1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewicht von Saxophonen

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Bernd, 6.Oktober.2010.

  1. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Tja, die alten Schätzchen sind so leicht ;-)
     
  2. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    kluge Wägemethode, aber mein Alt bleibt so auf der Waage nicht stehen, sondern kippt...
    Aber beim Keili-Tenor ist dasselbe herausgekommen wie beim Drauflegen, was eine gute Bestätigung ist.
     
  3. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Ich sehe regelmäßig belämmerte Blicke, wenn ich bei den Waagen nach der Wiederholgenauigkeit frage. Typische Antwort: sie wiegt auf zwei Kommastellen genau. Wir haben auch welche, die wiegen sogar auf drei Kommastellen.

    Richtig ist, dass der A/D Wandler Zahlen mit zwei Kommastellen produziert. Über die Qualität der Messung sagt das leider überhaupt nichts aus. Aber erklär das mal dem Typen in der Sanitär Abteilung. Oder in der Küchenabteilung.

    Solche Waagen dienen anschließend als Beweis, dass man über Nacht 2 Kilo zu oder abnehmen kann...

    Verständnis erntest Du eigentlich nur, wenn Chemiker oder Goldschmiede untereinander darüber diskutieren. Da haben die Waagen eine Wiederholgenauigkeit, die der angezeigten Auflösung zumindest entspricht, eine verlässlich kalibrierbare Basis und eine vernünftige Linearität, die die angezeigte Auflösung über den gesamten Messbereich auch realistisch wiedergibt.

    Aber wer hat daheim schon eine gute Mettler oder Sartorius Waage rum stehen?
     
    last und Gaivota gefällt das.
  4. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Tja oder halt auch zunehmen :D
    Ich wiederhole mich, wenn ich vorschlage mit dem gute Stück bei der Tierarztpraxis um die Ecke vorbeizuschauen und freundlich nachzufragen. Dort sind i.d.R. nette Menschen, denen berufsbedingt nichts Menschliches fremd ist. ;-)
    Wer sich nicht traut: Auch in Apotheken stehen funktionable Waagen rum. Dort könnt ihr dann wagen, das Sax zu wägen.
    LG quax
     
  5. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Mit einer 20€ Waage sollte man schon bei ca 2-4 kg Gewicht (ok, eigentlich ist kg ein Maß für Masse) auf 10 - 20 gr genau wiegen können. Und das würde ja vollends reichen bei den Betrachtungen hier.

    Viel interessanter als das Gesamtgewicht fände ich übrigens das reine Gewicht des Rohres, aber das bekommt man nicht so einfach.

    Gruß,
    Otfried
     
  6. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    @bebob99

    Also um ein Sax zu wiegen sind solche Anforderungen ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Zumindest unsere Personenwaage zu Hause macht mich nicht über Nacht nennenswert leichter oder schwerer und unsere Küchenwaage (5 kg, 3 Stellen hinterm Komma, gab's bei Edeka) wiegt auch ziemlich verlässlich, wenn man mehrfach wiegt. Gut, ich könnte meine Saxe in die Firma mitnehmen und auf die Mettler order Sartorius stellen, bei der Feinwaage würde aber das Tenor am Gehäuse scheitern. Mal sehen was heute Abend unsere Küchenwaage wiegt, auch auf die Gefahr hin, dass die Linearität vielleicht nicht über den gesamten Messbereich ideal ist, unser Kuchen sind trotzdem immer gut.

    Aerophon
     
  7. saxoson

    saxoson Ist fast schon zuhause hier

    jetzt meine Saxe. Gewogen mit mir auf einer elektronischen Personenwaage,
    zeigt eine Stelle hinter dem Komma an. Differenz abgezogen, dann verbleiben :

    Semer-Bundy Altsax Bj. 1959, Bb-B-Klappen auf der linken Becherseite 2.2 kg.
    Roy-Benson Altsax AS 201, " Kindersax ", 2.7 kg.
    Keilwerth Toneking Tenor, Bj. 1960, 3.5 kg.
    Weltklang Bari, Bj. 1976, 5.1 kg.

    Erstaunlich, dass ein Kindersax ca. 500 g schwerer ist als das Bundy...

    Ernst
     
  8. Sax-o-K

    Sax-o-K Schaut nur mal vorbei

    Collegiate Holton Altsax Bj. 1957, Bb/B-Klappen auch links: 2,225 kg (zweimal auf unserer alten analogen Küchenwaage gewogen).
     
  9. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Einer unserer Chemie-Professoren kam bei sowas immer sehr schnell mit Genauigkeit, Teilung, Kommastellen, Mess-Schwelle (bzw. ein "unauffälligerer" Begriff) und ich glaube Signifikanz daher, die alle was anderes bedeuten...
    Wiederholgenauigkeit spiegelt wohl die Genauigkeit an sich wieder. Ich wiederhole Wägungen deshalb auch gerne.

    Tatsächlich nimmt man über Nacht ab... man nimmt die ganze Zeit nichts zu sich, atmet aber Kohlenstoff in Form von CO2 aus, und man dunstet Wasser aus.

    Ist aber an sich nicht sehr genau...

    Womit wiegst Du sie denn?
    :duck:
     
  10. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier


    Die kann man gut mit sich selber wiegen:

    Nullen, auf den Kopf stellen und mit nem Spiegel von unten ablesen... :happy: :sneaky:
     
    bluefrog gefällt das.
  11. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Kennst Du denn das Gewicht der Platte bzw. der Schale?
     
  12. hiroaki

    hiroaki Kann einfach nicht wegbleiben

    Der Unterteil meiner Küchenwaage ist aus leichtem Plastik. Der Teller, auf dem das zu wiegende Gut aufliegt, aus schwerem Glas.
    Nullen -> schwerer Teller wird gewogen. Dann rumdrehen -> das leichte Unterteil wird gewogen.

    Gibt das nun ein negatives Gewicht?
     
  13. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Du misst immer eine Differenz der Gewichtskraft. Der einstellbare Nullpunkt kann bei geeigneter Wahl das Rechnen abnehmen. :)

    Grüße
    Roland
     
  14. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    korrekt gewogen: nullen, Waage an der Schale heben -> Waage zeigt ihr Gewicht negativ an, wenn sie das kann. (durch heben wird die Waage einerseits von der Schale entlastet -> Gewicht der Schale negativ; andererseits hängt der Unterteil dran -> Gewicht des Unterteils negativ)
     
    Sandsax gefällt das.
  15. ppue

    ppue Experte

    Schön, was hier so aller erwogen wird.

    Küchenwaagen sollten allgemein ausreichen. Mir geht es hier eher um Tendenzen, denn wissenschaftliche Genauigkeit.
     
    bluefrog und quax gefällt das.
  16. Gerrit

    Gerrit Experte

    Das Saxophon entfaltet seinen vollen Wirkungsgrad erst im Zusammenspiel mit dem Saxophonisten: daher kommt es auf das Gesamtgewicht von Saxophon und Saxophonisten an. Dabei spielt das zulässige Gesamtgewicht eine wesentliche Rolle...!
     
    bluefrog und Bernd gefällt das.
  17. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ja wenn das so ist....
    Das Gesamtgewicht (Saxophon und ich) hat sich in den letzten Jahren deutlich positiv entwickelt :)
     
    Mummer gefällt das.
  18. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Das wäre dann die Hoffnung für die Zeit nach sagen wir mal dem 40. Geburtstag, dass das wie bei Opernsänger/-inen ist. Ein Sax braucht einen ausreichenden Resonanzkörper. Wer weiß wie Pavarotti als Spargeltarzan mit 70 kg klingen würde. Zur Rente klinge ich dann endlich toll, nehme ein CD auf und werde Weltstar.

    Aerophon
     
    Bernd gefällt das.
  19. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Falls es für den Sound einer Korrelation zwischen Körper- und Saxophongewicht bedarf, wundert es mich jedenfalls nicht mehr, dass ich eher auf tiefe Instrumente stehe...:)
     
  20. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ich nehme mich einmal als Gegenbeispiel... hab zwar am Bild ein Alt, aber auf den tiefen klinge ich deutlich besser.