1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

high notes

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von Atkins, 29.Januar.2018.

  1. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Man kann mit den Obertönen auch richtig Musik machen. (So richtig ab 0:50).
     
    Viper, RomBl, lupoxw und 2 anderen gefällt das.
  2. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Jo der Oberdudler :) aber das sind doch keine high notes .....nicht, dass das nun so wichtig wäre, aber darum gings ja.
    Mir gefällt das Gedudel spieltechnisch aber sehr, musikalisch weniger, der wiederholt sich immer mit seinen Läufen.
     
  3. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Doch, schau dir mal die Live Version an oder lad dir ne Transkription aus dem Netz. Alles mit Obertönen gespielt. Ist übrigens meine Lieblings-Obertonübung. Man muss nur die Grundregel beachten, es nie öffentlich zu spielen, denn wie der Meister kriegt es keiner hin.
     
    RomBl, flar und Atkins gefällt das.
  4. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Was stellt Ihr Euch alle an! ...ist doch ganz einfach!:rolleyes:
    z. B. so...(Sax startet bei 30 sec)...



    :Dlast
     
    giuseppe und Viper gefällt das.
  5. Tuberich

    Tuberich Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo @Atkins !
    Das G``` ist schon ok. Es ist eine Alternative. Das Gis```war für mich und mein
    Saxophon wohl die grössere Herausforderung. Ich verwende bei meinem Toneking Special aus den 60er Jahren zwei Griffe, die von Klang fast gleich sind. Zum einen den wie ich glaube schon von Guemat vorgeschlagenen Gabelgriff. Linke Hand H+G Taster,
    Rechte Hand F+D Taster+Seiten C! Mit der rechten Hand muss man experimentiern.
    Ich lasse den F Taster weg, weil die Stimmung nicht passt. Der zweite Griff ist sehr einfach. Er passt zu deinem G```. Linke Hand C Taster und Rechte Hand F Taster.
    Das ist ein weites Feld. Man sollte alternativ immer zwei Reihen von Flageoletts haben. Einmal mit, und andererseits ohne Front F (Taster über dem H). Man kann sonst fingertechnisch bestimmte Dinge nicht flüssig spielen.
    Gruss Markus