1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewicht von Saxophonen

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Bernd, 6.Oktober.2010.

  1. fpruefer

    fpruefer Schaut nur mal vorbei

    Mein Tenor von '57:
    3650 g klingendes Messing versilbert
    Haltungsschäden vorprogrammiert.

    @CBlues: ich wage nicht nacchzurechnen wie viele Ablagerungen hier drinnen sind...
     
  2. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Ich glaube, wir haben transatlantische Inspiration versprüht:

    http://forum.saxontheweb.net/showthread.php?146652-Mark-VII-Tenor-The-Heaviest-Horn-Out-There

    ich muss das MkVII irgendwann mal unterm Bett rauskramen und wiegen :D

    Altsaxophon:
    JP 045 Silber Alt ("pocket rocket"):
    ca. 2550g
     
  3. ppue

    ppue Experte

    Ich habe eine Tabelle erstellt.Hier sind noch nicht alle Informationen aus diesem anderen Threads eingetragen. Das Gute daran, ich kann die Tabelle nach Gewicht sortieren. Wer seine Instrumente wiegt und auch eintragen will: bitte unterhalb der Linie. Ich sortiere die Daten dann ein. Wiegen bitte auf einer guten Küchenwaage oder Baris auf der Personenwaage und wichtig, alle ohne Mundstück.

    Hier der Link:

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1k-APHt-az9PyCTl-UIE-oZ_fjE9XvzNppmi0Z8I_IjI/edit?usp=sharing
     
    Sandsax, Dreas, p-p-p und 5 anderen gefällt das.
  4. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

  5. ppue

    ppue Experte

    Ich habe nun alle Daten eingetragen, die mir zur Verfügung standen. Die Liste ist in meiner Unterschrift verlinkt.
     
    jazzwoman, b_nic und last gefällt das.
  6. ppue

    ppue Experte

    Vielleicht ist das Folgende ganz spannend:

    Von den leichtesten zu den schwersten Saxophonen (Alt und Tenor) liegen 800g. Ein knappes Kilo also.

    Unterteilt man die Tabelle ( etwas willkürlich) in drei Teile, so finden sich fast alle Vintage-Instrumente unter den leichtesten, während speziell Keilwerth und auch die neuen Hörner aus Taiwan oder China zu den schwersten Instrumenten zählen.

    Viele der Saxophone aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen im Mittelbereich.


    Mir ist schon klar, dass da mit allerhand Waagen und oft nicht so ganz genau gemessen wurde. Gerade deshalb blieben auch gleiche Modell mit verschiedenen Werten drin. Geht ja nur um eine ungefähre Einordnung. Mich interessierte das, weil eine Schülerin neulich mit einem Alt Selmer SA80 zu mir kam und sagte: Hebe mal, ist das nicht schwer? Ich fand es schwer, aber mein Buffet S1 war dann nicht gravierend leichter.

    Hat vielleicht noch einer ein SA80 Alto und könnte es wiegen?
     
  7. onomatopoet

    onomatopoet Ist fast schon zuhause hier

    Voilá: 2568 g für das SA Alto
     
  8. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

    2602 g SA 80
     
  9. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    @ppue hier noch zwei....

    Tenor TM500SL 3302g

    Alt System 54 regular Bell, rolled tone holes, 2470g
     
  10. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    hab meine Saxe auch gewogen, wollte das eigentlich in den dafür gedachten Bereich der Tabelle gleich eintragen, aber google docs lässt mich nicht - beruht wohl auf Gegenseitigkeit... (ich sperre google-cookies).

    Alt Dolnet Bel Air ca. 1956
    Küchenwaage 2542

    Alt Keili ST90 Serie II 90er-Jahre?
    Küchenwaage 2498

    Tenor Keili New King Serie IV
    Küchenwaage 3242

    Tenor Hohner President ca. 1959
    Küchenwaage 3200

    Bari Weltklang 70er-Jahre
    Kofferwaage 5230

    (die Kofferwaage ist sicher etwas genauer als die Personenwaage, aber ungenauer als die Küchenwaage. Die Teilung ist mit 10g angegeben, mir kommt sie aber noch gröber vor.)
     
  11. ppue

    ppue Experte

    Ich danke euch.

    Was sind das für SA 80? I oder II. Ich weiß gar nicht den Unterschied zwischen den beiden.

    Ach so: Man kann unten in der Liste seine Instrumente selber eintragen.
     
  12. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Als Martin-Fan beschäftigt mich schon länger, dass einerseits in vielen Foren und einschlägigen Martin-Seiten immer zu lesen ist, dass Martin Saxophone besonders schwer seien. Als Begründung werden dann meist die aufgelöteten Tonlochkamine und die damit verbundene Möglichkeit, dickeres/steiferes Korpusmaterial zu verwenden sowie das Gewicht der Kamine selbst angeführt. Andererseits konnte ich selbst bei meinen zwei Martins und auch bei Angaben wie z.B. in der Tabelle von @ppue feststellen, dass Martin Saxophone anscheinend eher ein durchschnittliches Gewicht haben bzw. sogar eher zu den leichteren Saxophonen gehören.

    Diese Widersprüchlichkeit findet sich z.B. auch in zwei in diesem Punkt sehr konträren Reviews auf Stephen Howards Webseite (dessen Reviews ich im übrigen sehr schätze!) und passt für mich zu so einigem im Bereich Vintage & Mythen:

    Zitat 1 (aus Review zu einem Martin Handcraft Alt)
    Zitat 2 (aus Review zu einem Martin Committee III Alt; 2,38Kg):
    LG
    Albrecht
     
  13. ppue

    ppue Experte

    Danke, @albsax . Ich denke, der Eindruck der Schwere entsteht bei den Vintagehörnern durch ihre Stabilität. Alles ist gelötet und bombenfest, es gibt keine Einstellschräubchen oder Klappenschutz-Einstellschrauben, die rasseln oder vibrieren und ich habe den Eindruck, dass ihr Blech tatsächlich dicker ist als bei modernen Hörnern.
    Die bekommen ihr Gewicht durch Zusatzklappen wie Hoch-F#, mondäne Taster, durch die Bleche, auf denen die Böcke vormontiert sind oder doppelte Stege zu den großen Klappen. Würde man bei denen die Tonkamine rollen und drauflöten und das Blech dicker machen, wären sie noch mal ein halbes Kilo schwerer.
     
  14. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    ... gelötet ja, bombenfest bei Martin leider nicht (mehr) immer ;)
    Mit dem dickeren Blech würde mich auch schon länger interessieren, ob nicht mal jemand die Wandstärke von alten Saxophonen mit neueren verglichen (gemessen) hat. Dann gäbe es zumindest was die Dicke anbelangt Klarheit. Was immer dieses Ergebnis dann auch aussagt :)
     
  15. ppue

    ppue Experte

    Können doch @ArminWeis oder @Toko sicher mal machen. Oder, ihr Lieben?-:

    Zudem ist natürlich auch die Legierung wichtig, hehe.

    Wenn man das Trichterende eines Saxophones liebevoll in den Würgegriff nimmt, kann man den Schalltrichter leicht verformen. Keine Angst, er verbiegt dabei nicht gleich. Damit kann man die Steifigkeit des Materials vielleicht sogar besser messen, als mit der Schublehre und einer chemischen Analyse.

    Wer traut sich?

    Ich komme erst im November dazu. Fahre morgen nach Berlin und bin die Woche drauf in Holland.
     
  16. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

  17. ppue

    ppue Experte

    Da hast du sicher Recht.

    Aber mit ein bisschen Phantasie mache ich aus meiner Schublehre auch einen dicken Messer. Kann ja was unterlegen, wenn ich nicht direkt an die Dicke komme. Dann ziehe ich halt das Unterlegende ab.

    Am S-Bogen allerdings ginge es aber auch direkt mit der Schublehre.
     
  18. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Leider nein, weder von Tablet noch PC aus, die Daten verschwinden gleich wieder.
     
  19. Siggi

    Siggi Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    so nun habe ich mir auch die Küchenwaage geschnappt und meine Hörner drauf gestellt.
    Die Wäge-Ergebnisse mit Küchenwagen sind denke ich am genausten im 0815 Haushalt.
    Personenwagen sind meiner Meinung nach nur Schätzeisen.
    Macht mal auf den Personenwagen mehrere Versuche hintereinander.
    Bei unserer Beurer kommt immer exakt das gleiche raus, wenn man hintereinander ein ähnliches Gewicht wiegt.
    Erst wenn man eine Zwischenwiegung macht mit extrem weniger Gewicht wird bei der nächsten Wiegung mit dem ursprünglichen Gewicht ein realistisches Gewicht angzeigt.
    Widerholt man diese Prozedur schwanken die Werte trotzdem noch um 1-2 kg (bei meinem Körpergewicht).
    Ähnliches habe ich schon bei etlichen digitalen Personenwagen festgestellt.....

    Tenor YAMAHA YTS-62E Bj 2001 3406 gr.
    allerdings mit einem Metall Daumenhaken anstatt Kunststoff dafür mit einer schlankeren Becherstütze.
    Wird wohl nicht wesentlich etwas ausmachen....
    Tenor YAMAHA YTS-62E Bj 2001.jpg

    Tenor Kohlert Regent Bj. 1962 3207 gr
    Tenor Kohlert Regent Bj 62.jpg


    Sopran Sequia Lemon Bj. 2010 1373 gr
    Sopran Sequoia Lemon Bj 2010.jpg


    Tenor S-Bogen YAMAHA YTS-62E 157 gr
    S-Bogen YAMAHA YTS-62E.jpg


    Tenor S-Bogen Schucht African Spirit 167 gr
    Schucht S-Bogen African Spirit.jpg

    LG
    Siggi
     
    ppue gefällt das.
  20. ppue

    ppue Experte

    @saxfax: Schickst du mir die Daten per Unterhaltung, dann will ich sie prüfen. Deine Angaben waren völlig unglaubwürdig.