1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu Sopran Selmer Concept

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Misiek81, 15.September.2017.

  1. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    @Misiek81
    Ich spiele das Selmer Concept auf einem Yanagisawa SC800.
    Blattschraube Selmer EinSchraubenLigatur, Blatt Vandoren blau 2 1/2.
    Das geht wunderbar von unten bis ganz oben.
    Intonation ist unproblematisch.
    Das Concept untersützt meiner Meinung nach einen klassischen, obertonreichen Sound.
    Es hat ja eine kleine Öffnung was für etwas härtere Blätte gut geeignet ist.
    Es ist ein schöner, klarer, durchsetzungsstarker Sopranklang ohne kreischig zu werden.
    Wo man den brauchen kann, da ist das Concept ideal.
    Ich spielte es auch auf einem Antigua SS4290GL. Darauf war es genauso unproblematisch.

    Da das Concept aber nicht wirklich meinem Saxophonsound unterstützt spiele ich ein Claude Lakey 7, mit größerer Kammer, einer FL Ultimate und Select Jazz 1 1/2. :)
     
  2. C.Som

    C.Som Schaut nur mal vorbei

    Spiele das Selber Concept auf meinem Yamaha 62er mit Fiberreed Carbon in der härtesten Stärke.
    Ich muss sagen, dass das Concept mit kleinen Einschränkungen einen hervorragenden Job macht. Ein toller, sehr klassischer Ton mit allerlei Dynamik. Schnell spielen ist kein Problem. Ab einer bestimmten Lautstärke macht das Mundstück jedoch bei einem so harten Blatt zu, man kann sich dann abquälen wie man will, lauter wird es nicht. Habe zudem den Eindruck, dass bei längerem Spielen und entsprechend nachlassendem Ansatz die Brillanz des Tones schneller abnimmt als bei anderen Mundstücken.