1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interface und Mikrofon

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Manono, 13.Januar.2017.

  1. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Saxfreunde

    Ich weiss, dieses Thema ist schon mehrfach diskutiert worden. Und doch bin ich mir noch nicht sicher, was ich mir zulegen soll. Meine früheren Aufnahmen habe ich mit Zoom H1 aufgenommen, aber ganz ehrlich gesagt, war ich nicht wirklich happy damit. Da hat sich einiges getan in den letzten Jahren.

    Es geht mir primär um Aufnahmen zu Hause und auf der Liste habe ich das Focusrite Scarlett 2i4 2nd Generation oder Steinberg UR22mkII als Audio-Interface. Hier scheint mir die Wahl noch übersichtlich.

    Bei den Mikrofonen wird es schwieriger. Da sind das Shure SM7b, EV RE20 oder aktuell ist ein gebrauchter MXL V69 inseriert.

    Bei Focusrite sprechen mMn die diversen Softwarepakete, die bereits enthalten sind. Bei Steinberg sprechen der idiotensichere Anschluss ans iPad Air2 sowie die wertige Hardware. Hier wird sich vermutlich keiner der beiden besonders abheben, richtig?

    Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus aber so was ich hier im Forum gelesen habe, wird dies kein "Schrott" sein. Für das Mikrofon zahle ich lieber etwas mehr und bin dafür zufrieden. Das MXL 69 hört sich bei mato ja gut an, darum habe ich dies in die Auswahl genommen.

    Was sagt ihr zu diesem Equipment für Home-Aufnahmen?

    LG
    Manuel
     
  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Manono

    Aus meiner bescheidenen, rudimentären Aufnahmetechnikersicht dürftest Du damit sehr gut unterwegs sein, entspricht m. E. Deinen definierten Ansprüchen.

    Ja, gibt weitere tausend Alternativen.....und mehr geht auch immer.

    Wenn möglich, würde ich die Mics testen, ist ähnlich wie bei Mundstücken....

    CzG

    Dreas
     
  3. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Zum Scarlet 2i4 kann ich sagen, dass beim Kumpel recht laut Störgeräusche über die Monitorboxen zu hören sind, was laut seiner Aussage nicht untypisch für die Teile ist. Wahrscheinlich ein Treiberproblem oder irgendeine Einstreuung vom Computer?
    Wenn dein Raum nicht akustisch gut ist, würde ich dir ein dynamisches Micro wie das Shure oder EV empfehlen, das kann man dann auch gut für live verwenden.
    Das MXL ist nicht übel, aber wenn man es immer auf- und abbauen muss (wie ich) nervt das externe Netzteil und die zusätzliche Kabelage. Außerdem habe ich das Gefühl, dass man immer eine viertel Stunde warten muss, bis der Klang optimal ist. Wahrscheinlich muss die Röhre erst richtig warm werden?! Für die lächerlichen Gebrauchtpreise von 100-150€ ist es aber echt ein Schnapp.
    Wenn für dich ein Condenser in Frage kommt, kannst du auch nochmal ein Neumann TLM102 antesten, die finde ich sehr interessant.
     
    Manono und Dreas gefällt das.
  4. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe das 2i4, allerdings die alte Version. Störgeräusche nehme ich nicht wahr. Es gibt ein Teriberproblem. Ich muss den USB-Anschluss jedesmal neu einstöpseln, wenn der Rechner hochgefahren wurde, sonst wird der Treiber nicht (richtig) initialisiert. Einige Foristen berichten, dass der Kopfhörerausgang zu leise sei. Kann ich nicht bestätigen, verwende allerdings niederohmige Kopfhörer.

    LG Helmut
     
  5. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Erst mal Danke an alle. Werde mich für den Steinberg UR22 entscheiden. Die Mikrofone kommen vom gleichen Händler und frage mal nach, ob ich diese ein paar Tage testen kann. Neumann TLM103 kostet neu rund 800 Euro in der Schweiz. Der Shure SM7b rund 340 Euro. Ich weiss nicht, ob der Unterschied so gross ist. Wenn die Möglichkeit besteht dies auch zu testen, kommt es ebenfalls dazu. Gebrauchte Neumann TLM102 sind kaum zu vernünftigen Preisen erhältlich.

    Grüsse
    Manuel
     
  6. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Moin,

    Ich habe ein Scarlet 2i2 und keine Probleme, weder unter Win7 noch unter Win10. Benutze es mit Adobe Audition.

    Gruß,
    Otfried
     
  7. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Als ich mich vor einiger Zeit mit dem Thema befasst habe, hab ich den Eindruck gewonnen, dass zu einem guten Mikrofon auch ein gutes Interface gehört und dann auch lieber direkt in ein gebrauchtes RME Babyface investiert, was dann auch nicht mehr soo teuer war.
    Kompakt, mit sehr guter Wandlereinheit und für meine Ansprüche sehr gutem Mikrofonverstärker.
    Ist sonst ein wenig wie Porsche mit Käfermotor.

    Seitdem habe ich mich nicht mehr damit beschäftigt und erhebe darüber hinaus auch nicht den Anspruch da wirklich Ahnung von zu haben.
     
  8. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    was glaust du warum?

    lg

    gue
     
  9. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hi gue

    Ich meine zu den gebotenen Preisen für ein gebrauchtes kann man ein neues Mikrofon kaufen mit Garantie.
     
  10. Topshit

    Topshit Ist fast schon zuhause hier

    sowas kommt oft vom Netzteil des Rechners. Hatte mal nen Rechner da hörte man bei jeder Mausbewegung Geräusche. Neues Netzteil und das Problem war beseitigt. Ich bin wegen Treiberproblemen mit dem Scarlett und Ableton Live auf ein audioprobe spartan cue 110 umgestiegen. Günstigstes Oberklasse Interface, Test bei http://www.professional-audio.de/test-usb-audio-interface-audioprobe-spartan-cue-110/

    LG Mischa
     
  11. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hallo

    Neumann TLM102 ist auch erhältlich für rund 490 Euro und werde auch testen.
    Interface bin ich weiterhin auf Steinberg aus ausser jemand hat einen Eineand. Was gäbe es sonst noch für Modelle? Werde auch ein gebrauchtes suchen, evtl. Hab ich Glück;)

    Grüsse
    Manuel
     
  12. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Hi!
    Mit dem Neumann kaufst du dir ein sehr analytisches Mikrofon mit leichtem Hang zur Harschheit ein.
    Wenn du bereit bist so viel Geld zu investieren kannst du aus verschiedenen klingenden Mikrofonen wählen.

    Für Saxophon alleine wäre das TLM 102 nicht meine erste Wahl, zumal Du auch beim Nachbarn die Flöhe husten hörst. Aber Das ist natürlich alles Geschmackssache ...
     
    Manono gefällt das.
  13. Topshit

    Topshit Ist fast schon zuhause hier

    Du willst dir ein econemyclass interface holen was dir den sound deines mikros verbiegt und dazu ein neumann mikrofon was eher nicht für saxophon benutzt wird? Lies dir doch mal ein paar tests im netz durch was so für saxophon aufnahmen benutzt wird.

    Zweifelnde grüße
     
    Sandsax gefällt das.
  14. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Hi Manuel!
    Wenn Du hier auf der Neumann Seite schaust https://www.neumann.com/?lang=en&id=current_microphones&cid=tlm102_data unter technischen Daten, da kannst Du das Frequency Response Schema anklicken und siehst sowohl beim 102 als auch beim 103 eine ziemlich krasse Anhebung bei 5k-10k+.
    Wenn Du das nun vergleichst z.B mit dem U87, dann siehst Du, dass die Anhebung beim U87 in cardioid (Achtung, musst bei dem interaktiven Schema cardoid anklicken, nicht omni oder fig of eight) nicht so extrem ausgeprägt ist wie bei den beiden anderen. Diese Anhebung sorgt bei Aufnahmen mit Saxophonen für einen recht schrillen, scharfen Sound, der mit EQ zwar etwas korrigierbar ist aber nicht hundertprozentig befriedigend. Das U87 ist ein Studio Workhorse und wird gerne in professionellen Studios für Saxophone genommen. Mir ist selbst das U87 im Vergleich mit anderen Alternativen trotzdem noch zu schrill (außer man will Funk oder Rock/Pop aufnehmen und braucht was Durchdringendes) und bei uns kommt es eigentlich nur am Kontrabass zum Einsatz (wo es sagenhaft klingt :) ). Wenn Du nach passenden Mikrophonen Ausschau hältst, würde ich als als grobe Screeningmethode empfehlen, auf den Frequenzgang zu schauen und alles, was eine extreme Anhebung bei 5-10k hat, eher aussortieren.
    Wenn ich mir die Neumann Mikrophone dahingehend durchsehe, würde mich z.B. das TLM 67 interessieren (ich habe es persönlich aber noch nicht getestet, daher kann ich dazu nichts aus eigener Erfahrung sagen!).
    Die Mikrophone, die bei uns am häufigsten am Saxophon zum Einsatz kommen, haben eher einen Drop ab etwa 2k und eine Anhebung bei 200-500Hz...
    LG Juju
     
  15. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hallo zusammen

    Danke für den Input. Ich habe heute im Internet gestöbert und es spricht einiges für den Shure SM7b. Ein wichtiger Punkt ist der nicht optimale Aufnahmeraum, sprich ist mein Arbeitszimmer. Halte euch auf dem Laufenden.
     
  16. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Juju

    Danke für deinen Beitrag, das müsste ich mir noch zu Gemüte führen. Momentan sehe ich den Shure SM7b als Favorit an, auch Preis/Leistung ist es attraktiv.

    LG
    Manuel
     
  17. Manono

    Manono Ist fast schon zuhause hier

    Hi zusammen

    Wer von euch hat den Focusrite Scarlett 6i6 2nd Generation im Einsatz und kann was dazu sagen?

    LG
    Manuel
     
  18. DieTonTraegerin

    DieTonTraegerin Nicht zu schüchtern zum Reden

    Du hattest weiter oben nach Interface-Alternativen gefragt. Ich hab das UR44 im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Falls Du in der Mac-Welt unterwegs bist und Dir zwei Analolgeingänge reichen, wär das Universal Audio Apollo Twin Duo noch einen Tip wert; die Preamps sollen spitze sein.

    Edit: Hab grad gesehen, dass es das auch mit USB gäbe - wär also auch was für Windows.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.Januar.2017
  19. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    Ein interessanter Ansatz zum Thema Mic...

    http://www.neumann.com/homestudio/de/worin-unterscheiden-sich-kleinmembran-und-grossmembranmikrofone

    Bei Mikrofonen die zum Abnehmen eines Instruments, nur zu Hause oder in getrennten "Räumen" dienen, sind auch Kugeln interessant...

    Ich persönlich bin ja ein Linear Fan
    d.h. Je weniger Sound das Mikro macht desto lieber...
    wenn Du jedoch Aufnehmen - Abspielen und passt suchst wird die ewige Suche herauskommen...

    Bei den beiden Aufnahmen hört man ganz gut wie das TLM107 den Sound prägt
    das DPA ist extrem linear und eine Kleinmembran

    lg

    gue
     

    Anhänge:

    • DPA.mp3
      Dateigröße:
      169,7 KB
      Aufrufe:
      4
    • TLM107.mp3
      Dateigröße:
      169,7 KB
      Aufrufe:
      6
    bluefrog gefällt das.
  20. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier



    auch sehr interessant....
    wobei wir uns hier ab 500 € bewegen....
    lg

    gue