1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Saxophon und der Jazz....

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Supersol, 26.Oktober.2017.

  1. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    ja - wobei Helge ja ein recht guter Jazzer ist (meine Mutter war in den 70ern als Sängerin bei der Bröselmaschine - Helge war da auch mal Mitglied)

    ohaa --- der Atkins hat mich kalt erwischt - da muss ich erst mal durchhören und Titelsuche machen (kann mir das nie merken .. .schäm ... Schauspieler und dergleichen auch nicht .. .schrecklich ist das ... komme darauf zurück ;-) )
     
    edosaxt und Dreas gefällt das.
  2. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Jazz oder stirb...
    Ach ne, das war ja Jazz oder nie...

    Wo wohnst du denn? Ich bringe jeden dahin, Jazz zu lieben. Was nie meine Absicht ist!! Und muss ja auch nicht jeder mögen. Überhaupt nicht:mad:
     
    Sandsax, antonio, Supersol und 2 anderen gefällt das.
  3. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    @ jazzwoman ....immerhin, mich brauchste nicht zum Jazz lieben zu bringen, ich mag das schon immer.
    Aber auch Blues, Balladen, Rock !!! und sogar Reggae mag ich mehr oder weniger. Und ich mag das alles mit dem Sax spielen, wobei ich ganz allgemein gesagt, Jazz am Anspruchsvollsten finde.
     
    Supersol und jazzwoman gefällt das.
  4. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Leute, in diesem Thread geht es nun mal gar nicht um JAZZ...sondern nur um die Vielfalt des Saxophones...

    CzG

    Dreas
     
    47tmb und Supersol gefällt das.
  5. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Bzw. das jemand sich überlegt, eventuell Mitte nächstes Jahres Sax zu lernen, aber Jazz nicht mag und deswegen unsicher ist.:smil3dbd4e29bbcc7:
     
    cedartec, Bereckis, p-p-p und 2 anderen gefällt das.
  6. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    bin jetzt mal off - aber ich muss sagen - ihr habt mir wirklich einen tollen Abend bereitet .. :danke:... melde mich natürlich wieder :-D
     
    47tmb und Dreas gefällt das.
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Immer nur Jazz ??

    Verdammt langweilig !!....es gibt auch noch so tolle andere Richtungen und Sparten !

    Die Mischung macht's.

    Aber jeder so wie er kann und mag !

    Gr Wuffy
     
    Supersol, Nemesis, Marko74 und 2 anderen gefällt das.
  8. Wanze

    Wanze Ist fast schon zuhause hier

    Saxophon kann das :
    oder das :
    oder das :
    oder das:
    oder noch viel, viel mehr sein!! Warum sich vorher festlegen? Einfach mit spielen anfangen und schauen, wo die Reise hingeht. Du wirst Überraschungen erleben, wenn Du offen an die Sache rangehst.

    Grüße,

    Wanze
     
  9. AnnDormilona

    AnnDormilona Schaut nur mal vorbei


    Mit dem Sax bin ich tatsächlich noch auf der Suche nach MEINER Musikrichtung. Letztens habe ich aber Tango für mich entdeckt. Den mochte ich schon immer und habe festgestellt, dass Saxophon wundervoll dazu passt.

    Sonst höre ich liebend gerne Klassik bzw. näher Romantik. Derzeit am liebsten Franzosen und Rachmaninov. Nichts fürs Sax aber definitiv was für meine Ohren!
     
    Marko74 gefällt das.
  10. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Sagen wir mal so: In Wahrheit kann man mit dem Saxophon ALLES spielen. :D:D:D (Wenn man es kann ;) )
    Deswegen liebe ich es.
     
  11. AnnDormilona

    AnnDormilona Schaut nur mal vorbei


    Recht hast du!
     
  12. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Für solche Titel suche ich Saxophonist, Bewerber haben diese Songs als niveaulos bezeichnet, das spielen sie nicht. Rafferty und Foreigner ist am Sax unterstes Niveau, auch wenn es anfixt.
     
  13. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    zensiert!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.Oktober.2017
  14. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    ???
     
  15. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Oha. Also doch.
     
  16. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Jazz, liebe Mitmusiker, is not a "What".
    It's a "How".

    Stammt zwar nicht von mir, finde ich aber extrem richtig, den Satz.
    Und ich mag Faxgerät-Emulationen am Sax auch immer noch nicht.

    Cheers
    HanZZ
     
    Supersol und Rick gefällt das.
  17. Sax-o-K

    Sax-o-K Schaut nur mal vorbei

    Dieser Thread wird heute meine Abendunterhaltung, bzw. v.a. die Links. Supersol, danke für deine Frage, denn diese Sammlung eröffnet auch für mich Welten... nicht dass ich nicht wüsste, dass das Sax vielfältig einsetzbar ist.... theoretisch war es mir klar. Aber praktisch stehe ich eher noch am Anfang, was Ausprobieren von Genres angeht. Durch das Saxophon höre ich übrigens wieder mehr Klassik -und Jazz-, hätte ich nicht gedacht.
    Wenn es um's Spielen geht, bin ich bisher eher auf Rock-Pop-Klassik-Folk-Wegen unterwegs. Reicht mir erstmal völlig, um das Instrument einigermaßen kennenzulernen.
    Was mir hilft, ist, mit anderen zusammen zu spielen, auch wenn ich mich als Anfängerin betrachte. Erweitert ungemein den musikalischen Horizont, da ich spiele, was in den (kleinen) Ensembles gebraucht wird. Ich lerne Sachen lieben, von denen ich es nie gedacht hätte... Z. B. "Sail along silv'ry moon" als Duett, davon gibt es unzählige Varianten auf den einschlägigen Plattformen. ;)
    Viel Spaß, Supersol, beim Erkunden der Möglichkeiten, die das Saxophon bietet. :)
     
    Supersol gefällt das.
  18. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Natürlich gibt es "engere Verwandtschaften":

    E-Gitarre - Rockmusik
    Saxofon - Jazz
    Bandoneon - Tango
    Violine - Klassik

    Diese Instrumente dominieren schon den Musikstil.

    Mit der Klarinette, die ich nach dem Saxofon lernte, bekam ich wieder einen stärkeren Bezug zur Klassik. Ich fand es ausgesprochen spannend, alte klassische Literatur zu spielen.

    Ohne persönlichen Bezug zum Jazz hätte ich vermutlich kein Saxofon gelernt.

    Die "engere Verwandtschaft" ist aber nicht zwanghaft. Es gibt z.B. hervorragende Saxofonisten, die in der Klassik zuhause sind. Ich kenne auch viele Saxofonisten, die in Blasorchestern spielen und zum Jazz keine Berührungspunkte haben.

    Alles ist möglich! Es gibt keine Zwänge!
     
    Supersol, Rick und Dreas gefällt das.
  19. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Der Thread heißt aber "Das Saxophon und der Jazz". ...und dem kann ich nur vorbehaltlos (und total zwanghaft) zustimmen.:heul:

    MEINE Helden sind Sonny Stitt, Charlie Parker, John Coltrane, Chris Potter, Joshua Redman. Die anderen Geschmäcker sind mir sowas von wumpe... Uff - das musste jetzt mal raus... :-P2
     
    murofnohp und Dreas gefällt das.
  20. summertime

    summertime Kann einfach nicht wegbleiben

    Fremdgehen ist erlaubt! Gerade, wenn man mit dem Sax beginnt. Denn nichts ist interessanter, als all die unterschiedlichen Stile auszuprobieren. Als Fan von Rock Musik kann man gut hiermit anfangen:

    John O' Neill - Jazz Method for saxophone

    VG und VS

    Jürgen