1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibts (wo?) Noten, um die Intonation (ab c''')auf dem Soprano gezielt ! zu trainieren?

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von Nemesis, 17.Oktober.2017.

  1. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Sopranisti,

    bevor ich hier alles durchsuche, kann mir vielleicht eine/r unter die Arme greifen :shy:,

    oder sonst raten, wie ich die dritte Oktave sauber hinkriege................:wacky:

    Danke vielmals schon mal! :danke:

    (Im Moment fallen die Blätter in der 3.Oktave noch tonnenweise von den Bäumen.........)

    LG Nem
     
  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Bin zwar kein Sopranist, aber folgender Tip sollte immer helfen die Intonation zu verbessern:

    Longtoneübungen zu Drones.

    CzG

    Dreas
     
    Nemesis gefällt das.
  3. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    @Nemesis

    warum Noten ?
    Spiel doch einfach alles so hoch, dass du diese Töne drin hast, bspw. Hänschen Klein, erst auf dem c''' starten, dann auf dem c#''', dann auf dem d''' usw.
     
    Peter1962 und Nemesis gefällt das.
  4. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Noten haben für mich etwas Zwingenderes als "selbstzusammengeschustertes".
    Aber Du hast schon recht.............
     
  5. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    aber ohne Noten, wenn du ganz bekannte Sachen spielst, ja eben Kinderlieder, kannst du deine Intonation am besten kontrollieren, bist du nicht abgelenkt
     
    Nemesis und 47tmb gefällt das.
  6. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    hm,,ja.
     
  7. Clownfisch

    Clownfisch Experte

    Was spielst du für ne Mundstück Blatt Kombi?
     
    Nemesis gefällt das.
  8. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Hattest du nicht mein Workout? Da sollte die Frage kaum aufkommen. Frag mich gerne sonst...
    Lg
    Lille
    www.saxophoneworkout.de
     
    Nemesis gefällt das.
  9. BCJ

    BCJ Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Nem,

    Noten gibt es so einige, z.B. die von Rascher:

    https://www.alle-noten.de/Orchestra...MI7quJ0dD31gIVURgbCh2HcgbJEAQYAiABEgK6CPD_BwE

    oder auch von Juchem:

    https://www.stretta-music.com/juche...MIvOjM9dD31gIV-BXTCh14AQQ1EAQYAiABEgJDbfD_BwE

    Wichtig ist, dass Du auch Intervalle als Longtones übst. Die kannst du gut mit Drones hinbekommen, die dir den Grundton geben, aber auch mit deinem Quartett. Ich könnt verschiedene Tonleitern spielen, z.B. bis zur Oktave, die eine spielt dann bis zur Quinte zurück und bleibt darauf stehen, die andere zur Terz und bleibt darauf stehen und die Dritte dann zum Grundton, während die vierte die Oktave hält. Mit der Zeit hört man eine gute Intonation. Am Anfang kann man auch das Stimmgerät zur Hilfe nehmen, aber man muss sich bewusst sein, dass der gleiche Ton als Terz oder Septim nicht genauso gespielt wird, wie als Grundton. Das ist ja der Vorteil des Quartetts gegenüber dem (wohltempertieren) Klavier

    Zu Drones gibt es auch folgendes Workbook, dass Dir vielleicht auch gut weiterhelfen kann:

    https://www.amazon.de/Saxophone-Int...qid=1508242920&sr=8-2&keywords=trent+kynaston

    LG,
    Bernd
     
    stefalt und Nemesis gefällt das.
  10. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Das Problem ist beim Sopran, viel mehr als bei den anderen, tieferen Bauarten, die Intonation. Dafür ist Gehörbildung ungeheuer wichtig.

    Was ist erquicklicher als Licht?
    Das Gespräch. (Goethe, Das Märchen)

    Eine gute Übung: "Das Gespräch"
    Töne vorspielen lassen und nachspielen. Am Anfang Tonleiter bezogen......dann chromatisch! (mit Partner oder selbst mit Klavier und Pedal)

    Töne singen....tragend singen!!!!!!! Die Töne wollen bis in die hinterste Ecke, ohne vorher zu eiern!;-)

    Noten/Übungen gibt es natürlich auch, braucht man/frau aber nicht unbedingt.
    Von Steve Lady gibt/gab es ein Buch: Findings, speziell für Sopran. Sehr zu empfehlen.
    Das Rascher Quartett hat eine Philip Glass Aufnahme gemacht. Die Noten kann/konnte man auch kaufen.

    Ansonsten ein funktionierendes Setup. Am Anfang max. C-D, oder ein Rascher Mundstück.
    Alle Töne sollten leicht zu spielen sein und die gleiche Soundfarbe haben.
     
    Nemesis gefällt das.
  11. Florentin

    Florentin Ist fast schon zuhause hier

    Was mir sehr geholfen hat: bei entsprechenden Playalongs (Stücke in der höchsten Lage) mit dem Vollplayback mitspielen.

    Noten gibts meist nicht speziell für Sopransaxophon, aber z.B. für Klarinette. Schön sind Barockstücke (die mit Klarinette sowieso besch... klingen).

    Und dann mit dem Halbplayback.
     
    Nemesis gefällt das.
  12. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich stöbere hin und wieder hier: http://imslp.org/wiki/Hauptseite
    Such dann Noten für Flöten, Oboe oder (Hoch-)Trompete.
    Klassische Musik ist für hohe Töne ein gutes Training, finde ich.

    Wobei Sopransaxophon schon ab G oder A aufwärts sehr speziell ist.
    Je höher es geht, desto mehr besteht die Gefahr, dass man mit den Lippen zu sehr drückt.
    Dann geht der Ton gerne nach oben oder wird abgequetscht.
    Einfach versuchen bei der Lippenspannung vor allem in der Höhe locker zu bleiben.
    Mit der Zeit wird das schon.

    Lg
    Mike
     
    edosaxt und Nemesis gefällt das.
  13. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    ähnliche Themen treiben mich zur Zeit bei meinen Dilettantismen am Fagott um. Dort ist das Thema imho noch viel besch... ener als beim Sopi.. :)
    NOten nehme ich da keine, ich spiele mich ein und dann gibts erstmal ein paar langsame Skalen und dann Quinten von unten bis oben, lang ausgehalten, dann andere Intervalle in den für mich kritischen Bereichen .... alles schön langsam und dann die Intonation und den Klang checken bei jedem Ton, jedem Intervall und Luftführung, Stütze, Ansatz entsprechend korrigieren... immer wieder... immer wieder... und mit Stimmgerät, denn wenn ich alleine spiele würden mir meine Ohren gerne vorgaukeln dass es besser stimmt als es in Wirklichkeit ist :)
    Noten benutze ich eher um die Technik in den Bereichen zu üben...
    LG
    Thomas
     
    Nemesis gefällt das.
  14. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Mpc Response 6 von Kay Siebold mit Vandoren V16 Stärke 2.
     
  15. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Ja, ich laboriere da an der "Air" von Bach; gibts das mit Playback (oder darf frau das nicht fragen.........:shamefullyembarrased:?)
     
  16. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Auf jeden Fall; ich versuche mich auch mit der 1.Trompetenstimme aus dem Weihn.oratorium......................
     
  17. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Euch allen :danke: vielmals!
    Ab und an brauche ich Ermunterung,Stuppse,Mitleid usw. :inpain:

    Ächz.............
     
    Dreas gefällt das.
  18. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    BCJ gefällt das.
  19. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Das ist nicht ganz schlecht, aber du hättest dir das Geld sparen können, so meine Erfahrung ... Drones an, ein paar gute Übungen dazu und jut.
     
    Nemesis gefällt das.
  20. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Ist ja bald Weihnachten! :angelic: