen.

    Lg
    Mike
     
  19. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    @ehopper1
    Das stimmt.
    M.E. wäre es nicht besonders aufwendig, das auch heute noch zu machen, da die Herzform auf einem runden Knopf aufliegt, der dann ganz herkömmlich am Sax angebracht ist. Das ganze von mir aus als Plastikteil gegossen würde die Produktionskosten sicher nicht signifikant in die Höhe treiben.
    Und das Ding ist einfach super bequem, da der Daumen in der Mulde der Herzform liegt, die jeweils nach außen leicht gewölbt ist. Da reibt und drückt absolut nichts.
    Eventuell wie vorgeschlagen mit Sugru etwas nachhelfen.

    LG
    Albrecht
     
  20. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    @SchlauerDet

    Bevor Du zum Basteln in den Keller gehst noch ne extrem bequeme Alternative:
     

    Anhänge:

    SchlauerDet gefällt das.