1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einbruch bei Sax.co.uk

Dieses Thema im Forum "Sammelthreads für Philosophen, Esoteriker etc" wurde erstellt von pth, 6.April.2017.

  1. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Was soll das denn andeuten? Ziemlich daneben.

    Aerophon
     
  2. MrWoohoo

    MrWoohoo Ist fast schon zuhause hier

    WER? Ist das die Schwester vom Lobotommy?
     
  3. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    ..klar ist das daneben. Falls aber einer denkt die Blödheit der Diebe wäre nicht zu steigern dient das als Anleitung.
     
  4. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Schon, aber im konkreten Zusammenhang würde ich das so lesen als hätte Sax.co.uk sich selbst beklautm um es am Ende der Vesicherung zu melden. Und das finde ich nun wirklich daneben.

    Aerophon
     
  5. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Wenn man den Bezug von meinen Beitrag # 33 auf den #32 nimmt, kann ich meinerseits wirklich keine Unterstellung an Sax&Co des Versicherungsbetruges erkennen.
    Der Scherz war sicherlich nicht der Beste. Mir jetzt böswillige Andeutungen zu unterstellen is wohl auch nicht besser.
     
    Rick gefällt das.
  6. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    :Dden hatte ich 1981 auf meinem Fiat Panda (erstes Modell, Pappkiste mit Hängematten-Sitzen) kleben, er bedeckte die gesamte Kühlerhaube.........:joyful:
     
    47tmb und Rick gefällt das.
  7. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    An der Stelle musste ich erst mal kurz innehalten. Normalerweise lache ich nicht über Tippfehler, die passieren mir selber viel zu häufig und in letzter Zeit fügt die ungewollte Auto Korrektur ihr Scherlflein noch dazu. Aber DAS ist mal eine kreative und plastische Wortschöpfung, wenn auch vermutlich ungewollt.

    Trotz meiner bestenfalls rudimentären Latein Kenntnisse hat sich bei mir gleich ein Bild fest gesetzt, in dem selbsttätig eine spontane und starke Lappenbildung (lobus = der Lappen) einsetzt. Wo, wie, warum?

    Danke für die Wortspende. Autolobie... irgendwann kann ich das mal verwenden.
    :thumbsup:

    Dass sie Auto Lobby stark ist, da sind wir uns einig. Wenn ich hinter dem Steuer sitze bin ich einer der Lobbyisten, ansonsten einer der Gegner.:bag:
     
    last, Rick, slowjoe und 2 anderen gefällt das.
  8. Marko74

    Marko74 Ist fast schon zuhause hier

    Auf sich bezogen hat sie doch recht. Ich glaube kaum, dass sie Maut bezahlen muss.

    Speditionen die regional beliefern werden das sicherlich in Erwägung ziehen. Für den Fernverkehr bringt das allerdings nichts.
     
  9. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Die LKW-Maut gibt es ja nun schon einige Jahre in D. Genau das ist nicht eingetreten....der Zeitverlust ist gigantisch und die Terminfrachten können sonst nicht eingehalten werden.

    Vorab...ich bin gegen die PKW-Maut in Deutschland und auch generell. Österreich hat eine, Schweiz, Frankreich, etc. auch.
    Und sicher zahlen die Österreicher in der Summe durch ihre Maut nicht eine höhere Verkehrsabgabe als früher ohne Maut. Möglicherweise wurden angedachte Steuerhöhungen für KFZ dann durch die Maut substituiert, um den österreichischen Steuerzahler zu entlasten und den Durchgangsverkehr an den Kosten zu beteiligen. (Hmmmm...das Argument kommt mir grad so bekannt vor.)

    Insofern macht da D nichts anderes als andere Länder auch....

    Dennoch bin ich der Meinung, daß wir diese Kleinstaatendenke von Österreich, Frankreich, etc. in Europa nicht hätten mitmachen sollen.

    CzG

    Dreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.April.2017
    Rick gefällt das.
  10. saxology

    saxology Ist fast schon zuhause hier

    Autolobie könnte man für Saxophone benutzen, die sich selbst durchwischen. Das wäre doch mal eine Innovation für die Musikmesse 2018.:)
     
    MrWoohoo, bluefrog, bebob99 und 3 anderen gefällt das.
  11. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Sehr interessant zu verfolgen, wie ein Thread von einem Einbruch in einem Saxophonladen bei Anti-AKW-Aufklebern und Mautgebühren landet.
     
    kokisax, Nemesis, Claus und 3 anderen gefällt das.
  12. Marko74

    Marko74 Ist fast schon zuhause hier

    So funktioniert eben Smalltalk.
    Im Reallive ist das übrigens nicht anders.
    Da kommt man auch von Einem ins Andere.

    Der Einbruch ist natürlich dreist, aber ändern kann man es auch nicht.
    Wie CBlues schon anmerkte, es wurde den Einbrechern relativ einfach gemacht.

    The three little Pig's and the big bad wolf lassen grüßen.
     
    Rick und Dreas gefällt das.
  13. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Man könnte meinen, Du wärst bei uns Politiker. Da wird auch viel gemutmaßt, wie das alles sicher zu unserem Vorteil sein wird. Irgendwie. Das Argument "Ohne die zusätzliche Abgabe X hätten wir die Abgabe Y viel mehr erhöhen müssen, als wir es getan haben" ist ja auch einleuchtend. Das Sparpotenzial auch für den politischen Laien sofort erkennbar. Das Argument "das wird Euch doch sicher irgendwie auch gut geschrieben, sodass es in Wirklichkeit nur andere zahlen müssen" ist natürlich auch bestechend. Belege dafür gibt's zwar keine, aber bestimmt ist das irgendwo versteckt. Wahrscheinlich in der letzten Lohnsteuer Senkung. Aber wurde die nicht durch höhere Sozial Abgaben wieder einkassiert? Ah, nein. das war bestimmt die Deckelung der Höchstbemessungsgrundlage für Besserverdiener. Genau. Da ist das wohl hin gekommen. Du hast wohl Recht, es müssen nicht alle bezahlen. Einige haben einen Vorteil daraus gezogen.
    Das war im Übrigen keine Idee "der Österreicher", sondern der österreichischen Privatisierungs Lobby. Wir sind Großteils überzeugte Europäer, auch wenn die Wahlerfolge der Populisten manche daran zweifeln lassen. Auch bei Euch ist die PEGIDA nicht "das Volk".

    Ich bin alt genug, dass ich ich mich erinnern kann, dass wir die Infrastruktur des Landes und die nationalen Dienstleistungen wie Straßen, Autobahnen, Schienennetz, Zugbetrieb, öffentlichen Verkehr, Post, Telekom, Energie und Wasserversorgung durch unsere eigene Steuerlast ermöglicht und bezahlt haben. Und nachdem das alles da war, wurde es filetiert und an private Investoren für kleines Geld verhökert, damit die um den Gewinn zu maximieren die Gebühren erhöhen, die Leistungen kürzen, die Mitarbeiter kündigen können.

    [hier habe ich viel Gejammer über die ungeschickte Nutzung unserer Steuern und Abgaben wieder gelöscht]

    Wie hat's mal ein Kabaretist so treffend beschrieben:
    [ja und den Teil über Graf Lobby und seine Flugzeuge habe ich auch wieder gelöscht]

    Ja, das hat nichts mit dem Einbruch zu tun, musste aber mal raus.
     
    bluefrog gefällt das.
  14. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Marko74

    So ist es!
    Ich hab' nur geschrieben, daß andere Länder schon seit Jahren, Jahrzehnten, die Maut haben....die Argumente für die Maut, wo auch immer, immer identisch sind und ich die Maut, wo auch immer, für falsch halte.

    CzG

    Dreas
     
  15. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ihr könnt euch die Diskussion über die Maut in D glatt sparen. Inzwischen gibt es aus Brüssel Überlegungen, eine europaweite einheitliche Regelung einzuführen. Klingt gut?

    Da werden dann alle noch mautfreien Länder mit einbezogen und und die Autobahnen europaweit verhökert. Ein gigantisches Geschäft für ein paar Investoren ..................

    LG Helmut
     
  16. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Nein, kann ich nicht. Es ist für mich leider völlig unverständlich, wie man als Politiker einerseits so Politik macht und andererseits mangelndes Interesse an Politik beklagt. Was ich vermisse, ist ein Statement unserer Kanzlerin, warum ihre Einschärtzung damals so war und warum sie sich geändert hat.

    Aber das Statement hat sie ja eigentlich schon gegeben:


    Sprich: Es wird nie soviel gelogen, wie vor der Wahl, während des Kriegs und nach der Jagd.

    Da fällt mir meine Idee von 1990 wieder ein: Definitive Wahlversprechen müssen gehalten werden (Damals ging es um die Finanzierung der Wiedervereinigung), sonst Neuwahl. Im Wiederholungsfall auch gerne ohne die Partei, die ihr Wahlversprechen gebrochen hat. So eine Art 'pacta sunt servanda': ich gebe meine Stimme und erwarte ein zugesichertes Verhalten.

    Ich träume weiter. :)

    Grüße
    Roland
     
    Marko74 und Feuerstreuer gefällt das.
  17. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Deutschland finanziert die Autobahnen mit geklauten Saxophon. :p
     
  18. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Wir Deutschen zahlen seit Jahren in Frankreich, Spanien, Schweiz und Österreich. Da gibt es auch keine Sonderregeln für Vielfahrer, Grenzgänger etc.. Höchsten für Urlauber oder Ganzjahresgrenzgänger. Daher finde ich es total korrekt, wenn andere auch bei uns zahlen, zumal, wenn ich mir an den Nummernschildern mal ansehe, wer unsere Strassen, die wir ja bezahlt haben, nutzt.
    Was wir Deutschen aber auch sind, wir sind dumm ehrlich. Statt einfach mal das Kfz-Steuermodel so zu modernisieren (könnte man ja über neue Schadstoffklassen mit Verbrauchskoppelung), dass unterm Strich der Deutsche weniger zahlen muss, und dann anschließend zu sagen, "die Autobahnen, deren Kosten verteilen wir mal auf die tatsächlichen Nutzer via Maut, weil die sind im Unterhalt teurer als Landstrassen". Nöö, da stellen sich unsere Deppen hin und erzählen lautstark, dass wir zwar den europäischen Gedanken hochhalten, aber ab jetzt unsere Kollegen in der EU abzocken, wenn sie mit dem Auto über deutsche Autobahnen nach D kommen. Die eigenen Leute zahlen nix, weil, die kriegen die Mehrkosten über eine Steuererleichterung zurück.
    Außerdem neigt der Deutsche zum Perfektionismus. Es reicht nicht eine Plakette zu verkaufen, nö, da müssen Überwachungssysteme installiert werden, die die Nummernschilder lesen können. Wozu? Damit die Mehreinnahmen gleich wieder aufgefressen werden? Also wenn jemand weiß, wie viele Kilometer ich im Jahr auf Deutschlands Autobahnen verbringe, dann sollte die Maut auch kilometerbezogen sein. So ist es ungerecht, weil jemand der nur 10km einmal im Jahr AB fährt, zahlt das Gleiche wie einer der 50.000km fährt. Ich gehe dann auch nach Brüssel klagen. Wenn kompliziert, dann auch richtig. Mit einem großen Verwaltungsapparat dahinter, der noch mal Geld frißt und dann unterm Strich nix übrig bleibt.
    JEs
     
    bebob99 gefällt das.
  19. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Streng genommen bräuchte man ja auch keine Plakette, wenn das Auto in D zugelassen ist.

    Die Antwort ist nahe liegend und das gesuchte Schlüsselwort in "Überwachungssysteme" bereits enthalten. Ein Hinweis: "System" ist es nicht.

    Grüße
    Roland
     
    bluefrog gefällt das.
  20. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    @Roland

    Für alle anderen bräuchtest Du eine Plakette.

    Und doch, was geplant ist, ist ein System. Nämlich eine Erweiterung dessen, was es für LKW schon gibt.

    JEs