1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Historisches in der Bucht

Dieses Thema im Forum "Bariton Special" wurde erstellt von murofnohp, 2.April.2015.

  1. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

  2. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Hm, und sieht nach getrennten Oktavklappen aus ...
     
  3. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

    ... das wäre eine echte Herausforderung \-:
     
  4. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich habe mir letztens so ein altes Couesnon Bari besorgt, repariert und neu bepolstert. Klingt nicht schlecht, aber der starre S-Bogen und die fehlende Oktavmechanik sind sehr unpraktisch. Und da diese Instrumente wohl auch keinen besonderen materiellen Wert haben, habe ich mich entschlossen, den S-Bogen steckbar zu machen, sowie eine Oktavautomatik nachzurüsten!
    Erster Teil ist bereits erledigt:
    couesnon_s_bogen_01.jpg couesnon_s_bogen_02.jpg couesnon_s_bogen_03.jpg couesnon_s_bogen_04.jpg

    Gruß, Ferry.
     
    murofnohp und saxfax gefällt das.
  5. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    das Gerät geistert immer wieder durch Ebay. Jetzt schon seit geraumer Zeit. Keine Ahnung, ob der Käufer immer wieder weiterverkauft, nachdem er herausgefunden hat, dass mit dem Horn nichts anzustellen ist.
     
  6. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Ferry, ordentliche Schlosserarbeit, sehr schön gemacht. Ich bin gespannt auf Teil 2. Wie klingt denn das Bari?
     
  7. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Teil 2 ist um einiges kniffliger als die S-Bogen-Aufnahme. Als Vorbild für die Oktavautomatik dient mir ein Weltklang Bari (links in den Bildern).
    couesnon_orig.jpg
    Die Schnecke machte am Couesnon ursprünglich die Kurve anders herum, für die Automatik baue ich sie wie am Weltklang an. Drei neue Achsen müssen mit Böckchen am Korpus angebracht werden.
    couesnon_neu.jpg
    Die Ungefähre Position habe ich mit Edding auf den Korpus gezeichnet.
    Jetzt habe ich schon mal eine Vorstellung, wie die Automatik realisiert werden kann.

    Zum Klang kann ich nicht allzuviel sagen. Da fehlt mir die Erfahrung. Es hat gut "losgeknattert", fand ich. Habe es mit den einfachen Polstern von musicmedic und vernickelten, domed Resonators bestückt und mit einem Otto Link Tone Edge 6** angespielt.

    Gruß, Ferry
     
    murofnohp gefällt das.
  8. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Es geht vorwärts. Die 3 Achsen für die zwei Oktavklappen und die Taste sind montiert.
    Couesnon_Oktav_auto-3.jpg
    Jetzt fehlt noch die Kopplung zwischen den Achsen und mit der G-Klappe.
    Ich hoffe das haut dann auch alles hin.

    Gruß, Ferry.
     
    saxfax und murofnohp gefällt das.
  9. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    So, fast fertig. Fehlt noch die Verbindung mit der zweiten Oktavklappe. (zuletzt muss natürlich alles noch ein wenig aufgehübscht werden).
    Couesnon_362_oktavauto-4_web.jpg
     
    murofnohp gefällt das.
  10. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Fertig. Und funzt! Zugegeben: Schaut recht kubistisch (oder auch frankensteinsch) aus, aber vermutlich bleibt das so.

    Couesnon_362_oktavauto_test-1.gif
     
    p-p-p, Wuffy, 47tmb und 7 anderen gefällt das.
  11. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Meinen allergrößten Respekt für dein feinhandwerliches Können und Geschick :applaus:

    Kann einigermassen beurteilen, was in der Einzelanfertigung der Teile in pfriemeliger Handarbeit an Zeit (und teilweise auch an Nervenabrieb) drinne steckt.

    Ist zu hoffen und zu wünschen, dass dann auch die Intonation im Endergebniss passt !

    Grüsse von der Schrauberbank :-D

    Wuffy
     
    Bernd und tomaso gefällt das.
  12. tomaso

    tomaso Ist fast schon zuhause hier

    Ganz meine Gedanken.....

    toll gemacht! :top:

    viele Grüße,

    tomaso
     
  13. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo,

    danke für die Respektbekundung. War wirklich 'ne ganz schöne Knobelei.
    Intonationsmäßig erwarte ich jetzt eigentlich keine riesigen Veränderungen und so toll wird die vorher vermutlich auch nicht gewesen sein,
    aber das wär' natürlich noch clever gewesen, vorher eine Intonationstabelle zum Saxophon zu erstellen. Schade, zu spät.

    Ferry
     
  14. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Kannst ja für die Intonationstabellenerstellung wieder zurückrüsten ;)

    Auch von mir: HUT AB! Großartig gemacht; nix "Frankensteinisches" dran. :sensatio:

    Dirk
     
  15. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Mensch, Klasse!!!
    Toll gemacht. Die Optik kann man mit Fasen und Rundungen noch aufhübschen, muss man aber nicht.
    Ich würde es so lassen. Nur die Feststellschraube für den S - Bogen...... Aber das ist ja jetzt nur noch
    Kleinkram.Toller Beitrag, gefällt mir ausgezeichnet.


    SlowJoe
     
  16. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Ferry,

    tolle Arbeit !!
    Um vom "Kubismus" etwas weg zu kommen, kannst die Ecken ja noch etwas runden.
    Asoluter Feinschliff wären noch die oberen Längsfasen.
    Nach dem Versilbern merkt keiner mehr den Unterschied, zwischen alt und neu.

    Alle Achtung !
    kokisax
     
  17. ferrytale

    ferrytale Kann einfach nicht wegbleiben

    Richtig, die Schraube. Hatte mich schon an den Inbusschlüssel gewöhnt :)
    Weiß jemand, ob es einen gängigen Saxhersteller gibt, der M4 oder M5 Gewinde für die Feststellschraube nutzt?
    Dann könnte ich so eine Schraube als Ersatzteil kaufen. Oder Ich löte einfach wieder einen Pfennig an einen Schraubenkopf.

    Mit dem "Kubismus" kann ich derweil ganz gut leben. Bin eh ein Freund von funktionalem Design.
     
  18. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Die meisten Saxdocs haben eine Grabbelkiste in der alerlei Kram rumliegt........

    Was für ein Gewinde und welche Länge brauchst Du denn? Ich habe auch noch ein paar von den Dingern
    hier herumliegen.

    Notfalls tuts auch eine Messing - Zylinderkopfschraube in deren Schlitz man ein Messingplättchen einlötet.

    SlowJoe
     
  19. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    not bad the woodpecker :D
     
  20. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    but hello!

    Greetings
    Roland