1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die wichtigste CD der vergangenen drei Jahre

Dieses Thema im Forum "Bücher / CDs / Noten / Playalongs" wurde erstellt von Gerrit, 29.September.2017.

  1. Gerrit

    Gerrit Experte

    Ihr alle arbeitet mit Euren Hörnern und an den Ausdrucksmöglichkeiten. Welche Aufnahme regt Euch dabei gegenwärtig maßgeblich an und ist Euch zur Zeit besonders wichtig?

    Ich setzte einmal den Anfang:

    Die vergangenen Jahre arbeitete ich eng mit einem Pianisten zusammen, der nun leider kürzlich an die Westküste der USA zog.

    Wir traten immer nur zu zweit auf.

    Zwei Erfahrungen regten mich sehr an: Die CD „Nearness“ von Joshua Redman und Brad Mehldau sowie ihr Auftritt in Amsterdam während des vergangenen Winters, dem ich staunend und genießend beiwohnte.

    Die beiden gehen wirklich tief aufeinander ein, hören sich gegenseitig zu, greifen auf, was der jeweils andere gerade „ausspricht“, ahnen oder wissen, was im nächsten Augenblichk geschehen könnte, wohin sich alles entwickelt... sie entfernen sich vom Thema, verfremden, variieren, spinnen musikalische Gedanken weit fort und kehren wieder zurück. Ihre Time ist phänomenal...

    ... daran arbeite ich auch.
     
  2. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    Genau so ist es bei mir auch! "Nearness" ist einfach unbeschreiblich!
    Das Konzert von Joshua Redman und Brad Mehldau in Berlin letztes Jahr im November war so wunderbar! Ich hatte Tränen in den Augen.

    Liebe Grüße
    Annette
     
    jazzwoman gefällt das.
  3. Gerrit

    Gerrit Experte


    Ist es so, daß es Dein eigenes Spiel beeinflusst, wenn ja in welcher Hinsicht?
     
  4. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    Wahrscheinlich unbewusst im Sound. Ich bin schon lange ein Fan von Joshua Redman. Ich mag seinen klaren, fokussierten und dennoch warmen Sound.
    Ich mag Subtones oder Vibrato nicht besonders...aber wenn, dann so wie Joshua.:inlove:

    Liebe Grüße
    Annette

    Ps: Aber die immer wiederkehrenede wichtigste CD überhaupt in meinem Leben bleibt für mich "Kind of Blue" von Miles Davis.
     
    RomBl gefällt das.
  5. saxer66

    saxer66 Ist fast schon zuhause hier

    Die CD die mich in den letzten Jahren am meisten beeindruckt hat, ist Kamasi Washingtons "The Epic"! unglaublich dichte Musik, irre Sounds, toller Chor...Hammer!
    Hier das komplette Konzert plus Doku:
     
    sachsin und zappalein gefällt das.
  6. slowchange

    slowchange Schaut öfter mal vorbei

    Die "Nachtfahrten" von Michael Wollny hat mich beeindruckt. Eher in europäischer Musiktradition verwurzelt, wenig Groove, sehr minimalistisch (allerdings kein Sax) - kommt vielleicht ein bißchen aus dieser E.S.T. Ecke. Sowas gefällt mir einfach und ich freue mich, dass es Leute gibt, die auch in dieser Richtung aktiv sind.
    Überhaupt viel vom ACT Label, da findet man tolle Leute.
     
    Gerrit gefällt das.
  7. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Die 3 CDs, die ich (neben anderen) vorne sehe:

    Aziza - Chris Potter, Dave Holland, Lionel Loueke, Eric Harland
    Black Art Jazz Collective - Presented By The Side Door Jazz Club
    Heinz Sauer / Michael Wollny - Don`t explain
     
    Gerrit gefällt das.