1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Homerecording - allgemeine Tipps

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Bernd, 9.Dezember.2013.

  1. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    Ich würde mich gerne als Guinea pig zur Verfügung stellen, will mich aber keinesfalls vordrängen.

    Liebe Grüße, Guenne
     
  2. Tobi84

    Tobi84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Was heißt vordrängen, ist ja nicht so dass ich ein star audio engineer bin. Würde einfach gern mal testen ob ich das hin bekomme. So dass es mir und hauptsächlich dir gefällt.
    Wie sollen wir es machen wegen der files?
     
  3. Mugger

    Mugger Guest

    Wie willst Du es?

    Als Projekt in Logic 10 oder einfach nur die .wav-files oder .aiff.
    Ich kann es in meine Dropbox hochladen.

    Liebe Grüße, Guenne

     
  4. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Adams A7. Empfehlen würde ich außerdem die K&H 120A, die sind super neutral, hatten sie mal hier als unsere Adams zur Reparatur waren.

    LG Juju
     
  5. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    @ Juju, @Bernd

    Danke für die Hinweise.
    Ich werde versuchen die Lautsprecher bei Gelegenheit zu testen.

    Gruß
    Oswald
     
  6. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Tja, wie schon andere sagten, es hängt von so vielen Faktoren ab, da wird es schwierig, ein Patentrezept aufzuzeigen. Gerade was Kompression, Equalizer und Reverb angeht, kann man auch keinen allgemeingültigen Tip geben, das hängt ja auch wieder vom Rest der Signalkette ab. Ich muss z.B je nachdem, welches Mikrophon ich benutze, was völlig anderes oder auch gar nichts nachbearbeiten. Und je nach Preamp ändert sich das auch wieder völlig. Das heißt, ich habe schon allein in unserem Studio x Variablen, von denen es abhängt, wie ich nachbearbeite.
    Ziel ist eigentlich so wenig wie möglich machen zu müssen, also den besten Sound einfach durch die perfekte Aufnahmetechnik zu erzielen. Das kostet aber leider. Ist einfach so. Auch irgendwelche Reverb/Compressor/Equalizer Settings anzugeben macht nur Sinn, wenn wir über das gleiche Plugin sprechen. Auch bei den Plugins gilt leider "you get what you pay for", und es hat schon einen Grund, warum ein einziges Plugin, für das ich 200-300 Dollar zahle, besser ist als etwas, was ich für lau irgendwo runterlade. Von daher, wenn ich z.B. von einem Fairchild Compressor Plugin spreche und entsprechende Settings vorschlage, haut das für ein anderes Produkt gar nicht hin, ganz zu schweigen von der unterschiedlichen Signalkette.
    Der Raum spielt auch noch eine große Rolle. Das einzige was ich jetzt vorschlagen könnte, wären einige tolle Bücher, wo viele wichtige Grundlagen drinstehen, aber Aufnehmen und Mixen muss man dann mit den eigenen Ohren...
    Ich könnte aber eine ausgedehnte Beispiel-Library beisteuern mit verschiedenen Clips mit vielen großartigen Mikrophonen (von Vintage RCAs bis modernen LDCs) und Vorverstärkern...

    LG Juju
     
  7. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Für mich beginnt es mit der "richtigen" Kombi Rechner/Software. Seit Jahren arbeite ich mit Mac und Logic Audio, andere schwören auf Protools. Da ich viel komponiere und via Midi einspiele, komme ich einfach mit Logic besser klar als mit Protools. So kann ich für jede einzelne Spur die Notation komfortabel editieren und bis zur Verlagsreife bringen.
    Dann kommen Preamp/Wandler: hier lohnt sich eine Investition in gutes Material. Ich habe im Moment einen 8-Kanal AD/DA Wandler von Prism Sounds (Orpheus), der sehr hoch auflöst (192 KHz), dessen vier XLR Mic Preamps (incl. 48V Phantomspeisung) sehr sehr gut sind (Prism Sound hat mit Neve kollaboriert, und das hört man auch), und der via Firewire hervorragend mit dem Mac zusammen arbeitet.
    Die Mikros sind die Ohren deines Systems: ich habe einen Kunstkopf von Neumann (KU 100) und zwei Neumann Gefell UM 70S Großkapsel-Mikrofone mit umschaltbarer Richtcharakteristik. Wenn du alleine zuhause einspielst, reicht dir auch ein gutes Mikro mit Niere oder Superniere.Ich werde mir irgendwann, wenn das Geld reicht, von Brauner die VM 1 Variante holen, für Vocals gibt es m.E. nicht viel Besseres. Für Sax sind natürlich auch die Bändchenmikros von Royer Labs erste Sahne, ich würde aber bei nur 2 Mikrofonen eher auf die üblichen Kondensatoren oder ein gutes dynamisches Mikro (z.B. E-Voice RE 20) zurückgreifen
    Wie schon erwähnt, nutzt das beste Material nicht, wenn deine Abhöre dir einen Klang vorgaukelt, der einfach nicht stimmt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Firma Geithain hervorragende Monitore baut, die wirklich das wiedergeben, das auch aufgenommen wurde. Hier genügen schon kleine Systeme (RL 906 oder MO 2).
    Zum guten Schluss das Thema Plug-Ins: ich finde bei Logic alle Plug-Ins von Dynamik bis Hall für den Hausgebrauch absolut ausreichend, wenn man sparsam und mit offenen Ohren rangeht.
    Ich würde eher sparen, bis ich mir "ordentliches" Zeugs zulegen kann, als dass ich mich billig ärgere.
     
  8. Claus

    Claus Moderator

    Ok, wieder etwas dazugelernt.

    @Juju

    Tipps für tolle Bücher wären fein!
     
  9. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Hier ein paar gute Bücher:

    Paul White - Basic Mixing Techniques

    Paul White's Buch hat mir sehr geholfen, Dinge wie Compression zu verstehen (bin eine Niete in Physik...)

    The Bruce Swedien Recording Method

    Bruce Swedien's Buch ist sehr interessant, er plaudert "aus dem Nähkästchen", es ist auch eine DVD dabei mit Interviews.

    Mixing Audio: Concept, Practicees and Tools

    Ein sehr ausführliches Buch über Mixing.

    Mixing With Your Mind

    Mixing with your Mind ist vielleicht sogar das wichtigste Buch, allerdings ist es eher kein Praxisleitfaden sondern im Gegenteil wird dazu aufgefordert die Ohren offenzuhalten und das zu machen, was gut klingt und sich nicht zum Sklaven des Equipments zu machen.

    LG Juju
     
  10. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallöle,
    Bezüglich "Literatur" möchte ich auf meinen Eingangspost hinweisen. :)
    GadS Bernd
     
  11. Tobi84

    Tobi84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Bitte einfach nur die .wav files. Ich arbeite mit Cubase.
    Danke
     
  12. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    ich hab ein BiaB-File genommen und über den Standard gespielt.
    Hier die .wav-files:

    Playback
    Alto

    Ohne nix, also ohne irgendeinen Effekt, klingt es so:

    Ohne Nix

    Bin gespannt, mal eine leichtere Übung zu Anfang :)

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich näher als sonst zum Mikro gegangen bin, weil ich finde, dass die tieferen Frequenzen dann nicht so "aufgehen" und es besser klingt.
    Abstand also ca 20cm, was für ein TLM 102 ein bisschen wenig ist vielleicht. Kann sein, dass das meinem Raum auch besser tut.

    Eine musikalische Glanzleistung von mir ist es nicht, aber darum geht es ja nicht. Zu der Konserve zu spielen ist sowieso schwer :)

    Liebe Grüße,
    Guenne

     
  13. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    ich hab ein BiaB-File genommen und über den Standard gespielt.
    Hier die .wav-files:

    Playback
    Alto

    Ohne nix, also ohne irgendeinen Effekt, klingt es so:

    Ohne Nix

    Bin gespannt, mal eine leichtere Übung zu Anfang :)

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich näher als sonst zum Mikro gegangen bin, weil ich finde, dass die tieferen Frequenzen dann nicht so "aufgehen" und es besser klingt.
    Abstand also ca 20cm, was für ein TLM 102 ein bisschen wenig ist vielleicht. Kann sein, dass das meinem Raum auch besser tut.

    Eine musikalische Glanzleistung von mir ist es nicht, aber darum geht es ja nicht. Zu der Konserve zu spielen ist sowieso schwer :)

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  14. Tobi84

    Tobi84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo,

    Also ich habe alles. Werd mich sobald ich dazu komme mal dran machen. Kann aber ein bisschen dauern. Ich habe 2 kinder und bin voll berufstätig :lol:
    Also bitte nicht denken dass du es morgen gleich wieder bekommst:sorry:

    Gruß
    Tobi
     
  15. Mugger

    Mugger Guest

    Passt schon.
    Wenn Du heute nicht mehr beginnst, schicke ich Dir etwas Schwierigeres, hehe.

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  16. Tobi84

    Tobi84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich seh schon. Wir verstehen uns. :hammer:
    Gruß
    Tobi
     
  17. Mugger

    Mugger Guest

    Moin Tobi,

    ich hab es schneller gemacht und um das Mikro einen Deckenwall gezogen.
    Mir scheint (auch nach einer Google-Recherche), dass das TLM 102 zwar ein gutes Teil ist, aber für Homerecording nicht besonders geeignet, falls der Raum nicht passt bzw. wenn es viele Umgebungsgeräusche gibt.


    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6518653/Saxophonforum.de/ALBIL%20schneller.WAV
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6518653/Saxophonforum.de/ALBIL%20Alto%20schneller.wav

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  18. Tobi84

    Tobi84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ok. Ich habs.

    Gruß
    Tobi
     
  19. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    das Testen geht weiter.

    Ich hab es mal so gemacht:

    Playback (.wav aus BiaB) und meine Saxspur auf einen Bus.
    Lautstärke der Spuren per Fader angeglichen.
    Im Insert des Bus ein Plugin, mit dem ich die Lautstärke beider Spuren erhöhen kann, und gleichzeitig etwas komprimiere.
    Das von der Lautstärke so hochgezogen, dass nichts verzerrt.
    Auf den Send des Bus hab ich einen Effekt gelegt, der nun gemeinsam auf beiden Spuren ist (nächstes Mal werde ich beim Exportieren des Files aus BiaB darauf achten, dort schon den Effekt wegzudrehen).
    Auf mein Sax hab ich einen leichten, ganz kurzen Hall (Slap) gelegt, damit das Alt besser drüberkommt.

    Ein bisschen nähert es sich meinen Vorstellungen an:

    Test

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  20. Naddy

    Naddy Ist fast schon zuhause hier

    Gibt es irgendwo eine Erklärung für so Begriffe wie Bus ... insert...
    Kann mir vielleicht eine(r).. ein Link geben oder eine Erklärung geben.
    Ich blick net durch...

    Lg Naddy