1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herzschoner ?

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von Swing Kid, 11.Januar.2018.

  1. Swing Kid

    Swing Kid Kann einfach nicht wegbleiben

    Mal eine eher grundsätzliche Frage zu Herzschonern : Einige haben Löcher, andere nicht - warum ? Wo ist der Vorteil welcher Lösung ? Und welches Material ist besser : Holz oder Kunststoff ?

    Nach meinem Verständnis bewirkt ein Loch (senkrechte Bohrung) im Herzschoner eine bessere Durchlüftung. Ist das wirklich so, oder kann man das vernachlässigen ?

    Zusatzfrage : Es werden (selbst-) gedrehte Herzschoner aus (Edel-) Holz angeboten. Das scheint mir aber unter hygienischen Aspekten eher suboptimal. Ist das wirklich so, oder kann man das vernachlässigen ?
     
  2. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Die oberen 4 Klappen sind ja ständig geschlossen und gerade diese werden am stärksten beim Spielen durchfeuchtet.
    Wenn man das Sax dann oben noch luftdicht verschliesst......
    ...dann sollte man die Tröte halt immer schön von innen trockenwischen und die Polster mit einem saugfähigen Papier trocknen.
    Ansonsten ist ein durchlöcherter Herzschoner mMn durchaus sinvoll.
    Den Hygienischen Aspekt bei Herzschoner aus Holz kann man wohl vernachlässigen. Ich
    habe an meinem Balanced Action Baujahr 1939 noch den Original Holz - Herzschoner drin.
    Der ist noch einwandfrei und sauber.


    SlowJoe
     
    Swing Kid gefällt das.
  3. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Stell die Frage nach der Hygiene von Holz mal einem Klarinettisten, oder einem Holzbläser ;-).....

    Nein, im Ernst ich denke auch, das das Material egal ist. Ein Loch ich halte ich für sinnvoll solange Du den Herzschoner drauf tust ohne das Horn in den Koffer zu legen, ich z.b. mache den nur für den Transport, also im Koffer drauf, da drin ist es mE egal .
     
  4. p-p-p

    p-p-p Schaut öfter mal vorbei

    ...na ja, der Herzschoner soll das Herz ja im Koffer schonen - und im geschlossenen Koffer ist eh nicht mehr viel mit Durchlüftung.
    Das Horn bekommt bei mir den Schoner erst, wenn es - getrocknet - in den Koffer wandert. Und dann ist es imho egal, ob der Stöpsel offen, durchlöchert, aus Holz, Tufnol oder Bakelit ist. Und dann hält er auch von 1939 bis 2018 ;)

    LG p-p-p
     
    Swing Kid gefällt das.
  5. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Hauptaufgabe des Herzschoners ist es den Oktavklappenzapfen vor Schaden zu schützen und nachfolgend auch die Einsteckhülse für den S-Bogen.
    Aus welchem Material er besteht ist letzlich egal.

    Ob er eine Bohrung hat oder nicht ist es vermutlich auch, denn wenn der Schoner aufgesetz ist und das Instrument im Koffer liegt findet eine "Durchlüftung" eh' kaum mehr statt.

    Die heutigen Saxophone haben meistens einen geschlossenen Herzschoner.
    Früher wurde oft ein offenes Drehteil aus Kunststoff verwendet.
    Noch früher Holz oder eine Metallhülse mit entsprechendem Durchmesser.

    Ich habe auch schon mal die Variante eines bearbeiteten Sektkorken gesehen.
    (Ist zugleich hilfreich bei blubbernden tiefen Tönen zu verwenden)

    Also so gesehen; es gibt nicht das bessere oder schlechtere Material.
    Meiner Meinung nach kann man das Argument der besseren Durchlüftung vernachlässigen solange man kein "Sax-auf-dem-Ständer-Aufbewahrer" ist.
    Und auch hygienische Gründe sprechen aus meiner Sicht nicht für oder gegen das eine oder das andere Material.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.Januar.2018
  6. Swing Kid

    Swing Kid Kann einfach nicht wegbleiben

    [Gelöscht, da einleuchtende Erklärung bekommen ! ]

    Ich fasse mal mit meinen Worten zusammen : Material ist wurscht, Loch oder nicht ist wurscht, Hauptsache, das Sax wird trocken gewischt und (danach) der Herzschoner rein getan, um Schäden zu vermeiden.

    Korrekt ?
     
    p-p-p und Taiga gefällt das.
  7. euroknacker

    euroknacker Ist fast schon zuhause hier

    Holz ist doch ein Naturstoff der arbeitet und atmet doch auch, ich halte diesen Gedankengang, bezüglich der Lüftung durch den Herzschoner für ein Luxusproblem. Mir ist da die mechanische Wirkung, bzg der Sicherung des Oktavmechanismuses viel wichtiger. Bei mir kommt das Sax nach dem spielen oder nach dem Auftritt dann Zuhause immer raus aus dem Koffer auf den Saxständer mit aufgestecktem S-Bogen da kann alles auslüften und trocknen.

    Gruß Jürgen
     
    Swing Kid gefällt das.
  8. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

  9. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Könnte man lapidar abtun mit: "... wer's braucht ... und ... wer zuviel Geld hat ..."
    Das wäre aber zu kurz gesprungen, denn es gibt durchaus sinnvolle Verwendungen dafür, u.a. den den Du genannt hast.

    Ich habe es auch schon öfter bei Saxophonkollegen/-innen mitbekommen, bei denen die Herzschoner eine suboptimale Passgenauigkeit haben.
    Entweder wurden die Herzschoner "reingepresst" oder sie hatten soviel Spiel das sie von alleine wieder rausfielen und nur evtl. im angezogenener Schraube hielten.

    Beides ist nicht zu empfehlen. Von daher ... schon sinnvoll so etwas anzubieten.
    ... und schön und individuell sind sie noch dazu.

    :thumbsup:
     
  10. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Geld zuviel habe ich nicht, aber für mein seelisches Gleichgewicht war die Anschaffung essentiell ... :D:D
     
    cedartec, zappalein, murofnohp und 2 anderen gefällt das.
  11. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich hatte an meinem ersten Altsax viele Jahre ein Stück graues Plastikrohr, bis das zu Bruch ging.

    Momentan habe ich an den Alt- und Tenorsaxophonen die üblichen schwarzen Standard-Plastik-Schoner.

    Ich stecke die Schoner nach dem Reinigen des Instruments nicht sofort auf den Korpus, sondern immer erst am folgenden Tag.

    Somit ist innen immer alles prima trocken.

    Lg
    Mike
     
    kokisax gefällt das.
  12. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Der Schoner ist ja zum möglichst ständigen Schutz der Mechanik da.
    Dass das Saxophon mit Schoner vielleicht nicht gaaanz so gut trocknen und auslüften kann ist vergleichsweise irrelevant.

    Also meine Meinung: solange er nicht drauf ist schützt er nicht.
    Der Rest ist unwesentlich.
     
    Taiga gefällt das.
  13. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Nach Auftritten oder Proben mache ich den Schoner natürlich sofort drauf, eben wegen seiner Schutzfunktion beim Transport.

    Daheim oder im Quartier (Hotel oder so) angekommen reinige ich das Instrument aber immer sorgfältig und stelle es ohne S-Bogen in den Saxophonständer.

    Erst am nächsten Tag wird es dann mit S-Bogen und natürlich dem Schoner im Koffer verstaut.

    Lg
    Mike
     
  14. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Dann gehörst Du zu denen, denen noch nie ein Saxophon vom Ständer gekippt ist, die Putzhilfe noch nie mit dem Staubsauger vor den Ständer gebollert ist, der Hund noch nie durchs Saxophonzimmer getobt ist, Du selber am Sonntagmorgen im Halbschlaf noch nie mit dem Bademantel am Saxophon, das auf dem Ständer steht hängen geblieben bist,...

    -Das ist gut! :thumbsup:
     
    Taiga, slowjoe und RomBl gefällt das.
  15. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Tja, Du siehst ... es gibt eben solche ... und solche.

    ;) :duck:
     
    Sandsax gefällt das.
  16. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Mittel- bis langfristig wird auch hier Murphys Gesetz greifen. :evil:
     
  17. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Verflixt....ich habe früher diesen Herzschoner nie benutzt und habe mich auch jetzt manchmal gefragt, wozu das Teil eigentlich gut sein soll.
    Im Koffer selbst kann doch kaum was passieren und mir ist auch noch nie ein Sax aus dem Ständer gefallen oder vom Gurt gerutscht.
    Aber da wären dann ja Schoner für ziemlich viele Teile das Saxophons sinnvoll.
    Ich weiss auch nicht. :smil3dbd4e29bbcc7: Ich reinige das Sax auch nicht nach jedem Spiel und das Mundstück lasse ich oft auf dem S Bogen ( es sei denn, ich spiele die nächsten Tage nicht) Das Blatt nehme ich auch nicht immer aber ab, aber reinige zumindest das Mundstück,Blatt und den S Bogen relativ regelmässig. Herzschoner....??? wozu?
    Gruss Horst
     
  18. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Ginos und Taiga gefällt das.
  19. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Okay...ich transportiere mein Sax ja fast jeden Tag. Mir ist da zwar noch nie etwas passiert, aber die Erklärung macht schon Sinn.
    Also kommt demnächst der "Stift"schoner drauf. Schaden anrichten kann er nun wirklich nicht und scheint sinnvoll zu sein.
     
  20. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Nachtrag...gerade den Schoner beim Buescher aufgesetzt und da ist ja locker 2 mm Luft zwischen dem Schoner und dem Oktavklappenstift, so ganz sicher vor dem verbiegen wäre der bei Gewalteinwirkung so ja auch nicht, gar nicht. Ein Schoner für den Stift müsste doch ganz anders aussehen. Beim Yamaha YTS 62 machts m.E. gar kein Sinn, das Photo sagt ja alles....oder mache ich da einen Denkfehler??
    Sorry für die miese Bildqualität, aber man sieht ja alles ....was wird denn da geschont??
     

    Anhänge:

    • 004.jpg
      004.jpg
      Dateigröße:
      63,4 KB
      Aufrufe:
      39