1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das ist mein Saxophon

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Gast, 30.Dezember.2007.

  1. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Das Transitional würde ich gerne mal anspielen.... hach! Schön!
     
  2. mzolg

    mzolg Nicht zu schüchtern zum Reden

    ja!...das Transitional hat einen unerreicht fetten und warmen Ton und spricht superleicht an, ist aber so wie es ist für mich nicht zu 100% alltagstauglich, was das handling betrifft.
    Habe es diese Woche seit längerem wieder mal in einer Probe gespielt (30er Jahre Tanz/Swing-Combo) und da sind mir einfach wieder ein paar Dinge aufgefallen, die für mich nicht ganz optimal sind (Oktavklappe, linke Palm-keys, fehlende Cis/Gis-Koppelung). Beim 10M habe ich überhaupt keine Probleme, das liegt mir in der Hand wie angegossen, also ist das jetzt nicht der x-tausendste Aufguss zum Thema Ergonomie von Vintage-Instrumenten.
    Das Tranny kommt deshalb dieses Jahr noch zu B. Waltersbacher nach Lahr zwecks "customizing"...
     
    ehopper1 gefällt das.
  3. Tuberich

    Tuberich Nicht zu schüchtern zum Reden

    Das ist mein Tenor Toneking Special!
    Es ist eine ziemlich modifizierte Variante. Ich konnte mit der ursprünglichen Ergonomie nicht viel anfangen .
    Ich habe dann nach und nach Veränderungen gemacht. Auf Schönheit habe ich keinen
    Wert gelegt! Das Löten der linken Mechanik für den kleinen Finger war sehr aufwändig und ist nach meinen
    Wünschen geschehen. Klar hätte das im Bild schöner sein können, ist für mich aber unerheblich! Die
    Palmkeys habe ich selber gemacht. Die Palmkeys und den Drücker des linken Daumens habe ich absichtlich
    geriffelt gestalltet, da ich damit einen besseren Gripp habe wenn ich schwitze. DSC_0119.jpg DSC_0119.jpg
     

    Anhänge:

    zappalein, Badener und Wuffy gefällt das.
  4. Tuberich

    Tuberich Nicht zu schüchtern zum Reden

    Na ja.. das fette Bild wollte ich nicht am Anfang haben...aller Anfang ist schwer!!:);) Ihr habt jetzt mal
    einen Eindruck von der Kiste!
    Gut´s Nächtle, Markus
     
  5. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Das wollte ich auch können.
    Ich denke, fast jeder hätte ein paar Kleinigkeiten am Sax zu verändern, das würde dann gewaltige Erleichterung bringen.
    Badener
     
  6. Tuberich

    Tuberich Nicht zu schüchtern zum Reden

    @Badener , löten habe ich auch nicht selber gemacht! Ich kann zwar WIG und Mag, lasse an mein Horn aber
    nur Fachmänner (frauen) ran! Ein Freund von mir ist Trompetenbauer! Der hat wohl beim Anbau des linken
    Hand Klusters (trotz meiner Vorgaben) die Krise bekommen! Ich hatte mir von einem Saxdoctor der solche
    Sachen macht eine Yanagisawa Drückermontur für den linken kleinen Finger schicken lassen! Dieter hat
    echt Blut gelassen!!!Es ist zwar nicht 100%, dafür allerdings 95%! Der Rest wäre in der Sache noch mal
    aufwändiger! Bin jetzt aber zufrieden!
    Gruß Markus
     
    Badener gefällt das.
  7. snyder

    snyder Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo ersma...
    meines erachtens kommt doch immer der Bass zu kurz: Ich spiele hauptsächlich einen Conn Bass von 1919, aufgelötete Tonlochkamine ohne Bördelung, furchtbare Ergonomie, das habe ich alles abändern müssen, vor allem, was die Kleinfingercluster betrifft, ichweiss nicht, aber ich glaube die Amis ham um jene Jahrhundertwende herum ein zusätzliches Gelenk in den kleinen Fingern jehabt....
    Was ich absolut unschlagbar ( bis jetze) finde an meinem Bass ist die wunderbare Schwingung, welche vom ganzen Instrument übertragen wird und bis in die kleinen Zehen vibriert....
    Mundstück undefinierbar, vermutlich aus der gleichen Zeit (ungefähr), Ebonit od. Ebenholz, Grosse Kammer, Grossvolumig, relativ kurze aber offene Bahn.
    Ich habe bisher leider kein anderes Mundstück gefunden, welches intonationsmässig einigermassen hinhauen tut.
    Auch wunderbar an meinem Bass ist die grosse Kloschüssel vorneraus, würde sich als Frauenpissoir eignen.Und das Gewicht ist auch durchaus "tragbar" im Vergleich: 9,5 Kilo! Da gibts manchen, der deutlich mehr auf die Waage bringt!
    Und so alt und ein Bissel angeschabt und verbeult, das is schon so meins!!
     

    Anhänge:

  8. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    Neu bei mir angekommen - es ist ein Altsax Conn New Wonder II, nach der Seriennummer schon ein Transitional. Hier gab es von 1930 bis 1936 immer wieder einzelne oder zeitgleich mehrere Änderungen.
    Hier noch Split Bells, aber z. T. andere Anordnung der Tasten. Die Experten unter euch wissen sicher Genaueres. Klingt jedenfalls fantastisch und liegt sehr gut in der Hand.
     

    Anhänge:

    Tuberich, Siggi und Sandsax gefällt das.
  9. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Die Transitionals sind meist sehr gute Hörner und bei den Altos mein persönlicher Preis-Leistungssieger. Glückwunsch!

    Es wurde in der Zeit sehr viel hin und her geändert, aber bisher dachte ich, dass alle Altos den verstellbaren Daumenhaken hätten und habe den auch immer als sicheres Kennzeichen für ein Transitional angesehen.
     

    Anhänge:

  10. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    auch die Bilder von dem Conn New Wonder sind sehr schön!
     
  11. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Interessant auch die Gravur. Hier scheint für den Export ein freies Feld für den Eintrag der Händler usw. freigehalten worden zu sein. Diese Gravur ist von Stil und Technik her anders als der Rest.
     
    Sandsax gefällt das.
  12. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Apropos Export:

    dass es keinen Microtuner hat (sollte "eigentlich"), liegt daran, dass es nach England exportiert wurde. Die standen auf der Insel wohl nicht so sehr darauf und dann wurde für England eben üblicherweise ohne Microtuner gebaut.

    Lass Dir also nicht weismachen, der wäre mal entfernt worden. ;)
     
    Badener gefällt das.
  13. ppue

    ppue Experte

    Hallo @Badener, das Saxophon mag aus der Zeit der Transitionals sein, ist aber in seiner gesamten Bauart ein NW II.
     
    Sandsax gefällt das.
  14. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Ja, die Meinungen hinsichtlich der Seriennummern gehen da auseinander - danach darf man sich offenbar nicht richten. Deshalb auch
    .
    Vermutlich gingen da die letzten New Wonder II nach England...
    Danke für die Aufklärung.
     
  15. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Noch eine Frage: Wann nennen sich die New Wonder Chu Berry?
     
  16. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Es sind die New Wonder II, deutlich zu erkennen an den nun gerollten Tonlöchern und dem geriffelten Gis-drücker, sowie an den anders geformten Palmkeys.

    Widerrufe: auch New Wonder I hatten schon gerollte Tonlöcher.
     
  17. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Hier mal im Vergleich: links NW I (C-Mel) mit glattem G# Drücker und flutscherundem Eb Palmkey, rechts NW II mit geriffeltem G# und tropfenförmigem Eb-Drücker

    410F23E3-FDEC-4EA7-B446-0E91F5349D9C.jpeg
     
  18. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Danke,
    ich muss jetzt mal ein großes Lob an das Forum senden - da sind Kenner, die ihr Wissen ganz uneigennützig weitergeben. :)
     
    zappalein gefällt das.
  19. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    @Sandsax

    hast du eine Conn-Sammlung???
     
  20. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Nur ne kleine… :D
     
    Badener gefällt das.