1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es J.Keilwerth noch?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AlexT, 1.September.2017.

  1. AlexT

    AlexT Schaut nur mal vorbei

    Hallo zusammen,
    kurze Vorstellung meinerseits. Habe mir als Ausgleich zum Job ein Hobby gesucht, bei dem ich mich auch mal entspannen kann. Habe ein örtliches Orchester angesprochen, was alles so ausgebildet wird. Kurzum, spiele bzw. lerne jetzt seit ca. 5 Monaten Alt-Saxophon.

    In diesen 5 Monaten habe ich allerdings öfter an meiner Eignung gezweifelt, da die Töne nicht so wollten, wie ich es gerne hätte. Oft habe ich mich gefragt, ob vielleicht auch das Saxophon eine Rolle spielen könnte. Mein Lehrer hat mich immer mit den Worten beruhigt, dass ein gutes Mittelklasse Horn spiele (Roy Benson AS-101) und alles ein Grad der Übung ist, der Rest kommt irgendwann von alleine.

    Durch Zufall konnte ich vor zwei Wochen ein Yamaha der Custom Z Serie ausprobieren und siehe da, dieses Hobby kann auch Spaß machen ;) Auf meinem Leihgerät sind Töne tiefer als e1 nahezu unmöglich!

    Habe mich dazu entschlossen ein eigenes Sax zu kaufen. Habe dafür schon einige Fachgeschäfte aufgesucht und alles Renommierte, mit meinen begrenzten Fähigkeiten, angespielt. Alles, bis auf J.Keilwerth, die scheint kein Laden zu führen!?

    Jeder Laden versichert mir, dass Keilwerth grundsätzlich bestellt werden kann, jedoch höre ich dann auch nichts mehr. Selbst meine Anfragen bei Keilwerth verlaufen im Sande, keine Antwort. -Komisches Geschäftsmodell-

    Hat jemand von euch Erfahrung mit Keilwerth die letzte Zeit gemacht? Gibt es die Firma überhaupt noch?

    Danke und Gruß
    Alex
     
  2. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Herzlich Willkommen :)

    Also ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber nach kurzem Check diverser Händler in Hamburg, gibt es die Instrumente hier noch und auch Thomann hat die im Sortiment. Vielleicht sind die in deiner Region gar nicht gefragt?! :)
     
  3. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    aus Session Music in Walldorf hat die Altos vorrätig

    Aber was hat dir den bis jetzt am meisten von den getesteten Saxen zugesagt?
    Zu welchem Sax tendierst du denn aktuell?

    Und, dein AS-101 würde ich nicht als Mittelklasse bezeichnen, wie schreibt ein Händler auf seiner Web-Seite: "..., gutes Einsteiger- und Hobbymusikerinstrument. Für alle die Personen, die einmal einen Versuch starten möchten"

    LG
    Jürgen
     
    47tmb gefällt das.
  4. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Roy Benson gute Mittelklasse ist eine interessante Theorie, wenn man bedenkt, dass die bei rund 500 € liegen und das Einsteiger Yamaha 280 bei 970 €. Leihinstrumente sind oft nicht so gut gewartet und Anspracheprobleme können vorkommen.

    Keilwerth ist relativ weitgriffig. Mir persönlich zu weit. Solltest du kleine Hände oder wie ich kurze Kleinfinger haben, würde ich dir nicht unbedingt zu Keilwerth raten.

    Aerophon
     
    Rick gefällt das.
  5. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    Rick, claptrane und jb_foto gefällt das.
  6. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Da wichtige Fragen schon gestellt und Hinweise gegeben sind, von mir lediglich ein herzliches Willkommen hier! :)

    Äh, doch noch ne Frage: Warum soll es denn grad' nen Keili sein?

    Cheerio
    tmb
     
  7. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    :welcome:
    Über die Keilwerth Website bekommst Du hier die Händler, wenn Du auf "Test this Instrument" klickst

    LG StefAlt
     
    Pil gefällt das.
  8. hoschi

    hoschi Ist fast schon zuhause hier

    hallo und herzlich willkommen hier bei uns...und viel erfolg!

    ich hab mir zum einstieg, in die welt der saxe, beim musikhaus martin ein neues keili gemietet, (freundliches personal, schnelle lieferung...alles soweit tiptop.)
    da ich nicht wusste, ob ich es behalten möchte...ob ich überhaupt spielen mag...
    habs dann nach nur 3 monaten gekauft...prima horn...
    http://www.musikhaus-martin.de/home/
    dann noch ein alto vintage hier im forum, und nochmal beim gleichen super mitglied hier ein weiteres vintage tenor gekauft...danke dir thomas!
    kontakte hier als newbee haben mir bestens weiter geholfen!
     
    tomaso gefällt das.
  9. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    @AlexT
    So schlecht ist dein AS-101 nicht.
    Vor einem Neukauf würde ich es erst einmal bei einem Saxdoc checken lassen.
    Denn - wie hier schon zurecht vermutet - gehen die tiefen Töne nicht, weil irgendwo etwas nicht sauber schließt.
    Das müsste aber doch auch dein Lehrer gemerkt haben(?).
    Und weil er dein Lehrer ist, sollte er sich auch darum kümmern.

    Als ich vor Jahren noch unterrichtete, spielte ich immer mal wieder mit dem Instrument meiner Schüler um zu checken ob noch alles o.k. ist.
    War dem nicht so, wurden Kleinigkeiten - sofern möglich - selbst behoben oder der Saxdoc wurde eingeschaltet.
    Und selbst die kleinste Reparatur wirkte manchmal Wunder.

    Lg
    Mike
     
    claptrane, Rick, Dreas und 2 anderen gefällt das.
  10. Frank67

    Frank67 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Also ich habe hier in Köln und mit Keilwerth direkt ähnliche Erfahrung gemacht.

    Egal wo ich war, gleiche Aussage "Kann zur Ansicht bzw. zum Probespielen bestellt werden" ..
    Naja,wenn ich dann mal als Beispiel die 3: SX90R Vintage und Shadow sowie das MKX
    vergleichen möchte..hmmm

    Bei einem Anruf direkt bei Keilwerth , hies es dann z.Zt. nichts vorrätig !
    Häää? Beim Hersteller nichts vorrätig ? Dann frage ich mich, wo die Vorführmodelle her kommen.
    Schon sehr komisch alles, was mich fast schon davon abbringt.

    In einem Geschäft wollte man mir sogar erzählen, das man Keilwerth nicht mehr führe, da die
    eh mittlerweile (seit dem Verkauf an Buffet Crampon) alle aus Fernost kämen ! :eek:
    So ein Blödsinn ! Das wurde dann vom Kollegen bei Keilwerth auch entkräftet.
    Das betrifft zumindest nicht die SX90 er und auch nicht das MKX, die werden lt. deren
    Aussage in Markneukirchen gebaut.
     
    Uholli und Rick gefällt das.
  11. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Naja, die in Markneukirchen gebauten Keilwerths lassen sich halt seit dem Konkurs nur noch schlecht verkaufen.
    Genaugenommen schon seit einiger Zeit vor dem Konkurs, was ja eine Mit - Ursache für den Konkurs war.
    Meine letzten Informationen (allerdings auch schon mehr als ein Jahr alt) sprechen von einer Jahresproduktion von so ca. 500 bis 600 Instrumenten. Also von so ca. 25 Stück im Monat.
    Die grossen 4 gibt es nicht mehr. Es sind nur 3 übrig geblieben, Yana, Selmer und natürlich Yamaha, den bei weitem grössten der grossen Hersteller.

    Wenn man alle grösseren Händler mit Vorführinstrumenten ausstatten wollte wäre wohl locker eine Jahresproduktion
    dafür fällig. Und da dürfte der Eigentümer Buffet Crampon nicht mitspielen.
    Also sind die Stellen an denen man Keilwerths anspielen kann etwas rar geworden.


    SlowJoe
     
    Zuletzt bearbeitet: 2.September.2017
    Rick und Dreas gefällt das.
  12. AlexT

    AlexT Schaut nur mal vorbei

    @ jb_foto: Das YAS-82ZII Custom

    @ zappalein: es ist nicht richtig dicht, möchte aber auch kein Geld in das Leihsax stecken.
    danke!

    @ 47tmb: Es muss kein Keilwerth sein, möchte nur gerne alles einmal ausprobiert haben, bevor ich mir ein eigenes zulege.

    Die Herstellerhompage ist auch nicht unbedingt hilfreich. Viele der gelisteten Händler haben nichts im Laden, selbst die Pro-Shops nicht.
    Ich war letzte Woche in Güthersloh bei einem größeren Fachhandel, selbst auf deren Anfrage antwortet Keilwerth nicht. Dann soll es halt nicht sein.

    Danke für die Ratschläge soweit!

    Alex
     
  13. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ein Händler, den ich gut kenne, ist ziemlich frustriert. Er könnte Keilwerth-Instrumente gut verkaufen. Kriegt sie aber nicht in akzeptabler Zeit geliefert.
    Er vermutet, dass Keilwerth sein Hauptaugenmerk auf den Export und da vor allem den Export in die USA legt.
    Fast alles, was produziert wird, geht angeblich dort hin.
    Sogar Händlerbestellungen aus D werden angeblich für den US-Markt abgezweigt.

    Dem widerspricht, dass Keilwerth selbst auf kleinen Workshops wie neulich auf Burg Fürsteneck mit Repräsentanten und Instrumenten präsent ist.

    Ganz aufgegeben haben sie den deutschen Markt wohl noch nicht.

    LG Bernd
     
  14. Frank67

    Frank67 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Das erklärt auch warum ich eben auf die Schnelle in Deutschland nur zwei Premium Händler gefunden
    habe die Instrumente vorhalten und in z.B. Holland auf Anhieb 7 !!!! in Grenznähe .. Das ist schon Krass
    und das bei einem eigentlich deutschen Hersteller :(.
     
  15. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich vermute, dass Keilwerth viel mehr Saxophone verkaufen könnte, wenn die entsprechende Kapazität vorhanden wäre.
    Bei meinem letzten Besuch im Werk vor ca. 3 Jahren war dort reger Betrieb.
    Allerdings in der Klarinetten- und Oboen-Fabrikation.
    Da waren hunderte von Klarinetten im Produktionsprozess und ca. 50 Fagotte standen versandfertig für brasilianische Musikschulen herum.
    Ich denke, dass der französische Mutterkonzern vorgibt, wie die vorhandenen Kapazitäten auf die einzelnen Instrumentengattungen verteilt werden.

    LG Bernd
     
  16. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Buffet Crampon ist halt in erster Linie ein Klarinettenhersteller.
    Und auf dem Klarinettenmarkt ein "Big Player".
    Konzentration auf das Kerngeschäft und die Kernkompetenzen?

    Ob wirklich mehr Keilwerth Saxe verkaufbar wären lässt sich schwer sagen.
    Ich glaube aber nicht, dass eine gut geführte Firma potentielle Einnahmequellen
    einfach links liegen lässt. Schon gar nicht wenn das komplette Produktionsequipment
    zur Deckung dieses Bedarfs in der Firma herumsteht.
    Und bei Nicht - Nutzung Unkosten verursacht.

    Die Zahlen von denen ich sprach (500 - 600 Instrumente pro Jahr nach Angabe von Buffet)
    weisen auch nicht darauf hin dass im Ausland Riesen - Umsätze gemacht werden.
    Ob bei derartigen Stückzahlen überhaupt ein nennenswerter Gewinn "drin" ist?

    Ich tippe eher darauf dass als Mission des Buffet Werkes in Markneukirchen in
    erster Linie die Produktion von Buffet - Klarinetten, Oboen und Fagotten (Fagotts? Fagötter?)
    gesehen wird und als "Füllarbeit" bei niedriger Auslastung von Zeit zu Zeit mal ein paar
    (so 20 bis 30) Saxophone im Monat produziert werden.
    Wenn genügend Anfragen vorhanden sind.



    SlowJoe
     
    hoschi und Dreas gefällt das.
  17. Frank67

    Frank67 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich denke sehr wohl, daß Keilwerth mehr verkaufen könnte.

    Hier sind mit mir schon zwei, die kaufen möchten, denen es aber schwer gemacht wird, ein wie ich finde, teures Instrument zu kaufen.

    Ich denke das ist nur die Spitze des Eisbergs an potentiellen Kunden hier,
    die dann aufgrund der Probleme eins anspielen zu können und der Möglichkeit das der Hersteller nicht mehr lange existieren könnte bzw nicht mehr die Nähe am Markt hat.

    Ganz ehrlich, ich bin durch die erlebte Aktion und auch durch z. B. diesen Beitrag, aber auch andere Forenbeiträge, fast in der Tendenz von meinem Keilwerth "Projekt" abzugehen ..

    Ich finde so eine Entwicklung wirklich sehr sehr schade, wie ein gutes Produkt falsch bzw nicht richtig vermarktet wird und dadurch immer mehr verfällt. :(
     
    Rick gefällt das.
  18. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Das heißt in etwa 1,2 Mio € Umsatz p. a. für Keilwerth mit Saxophonen (aus Markneukirchen)....:eek:

    CzG

    Dreas
     
  19. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    wenn das YAS-82 dein Favorit ist, so wirst du dich bei der Ergo zum Keili aber doch sehr umstellen müssen.
    Würde dann eher ein Yanagisawa oder Selmer als wirkliche Option in diesem Preisbereich sehen
    LG
     
    Gerrit gefällt das.
  20. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Mag sein. Ich kann auch nur das wiedergeben, was mir damals von den Herren im Werk sowie zwischendurch von Repräsentanten der Fa. Keilwerth (Michael Molter, den ich für absolut seriös und vertrauenswürdig halte) auf Workshops erzählt wird.
    Während der Werksbesichtigung erfuhr ich, dass Keilwerth Hände ringend auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften sei.

    LG Bernd