1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe einen neuen Haltegurt fürs Tenor

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kersche, 16.Januar.2016.

  1. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Hallo, vielleicht interessiert das ja jemanden:

    Also, ich habe ein Tenorsaxophon Conn 10 M. Ich mag es, und inzwischen habe ich es auch für gut 1000€ richten lassen.

    Was ich nicht mochte, waren die ständigen Schmerzen im rechten Daumengelenk und den stechenden Schmerz links neben der HWS. Ich hatte seither einen Cebulla Halsgurt.

    Ich bin 1,76m groß weiblich, schlank, mit recht großer Oberweite.

    Also habe ich mir bei Th...mann eine Auswahl Fragesysteme bestellt, um die für mich optimale Lösung zu finden.

    1. BG S 44SH Damen XL, 29€
    2. Neotech Super Harnes Kreuzgurt für Saxophon, 35€
    3. Protec LC 305M Nackengurt, 39€
    4. Kölbl 1.065 Kreuztragegurt Gr.L, 22€
    5. Ergonomic Systems ergo Maxi, 59€
    6. jazzlab Saxholder, 45€

    Nun meine Erfahrungen:

    1. Beim BG dachte ich, dass die Bänder um den Körper herum so viel Platz lassen, dass der Busen
    nicht gequetscht wird. Dem ist nicht so. Außerdem verschiebt sich die ganze Haltekonstruktion, wenn man
    von Stehspielen auf Sitzspielen wechselt.

    2. Der Neotechgurt ist etwas kompliziert anzulegen: die hinteren Halteriemen hängen vom Nackengurt
    ausgehend hinten am Rücken herunter. Man muss danach fischen. Damit nicht doch wieder die Brust
    gequetscht wird, muss der Körpergurt etwas strammer angezogen werden. Das hindert beim Atmen
    und wird im Sommer, bei leichterer Bekleidung, sicher scheuern. Das Schlimmste ist jedoch der
    Karabinerhaken: er hat noch einmal eine Sicherung. Dort das Saxophon einzuhängen, ist sehr fummelig!

    3. Der Protec-Gurt ist einfach ein Nackengurt mit einer Spreizplatte. Ich dachte, dass es vielleicht was bringt,
    wenn einfach die beiden Seiten des Nackengurtes vorn nicht so weit zusammen kommen. Der
    Nackengurt ist jedoch aus sehr hartem Leder, zwar gepolstert, aber äußerst unangenehm.

    4. Der Kölbl Kreuztragegurt in Gr. L war mir anfangs sehr angenehm, weil er aus 50mm breitem Material besteht.
    Nachdem ich dann das Tenor eingehängt hatte, stellte ich fest, dass der Gurt sehr stark nach rechts
    bewegt werden muss, wenn man im Sitzen spielt. Die unteren Gurte laufen außerdem mit ihren ganzen
    50mm Breite mitten über beide Brüste. Tut zwar nicht weh, sieht aber Sch... aus! Ich habe den Gurt
    aber trotzdem probiert. Das breite Material war schon angenehm. Doch stellte ich dann fest, dass die
    Bänderkanten hinten unter den Achseln ordentlich scheuerten.

    5. Der Ergonomic sieht aus wie ein Tragegurt aus dem Sanitätshaus: von hinten an der Hüfte laufen zwei
    Metallbügel hoch. Diese muss man sich 1 mal über die Schulter rüber zurechtbiegen (kann man sie dann
    noch zurück geben? Wahrscheinlich nicht!) Dafür muss man sich an eine Wand lehnen,... kompliziert!
    Einschränkend. Ich habe das also mal nicht getan. Ich habe aber den Bauchgurt geschlossen und
    das Saxophongewicht am Haken simuliert. Das Gewicht zieht an der Konstruktion, dass ich zuerst die
    Schnalle des Bauchgurtes vorn im Bauch merke. Sehr unangenehm (für mich jedenfalls).

    6. Der Saxholder wird einfach nur über die Schultern gelegt. Die Bauchstütze ist in der Höhe einstellbar.
    Beim Spielen im Sitzen verschiebt sie sich etwas nach rechts. Macht nix, ich habe das gar nicht wahr
    genommen.
    Gestern war Musikprobe. Also hatte ich den Saxholder im 2-Stunden-Einsatz. Zack, eben mal schnell
    über die Schulter geschoben, die Enden zusammengedrückt, Sax eingehängt und los. Kein Karabiner, nur
    ein sehr tiefer Haken. Das Conn 10M, von dem ich sage, dass es ergonomisch etwas unbequem zu
    spielen ist, tat mir gestern weder am Hals noch am rechten Daumen weh. Nach der Probe kam der
    Saxholder wieder in sein Stoffbeutelchen (der einzige Artikel mit Beutel) und verschwand im Becher von
    Conni.

    Ich werde also den Saxholder behalten und mich über die neue Schmerzfreiheit und Bequemlichkeit beim Spielen freuen.
     
    slowjoe, Gerrit, hoschi und 8 anderen gefällt das.
  2. rbur

    rbur Mod Moderator

    Gute Wahl getroffen du hast.
     
    slowjoe, edosaxt, Bernd und 2 anderen gefällt das.
  3. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Gleiche Erfahrung...Du bist angekommen ;)
     
  4. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Der Saxholder - auch für mich das perfekte Tragesystem fürs Saxophon. Keinerlei Druck auf der HWS, völlige Bewegungsfreiheit, kann im sitzen wie im stehen benutzt werden.
    Ich habe meinen noch etwas "gepimpt": Ich habe meiner Frau ein Haargummi abgeschwatzt, welches dafür sorgt, dass die Bügel auch wirklich in der vorgesehenen Position zusammenbleiben und nicht beim aufstehen oder eventuellen unkontrollierten Bewegungen seitlich wegrutschen :)
    Ist mir zwar noch nie passiert. Aber mit Gummi fühle ich mich sicherer. Safer Saxholder.

    LG Bernd
     
    Saxfreundin, Kersche und edosaxt gefällt das.
  5. Lagoona

    Lagoona Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo Kersche,
    danke für den tollen Bericht. Ich selbst spiele Tenor mit dem Gurt von Ergonomic systems.
    Hat denn jemand Erfahrung mit dem Gurtsystem von Vandoren? Hatte leider noch nicht die Möglichkeit Ihn zu testen.
    LG
     
  6. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    @Kersche
    Jepp!

    danke für den Testbericht!

    Ich habe zwar nicht ganz soviel probiert und anatomisch "etwas" andere Voraussetzungen, auch spiele ich kein Tenor (sondern Bari), aber der Saxholder ist und bleibt, für mich, bei den schwereren Saxen, alternativlos.
     
  7. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    ich habe den neotech, da ich auch probleme mit der halswirbelsäule habe......spiralkanalverengung....
    zuerst habe ich mit so eine gurt geübt den ich beim saxophonkauf für ein paar euro dazu gekauft habe...
    hängt man um den hals, total dünn der riemen.... aua nach 10 minuten konnte ich nicht mehr....
    dann habe ich mir den neotech bestellt.... seit dem keine schmerzen mehr.... mit dem sicherung hatte ich anfangs auch ein wenig probleme...
    war etwas fummelig.... jetzt geht es aber zack eingehackt und zack wieder raus.... braucht ein wenig übung und kann auch sein das er etwas flexibler geworden ist.....
    sonst ist er super bequem... ich habe mir das teil letztens mal morgens angezogen und abends vor pennen gehen wieder abgemacht....
    ......hatte ich gar nicht mehr gemerkt das ich den noch trage...
     
    Kersche gefällt das.
  8. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Safer Sax mit Gummi, hahahaaaa, passt. Ich habe noch überlegt, einen Überzieher für die beiden Haken aus weichem Polstermaterial zu basteln. Wenn man immer Sommer nur ein T-Shirt an hat, ist das bestimmt noch mal besser. Danke für euer Interesse.

    Für mein neues Sopran habe ich zufällig einen BG - Halsgurt mit Gummistrippen ergattert. Der ist flexibel aber er nimmt das Gewicht vom Daumen. Auch astrein. Was habt ihr da so?
     
    moloko_plus gefällt das.
  9. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Klingt gut. Ich habe mir zu Weihnachten den Zappatini Gurt schenken lassen. Der ist auch Dufte!
     
    moloko_plus und onkeltom gefällt das.
  10. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Den Jazzy Saxholder habe ich auch, nachdem ich anfangs mit dem Gurt, der beim damaligen Mietinstrument beigelegen hat, nicht glücklich war. Obwohl ich "nur" ein leichtes (neues) Alto spiele ;-)

    Aber:

    Der "Vorteil" des Saxholders, dass er oben offen auf den Schultern ruht und somit die Wirbelsäule frei lässt ( = super! ), wird bei mir relativ schnell zum Nachteil:

    1. Zumindest bei meinem klinken sich die Schenkel leicht aus der Einrastposition, je nach seitlicher Drehbewegung :eek:

    2. Außerdem löst sich einer oder lösen sich gleich beide Schenkel, wenn ich mich nach vorne bücke um z. B. mal ein runtergefallenes Notenblatt aufzuheben. Also, sobald der Holder direkt Zug von oben bekommt, geht er auf :dead:

    Das bedeutet, ich lasse NIE mein Instrument los, auch wenn es am Saxholder hängt!


    Insofern werde ich den Saxholder zuhause weiter nutzen, aber für außer Haus einen klassisch-geschlossenen Ledergurt mit Karabinerhaken und spezieller Polsterung (von moloko) nehmen, damit ich mich bewegungsmäßig freier fühlen kann.


    Wie ist das denn bei Euch mit dem Einrasten / "Ausrasten" ( ;-) ) des Saxholders?

    Hält der Saxholder in "allen Positionen" bei Euch? ( :D )
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich wollte es nie darauf ankommen lassen. Deswegen das Gummi :)
     
    moloko_plus gefällt das.
  12. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Aaah - jetzo kapiert: Der Haargummi ;-)

    Mensch Maier, sooo einfach ist das! Ich glaub, ich bin kein bisschen kreativ ...
    THX!

    P. S. Datt schöne Teil von moloko muss trotzdem sein :happy:
     
    a.g., moloko_plus und Bernd gefällt das.
  13. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    btw. Ich lasse mein Alto, das an einem wunderschönen, bei @moloko_plus gewonnenen Halsgurt hängt, auch nicht los, wenn ich mich bücke oder so...
     
    Bernd, moloko_plus und Saxfreundin gefällt das.
  14. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

  15. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hätte ich nicht Probleme mit der HWS, hätte ich sicher einen von Anjas (@moloko_plus) Gurten.
     
    moloko_plus und Ginos gefällt das.
  16. moloko_plus

    moloko_plus Ist fast schon zuhause hier

    Jawoll! Mit dem bin ich zum lange spielen auch absolut glücklich. Für weniger lange Einheiten tut´s auch ein Halsgurt.

    Den BG-Gurt kenne ich nicht, aber flexible Strippen find ich für Sopran (gerade) auch ideal. Bin glückliche Besitzerin eines handmade Gurtes von Herrn Siebold. Der Zug im Nacken ist reduziert gegenüber einem normalen Halsgurt.
     
  17. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Von @moloko_plus gibt es, meine ich, auch überzieher für die Dinger vom Saxholder.
     
    Kersche gefällt das.
  18. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Wie.... Von @moloko_plus ? Was bedeutet das? Ist doch eine Forista?
     
  19. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

  20. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Der Überzieher ist für den Freeneck, nicht für den Saxholder :)