1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die wahren Ursprünge des Jazz und warum Jazz-Musiker nicht reich werden

Dieses Thema im Forum "Improvisation - Harmonielehre" wurde erstellt von last, 16.Juni.2017.

  1. Gerrit

    Gerrit Experte


    Gute Ernährung ist wichtig für guten Jazz!
     
  2. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... außerdem muss man in den Jazz auch Energie reinstecken, damit welche aus ihm rauskommt!
     
  3. Gerrit

    Gerrit Experte

    Also haben die Neandertaler in Neuseeland den Jazz erfunden?!
     
  4. Marko74

    Marko74 Ist fast schon zuhause hier

    Ich schule jetzt auf Ernährungsberater um.
    Schreibe einen Bestseller über akkordreiche Ernährung, werde steinreich und kaufe mir anschließend eine iberische Duroc-Farm auf Malle. ;-)
     
    Rick gefällt das.
  5. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Nein, die Neandertaler bei Düsseldorf (im Neandertal). Im Übrigen ein interessanter Nebenaspekt: Steinekloppen oder Jazz, beides ist gleich anstrengend und gleich gewinnträchtig.
     
  6. ppue

    ppue Experte

    Die Neanderthaler schreibt man mit h. Das Neandertal allerdings ohne. Ein merkwürdiger aber erklärbarer Umstand.

    Mit der Schreibreform von 1901 fiel das h hinter einem t weg. Nicht jedoch bei Fremdwörtern und Eigennamen. Nun ist der Neanderthaler streng genommen ein Fremdwort und auch so etwas wie eine Eigenname, kommt er doch von homo neanderthalensis.
    Die Bezeichnung Neandertal bezeichnet aber keinen Eigen- bzw. Ortsnamen, sondern wirklich das Tal, welches schon lange das h verloren hat.

    Das interessiert hier keine Sau aber musste mal formuliert werden.
     
    bluemike, bluefrog, Bernd und 4 anderen gefällt das.
  7. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Doch, mein Lieber.

    Denkste.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neandertaler
     
  8. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Ist ja noch viel komplizierter:
    die Neanderthaler (also die Urmenschen) mit "h", die Neandertaler (also die jetzigen Bewohner von z.b. Mettmann) ohne "h".
    Hach, wie verwirrend....
     
  9. Gerrit

    Gerrit Experte

    Die Frage ist aber doch nun: hat er oder hat er nicht, der Neanderthaler, den Jazz?! Da ppue, wie seine tiefgehenden Kenntnisse der Rechtschreibung beweisen, offenbar der Gebildetste unter uns allen ist, beantwortet er sicher auch diese Frage allgemeingültig... ;-)
     
  10. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Liegst du dereinst, verblichen und vergessen,
    vergraben im Neandert(h)al,
    ist dem Gewürms in deinen Resten
    das 'h' im Namen ganz egal.
     
    bluefrog, slowjoe, edosaxt und 3 anderen gefällt das.
  11. Rick

    Rick Experte

    Auf der Zeichnung sind Steinzeitmenschen (Homo Sapiens) zu sehen, aber was haben die mit den damals parallel lebenden Neandertalern (Homo Neanderthalensis) zu tun? :wideyed:

    Allerdings weiß man ja heute, dass in so ziemlich jedem von uns auch eine mehr oder weniger große Portion Neandertaler an Erbgut steckt, weil unsere Vorfahren es wohl mit der "Rassentrennung" nicht so genau nahmen. ;)

    Man nimmt in Anthropologenkreisen an, dass Neandertaler (klein und knuddelig) mehr für das Liebevolle und Gemütliche in unserem Charakter verantwortlich sind, während der Homo Sapiens (groß und schlank) an sich mehr der mit der kalten Logik gewesen sein könnte.

    Also hat der Neandertaler den Schlager sowie Traditional Jazz erfunden und der Homo sapiens die Zwölftonmusik sowie Modern Jazz. :-D

    (Interessant ist ja, dass die Neandertaler als eigenständige Population völlig von der Bildfläche verschwunden bzw. praktisch komplett in den Homo Sapiens aufgegangen sind - einerseits war der Neandertaler wohl nicht auf lange Sicht alleine überlebensfähig, doch andererseits haben sich beide Arten vermutlich einander so gut ergänzt, dass die gegenseitige Anziehungskraft offenbar sehr groß war, wobei der Homo Sapiens mit der kleinen Portion mehr Vernunft im Endeffekt die daraus entstandene Mischgesellschaft dominierte.) :)

    :topic:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.Juni.2017
    flar und Paedda gefällt das.
  12. Gerrit

    Gerrit Experte

    Du großer Anthropologe!
     
  13. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    [/QUOTE]
    ist "Anthropology" nicht `ne schnelle Nummer (300b/min) von Parker/Gillespie?:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.Juni.2017
  14. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Legast(h)enie :D
     
  15. Rick

    Rick Experte

    Genau, hier zum Beispiel:



    Man kann sie aber auch deutlich gemütlicher spielen:

     
  16. Gerrit

    Gerrit Experte

    Erst nach seit dem Neolithikum bläst man Anthropology so schnell.
     
    Pil gefällt das.
  17. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Welches immer noch vor der Bronzezeit gewesen wäre, so dass noch kein vernünftiges Blasinstrument entstand.
     
    flar und Rick gefällt das.
  18. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... im Ernst: gibt Funde von Flöten aus der Steinzeit.
     
    Rick gefällt das.
  19. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Ist mir bewußt, aber ich meinte "vernünftiges"..:)
     
    Rick gefällt das.
  20. ppue

    ppue Experte

    Ok, @Pil sprach von vernünftig.
     
    Pil gefällt das.