1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Saxophon und der Jazz....

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Supersol, 26.Oktober.2017.

  1. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich habe verstanden :)

    Ja - klar - das Gehör - die Entwicklung - das alles ändert ja auch Dinge mit der Zeit .. Musik ist ja immer irgendwie eine Entdeckungsreise, wenn man sich näher drauf einlässt und nicht nur alles nebenher auf sich einplätschern lässt. Bei meiner Lieblingsgruppe "Ayreon" fand ich anfangs nur einen Titel gut und hab mir zum Rest gedacht - mein Gott - was für ein Geschrabbel .... und jetzt fällt es schon schwer, in dem Bereich noch was zu finden, was einem annähernd gut gefällt ... das hat man sich halt mit der Zeit erhört und jetzt bezeichnen das dann mal Freunde als Geschrabbel haha.

    Und da ich eigentlich schon offen bin - wird das ganz sicher eine spannende Reise werden ... (wenn mal die Anfängerbaustellen einigermaßen im Griff sind - da mach ich mir keine Illusionen haha .... aber - der Weg ist ja bekannterweise das Ziel).
    Auch der Aspekt, dass der Gesang mit dem Sax nachempfunden werden kann war für mich ganz neu und das finde ich zum Beispiel auch sehr genial.

    Fand auch jetzt schon die Videobeiträge hier ganz toll zum reinschnuppern in das ein oder andere ... vielen Dank nochmal dafür :danke:

    hab ja auch noch ein paar Links vom Anfang des Threads wo ich noch rumwuseln kann :pint:
     
    bluefrog gefällt das.
  2. Gruenmicha

    Gruenmicha Nicht zu schüchtern zum Reden

    Es wurde alles gesagt - mit dem Sax kann man alles spielen.
    Fange damit an und übe fleißig, dann wirst Du es nicht bereuen :)
     
    Supersol gefällt das.
  3. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ja - danke - bin auch ganz beruhigt :) (und voller Vorfreude ....)

    nächstes Jahr geht es definitiv los (muss wie - schon geschrieben - noch ein paar Dinge erledigen, um die nötige Zeit zum üben zu haben) .. aber ist für mich schon beschlossene Sache und bin schon voller Vorfreude.
    Bei unserem Instrumentenmacher in Nauheim habe ich auch schon vorgesprochen - da ist auch eine Musikschule mit dran.

    Muss jetzt nur noch überlegen ob Alt oder Tenor .... momentan tendiere ich glaube ich zum Tenor :rolleyes:
     
    Dreas gefällt das.
  4. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hier war noch eine Frage offen, was mir zum Beispiel gut gefällt ...

    von den üblichen kommerziellen Verdächtigen (Foreigner usw.) finde auch solche Sachen sehr g...enial ....

     
  5. Swing Kid

    Swing Kid Nicht zu schüchtern zum Reden

    Oooooh jaaaa !!! :(:oops::eek:
     
    Supersol gefällt das.
  6. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    stelle mich schon psychisch drauf ein :D
     
  7. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    :)
    Das sind aber Altos
    :)
     
  8. Swing Kid

    Swing Kid Nicht zu schüchtern zum Reden

    Besser das ist ! :oops:

    Meine größte Baustelle : "Welcher Griff war das jetzt nochmal für diese Note ?" :mad:

    Es lebe die Grifftabelle ... ! :rolleyes:

    Beim Klavier ist das einfach : Von links nach rechts = von tief nach hoch, und die schwarzen Tasten sind die Halbtöne.

    Beim Sax ist alles, aber auch wirklich alles anders, und Du mußt Dir jede einzelne der nicht zwingend logischen Griffkombination - ja, es gibt auch mehrere verschiedene für den selben Ton ! - mühsam einbimsen. :(

    Daran kann man schon mal verzweifeln ! [​IMG]

    Aber schö' ist's scho' ... ! :D
     
  9. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Finde ich nicht, die Griffe sind eigentlich das Einfachste am Sax, wie ich meine.C-Dur Leiter ist wie bei einer Blockflöte und für jeden Halbton gibt es eine Taste in unmittelbarer Nähe...
     
  10. Swing Kid

    Swing Kid Nicht zu schüchtern zum Reden

    Jeder Jeck is' anders ! ;)
     
  11. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Jo. drunter oder drüber oder auf den anderen Seite oder.....:)
     
    claptrane gefällt das.
  12. Swing Kid

    Swing Kid Nicht zu schüchtern zum Reden

    Eben ! :D
     
  13. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Dafür must Du mehrere Tasten gleichzeitig drücken, zwei, drei oder vier Stimmen führen, Sprünge, Doppelgriffe, zwei oder drei Notensysteme gleichzeitig lesen, Polyrhythmik (zwei gegen drei, drei gegen vier), stumme Fingerwechsel, ... und fürs Improvisieren auch noch Voicings und Co.

    Erstaunlich. Obwohl es ein ganz anderes Instrument ist. :)

    Um Ernst: Soooo unlogsich ist das Sax nicht, da gibt es schlimmeres: Klarinette, Bandoneon ...

    Grüße
    Roland
     
    Dreas gefällt das.
  14. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Swing Kid

    Klar, die Klappen verwirren zunächst. Es sieht nicht so ordentlich wie beim Klavier aus.

    Aber ich gebe @claptrane schon Recht. Die Griffe der C-Dur Tonleiter sind logisch aufgebaut.

    Im Grunde vom tiefen übereinander angeordnet, immer einen Ton höher in der Tonleiter.
    (O. K. vom h zum hohen c ist etwas anders.)

    Wenn Du jetzt z.B. die Tonleitern an Hand des Quintenzirkel lernst, hast Du zur jeweils nächsten Tonleiter
    immer nur EINEN Griff neu zu lernen.

    Also von C-Dur zu G-Dur das Fis statt F. Von G-Dur zu D-Dur das Cis statt C....u.s.w.

    Das geht eigentlich recht gut.

    Bis Samstag,

    CzG

    Dreas
     
  15. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    :lol:...... toll was ich mir da ausgesucht habe ....

    ... was ich schon so alles erfahren habe jetzt - das hätte ich mir ja nicht träumen lassen ... bin aber leider schon voll infiziert :inlove:

    .... aber gut das ich weiß, dass das alles erstmal so schwierig ist .. kann ich dieser Krise schon mal vorbereitet entgegen treten :biggrin:
     
  16. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Gar nicht schwierig, aber klappt nicht in drei Wochen oder so. Kauf dir ein Sax und übe schön. Krise??? warum?
    Einfach soft üben und Sachen spielen, die mal kann....das geht dann schon irgendwann....aber was rede ich......
     
    Supersol gefällt das.
  17. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    @Supersol
    Progrock mit Sax, da darf der Name Camel nicht fehlen, Mel Collins ist für diesen Bereich der bekannteste Saxer



    Ich hab 1979 mit dem Sax angefangen, und wir haben das damals "Jazzrock" genannt und einiges nachgespielt.
    Geiles Zeug, guter Zugang zum Horn, es muss nicht immer Jazz sein.
     
    last und Supersol gefällt das.
  18. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    ja - gefällt :D

    ich finde das eine optimale Verbindung auch mit Klassik-Musikern (so macht es mein absoluter Lieblingskomponist aus dem Bereich Arjen Lucassen - "Ayreon") ... da entstehen Hammer Kompositionen, die einen einfach nur wegblasen (mich zumindest :p)
     
  19. Supersol

    Supersol Nicht zu schüchtern zum Reden

    so ein kleines Beispiel .... auf die schnelle ...



    kenne nix vergleichbares zu diesem Künstler (sind ja immer verschiedene Formationen) ... und noch ein schöner Plot hinter den Sachen (sind ja Rock Opern)... bisschen was geistreiches ist auch mal schön und interpretatorisch toll umgesetzt.... ich mag auch sehr die Taktversätze und teilweise sind sogar angejazzte Elemente drin (jetzt nicht in diesem Stück - aber das machen die auch)

    ... ich denke Camel sind da vielleicht ganz frühe Vorläufer für in etwa solche entstandenen Richtungen ...

    Momentan höre ich auch sehr gerne Candy Dulfer (arbeite mich ja gerade erst vor in die Sax spezifischeren Sachen) ... ihr Spiel finde ich toll - das Backing und den Gesang/Texte darf man sich da natürlich nicht zu sehr zu Herzen nehmen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.November.2017 um 11:17 Uhr
    Gruenmicha gefällt das.