1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfehlung für einen Film

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von sachsin, 11.Dezember.2016.

  1. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Für mich eines der besten Komödien der Nachkriegszeit...und irgendwie immer noch aktuell....

    Billy Wilder's "Ein, zwei, drei..."

    Hier ein Ausschnitt:



    CzG

    Dreas
     
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Wenn wir schon bei Billy Wilder sind - er war ja Schüler von Lubitsch - hier eine harmlose, aber sehr witzige Komödie (especially for tenor sax players ;-))

     
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Billy Wilder über den Verlust von Lubitsch (zitiert aus den Extras meiner DVD):

    "Ich erinnere mich noch an den Tag der Beerdigung. Nach der Trauerfeier gingen William Wyler und ich schweigend zu unserem Auto. Nur um das Schweigen irgendwie zu brechen, sagte ich schließlich: "Kein Lubitsch mehr."
    Worauf William Wyler antwortete: "Schlimmer als das - keine Lubitsch-Filme mehr."
     
    sachsin, bluefrog und Dreas gefällt das.
  4. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    ähnlich gelagert wäre "Dr. Seltsam, oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben". Sehr schräg.
     
    Rick, sachsin, Bereckis und 2 anderen gefällt das.
  5. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Nennt mich sentimental, aber ein Film, der mich wirklich berührt hat, ist Kirschblüten - Hanami.



    Aerophon
     
    annette2412, sachsin und antonio gefällt das.
  6. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    .... um Kulteinrichtungen wie das Rockhaus in Berlin wird noch gekämpft.

    Private Initiativen, wie hier im Artikel der Sächsischen Zeitung beschrieben, müssen aus wirtschaftlichen Gründen schließen, weil es immer mehr um Masse und nicht um Klasse geht.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/vom-ende-einer-kultvideothek-3638872.html

    Die im Artikel beschriebene Videothek war hier in unserem Viertel einfach "Kult" für alle Liebhaber einzigartiger Filme, die nicht dem Mainstream entsprechen.

    Der Inhaber gab immer tolle Empfehlungen für besondere Filme, die meinem Geschmack entsprachen, weil wir uns als Cineasten schon so lange kennen.

    So habe ich die Schließung auch nicht aus der Zeitung erfahren, da ich mir dort fast aller zwei bis drei Wochen für den Abend einen Film ausgeliehen habe.

    Seit Januar peu á peu auch Filme, die hier im Thread von Euch vorgestellt worden sind. Dafür nochmal vielen Dank.

    Und noch ein Zitat aus dem Artikel: „Mit dem Aus für die kleinen Videotheken gehen viele Perlen der Filmgeschichte verloren, weil sie niemand mehr weiterempfiehlt“

    Das sehe ich auch so. Sehr schade :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.März.2017
    Rick gefällt das.
  7. BCJ

    BCJ Ist fast schon zuhause hier

    Nach diesem Film gab es bei mir im Studium wochnlang nur Nudelsuppe:

     
    bluefrog und sachsin gefällt das.
  8. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Habe gerade "Moonlight" gesehen, vor kurzem auch "La La Land". Wie fandet ihr diese Filme?

    Für mich sind beide irgendwie zu "amerikanisch", wobei ich den Oscar-Gewinner absolut vorziehe. Sehr brührend die Geschichte des kleinen Jungen, dann aber der Tenor "alle Menschen sind eigentlich gut". Ich hab' da schon andere Geschichten aus den Schwarzen-Ghettos gehört. Trotzdem sehr sehenswert, weil diese Welt sonst nicht im Kino vorkommt.

    LG Helmut
     
    Rick und sachsin gefällt das.
  9. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    sachsin gefällt das.
  10. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    "20 feet from stardom"
    Sehr schöner Film über Background Sänger und Sängerinnen, in voller Länge auf Youtube. Heute abend kommt ja sonst nicht viel ;-)

     
    sachsin gefällt das.
  11. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Hab ich schon im TV gesehen - ist echt toll! :thumbsup:
     
  12. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ich hol den Thread wieder mal hoch, weil ich einen Film empfehlen möchte, den ich gestern gesehen habe:

    http://www.filmstarts.de/kritiken/245285.html

    Es geht um Django Reinhardts Leben im besetzten Frankreich, die Verfolgung der Sinti durch die Nazis und natürlich um Djangos Musik. Sehr anrührend.

    LG Helmut
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.Oktober.2017
    moloko_plus, Rick, edosaxt und 2 anderen gefällt das.
  13. grosskopf

    grosskopf Ist fast schon zuhause hier

    "Wer früher stirbt, ist länger tot"


    "Burn after reading"
     
    moloko_plus und sachsin gefällt das.
  14. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    sachsin und annette2412 gefällt das.
  15. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    sachsin gefällt das.
  16. Rick

    Rick Experte

    Meines Wissens haben beide Filme Oscars gewonnen, welchen meintest Du also? ;-)

    Ich war im Kino bei "La-La-Land" seit der eröffnenden Tanz-Szene auf der Straße quasi tiefgefroren, so sehr lief es mir (aus Begeisterung) kalt den Rücken hinab. Bin nun mal ein großer Fan des klassischen Hollywood-Musical-Films aus der "Freed Division" (Produktionsabteilung bei MGM um den früheren Songtexter Alan Freed, der als Filmproduzent seit den 1930ern eine absolute Expertentruppe aus Filmkomponisten, Choreografen, Bühnenbildnern, Drehbuchautoren usw. um sich scharte, die u. a. "The Wizard of Oz", "Meet Me in St. Louis", Singing In The Rain", "Band Wagon" usw. hervorbrachte.)

    A propos, mein ABSOLUTER Lieblingsfilm aller Zeiten ist bekanntlich eine unglaubliche Persiflage auf Hollywood-Revuefilme aus dem Jahr 1941, die sogar in einem Buch von Umberto Eco erwähnt wird:
     
    sachsin und Dreas gefällt das.
  17. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Das erinnert mich wiederum an "Die unteren Zehntausend" - auch ein alter Schwarzweiß-Schinken, aber mit Handlung, und hohem Tempo!
     
    sachsin gefällt das.