1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Conn Stencil??

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Tim, 1.Juni.2004.

  1. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    C Melody American Professionel

    Seriennummer C 15321 L.

    Herstellungsjahr 1920???

    Ist das wirklich ein Conn-Stencil?

    Hab bis jetzt im Internet nichts gefunden!

    Die Klappenabdeckungen gleichen Mercedessternen.
    Der S-Bogen hat eine Querstrebe (ähnliche den Selmer USA Necks)
     
  2. mos

    mos Ist fast schon zuhause hier

    Hi Tim,

    es kann ein Conn, Buescher, Martin, Holton, King sein. American Professionals sind eigentich von Lyon Healy (Stencilmarke). Wobei Buescher am meisten dann Conn und seltener Martin diese Saxophone produziert hat.

    Alle drei Firmen haben für Lyon Healy produziert. Es ist also durchaus möglich, dass es sich um ein Conn Stencil handelt. Man muss halt schauen, von welchem Hersteller es die meisten Merkmale hat. Manchmal ist es auch ein Mischmasch von mehreren. Ich hatte auch schon ein Stencil mit dem berühmten Conn Stern, aber die Merkmale eines anderen Herstellers haben überwogen.



     
  3. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    auf welche Merkmale sollte man denn achten??

    Und wie viel Geld würdet ihr dafür ausgeben?

    Das Ding ist ohne Mundstück!
    Aber in einem guten Zustand!
     
  4. rinaldo

    rinaldo Ist fast schon zuhause hier

  5. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    Danke @ rinaldo

    Jetzt wäre nur noch interessant, ob 250 Euro (nicht generalüberholt angebracht sind)...

     
  6. mos

    mos Ist fast schon zuhause hier

    @ Tim,

    das Mundstück kannst du vernachlässigen. Wenn du unbedingt ein C-Melody Mundstück haben möchtest, gibt es mittlerweile eine ganze Anzahl von Herstellern, die solche Mundstücke wieder herstellen.

    Ein Alto Mundstück ist in "A" gestimmt ein Tenor Mundstück in "G" . Das C-Melody Mundstück liegt mit "G#" dazwischen. Du kannst das mit den anderen beiden Mundstücken ausgleichen, wobei ich sagen muss, mit einem Tenor Mundstück hört es sich besser an.
    Die originalen Mundstücke klingen oft sehr eng und dumpf, manche mögen es manche nicht.

    Zu den Preise ist zu sagen, sie ziehen in letzter Zeit ziemlich an. Die Sammler und andere Saxophonisten haben das C-Mel entdeckt. Auf Grund der Tatsache, dass es nicht mehr sehr viele von ihnen gibt, versuchen viele Saxophonisten ihre Sammlung zu vervollständigen.

    Wenn du es für 250 Euro bekommen würdest wäre es ein Schnäppchen. Im Schnitt zahlst du zwischen 350 - 700 Euro für ein gut erhaltenes aber überholungsbedürftiges Instrument.
     
  7. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    Ok, dann werde ich mal versuchen daran zu kommen.
    Die Frage ist dann nur, was für ein MPC für ein C-Melody!!
     
  8. betgilson7

    betgilson7 Ist fast schon zuhause hier

    Hi Tim!!

    wenn Du soweit bist, kann oder könnte ich Dir behilflich sein!

    ich habe Daheim 4 C-mels MPC´s!

    4 originalen und ein modernes (Ralph morgan 6) !

    2 Conn´s , 1 Kohlert, ein anders no name und das Morgan!

    die CONN´s sind zu eng! das Kohlert und das No Name dagegen besser!

    das Morgan hat die beste Ansprache aber war für mein Geschmack zu laut! ich bevorzuge warm, smooth!

    aber behalte ich noch bis mein C-mel fertig ist! teste ich alle nochmal und dann ...
     
  9. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    Du hast mir gar nicht erzählt, dass du ein C-Melody hast du SChlingel! ;-)

    Auch nicht schlecht, was ist es denn für eins?
     
  10. betgilson7

    betgilson7 Ist fast schon zuhause hier

    Hi Tim!!

    mein "Schatzkammer" habe ich Dir nicht gezeigt!! ;-)