1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein wirklich gutes Alt-Sax für klassische Konzerte & Jazz

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MathildaS, 5.November.2017.

  1. MathildaS

    MathildaS Schaut nur mal vorbei

    Wärmer als mein jetziges Instrument, die oberen Töne weniger schrill. Eine etwas einfachere Ansprache bei pianissimos vielleicht. Ja, ich weiß, auch das hat mit Ansatz, Technik, ... zu tun. Ich arbeite daran :rolleyes:

    Mmmh, nach 8 Jahren mit dem Schülerinstrument ist das sicher nicht übereilt. Jetzt wäre ein Überholung fällig, die etwa so viel kostet wie der Neuwert damals - nicht gerade toll, oder?
    Und dass ich das Saxen jemals wieder aufgebe, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es war etwas was ich mir schon als Jugendliche gewünscht hatte und mir dann eben etwa 25 Jahre später endlich erfüllt habe.
     
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Die oberen Töne weniger schrill? ich glaube nicht, dass das mit einem anderen Instrument zu lösen ist. Da wäre eher an die Blatt-/Mundstückkombination zu denken. Und - wie immer - an den Spieler.

    Da kann eine GÜ Wunder wirken. Ein neues Sax ist auch nur gut, wenn es optimal einegestellt ist.

    Und was kostet ein neues? Welches "Schülerinstrument" von Yamaha hast Du denn? Hier im Foum gibt es viele die sich mit Yamahas auskennen. Überleg noch mal.

    LG Helmut
     
    ehopper1, Dreas und Pil gefällt das.
  3. MathildaS

    MathildaS Schaut nur mal vorbei

    Ich habe ein Yamaha YAS-275

    So, nun aber endlich Gute Nacht!
     
  4. Gerrit

    Gerrit Experte

    Für Klassik empfehle ich gerne neben dem genannten Buffet S1, das ich selbst auch blase, das Yamaha 875 oder 875EX: sehr gut intonierende Hörner, ermöglichen schönen farbigen und fokussierten Ton, sind extrem handlich! Findet man auch immer wieder gebraucht zu einigermaßen erschwinglichen Preisen.
     
    stefalt gefällt das.
  5. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele mit fast allen meinen Hörnern Klassik, Jazz und Pop.

    Mit meinem King S20 Alto, das ja als reines Jazz-Saxophon gilt, geht auch Klassik prima.
    Allerdings habe ich ein neueres ohne Silberbogen. Die klingen etwas mehr "allround", aber keineswegs langweilig!
    Im Zweifel tausche ich mein Standardmundstück Kay Siebold Response 6* gegen mein Vandoren V16 A6S+.
    Letzteres klingt ein bisschen zurückhaltender, gedeckter.

    Mit meinem zweiten Alt, einem Martin HC Imperial aus den 30ern, geht Klassik aber überhaupt nicht.
    Da verfalle ich bei Sonatinen & Co gerne in jazziges Feeling, was nicht so gut passt. ;-)

    Lg
    Mike