1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intonation Saxophon versus Klarinette

Dieses Thema im Forum "Doubler / mehrere Instrumente gleichzeitig" wurde erstellt von ArminWeis, 2.September.2015.

  1. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Das Thema beschäftigt mich jeden Tag. Ich denke, viele nennen das, was Armin "die Position im Ziehbereich" nennt, "Mundstückstimmung" (mouthpiece pitch). Andere wiederum lehnen diesen Begriff jedoch ab, weil sie sagen, der ganze Stimmapparat verhalte sich bei jedem Ton komplett anders, und wieder anders, wenn man nur Mundstück und nicht das ganze Horn spielt, und deshalb könne man die Mundstückstimmung nicht sinnvoll verwerten.
    Wie auch immer, ich glaube, dass die Unterschiede zwischen verschiedenen Klarinettisten 8oder verschiedenen Saxophonisten) hierbei größer sind, als generell zwischen den Instrumenten. Insbesondere Jazz-Klarinettisten sind hier bisweilen recht locker und Klassik-Saxophonisten eher fest im Ansatz.
    Ich glaube auch, dass der Instrumentenbau bei modernen Saxophonen und Klarinetten zunehmend zu einem festeren Ansatz (weiter oben im Ziehbereich, höherer Pitch) tendiert.
     
  2. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Konstruktionsbedingt müsste eine Klarinette doch besser als ein Saxofon intonieren oder irre ich mich da?
     
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Bereckis

    Haben doch auch viele im Thread so bestätigt....

    CzG

    Dreas
     
  4. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Du irrst nicht, denke ich. Umgekehrt bist Du mit einer schlecht intonierenden Klarinette verloren.

    LG Helmut
     
  5. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Helmut,

    Danke für deine Antwort.

    Wie Armin ja schon schreibt:

    "und sofern das Instrument als solches ordentlich konstruiert ist, sollte es einfacher sein, eine Klarinette gut "stimmend" zu blasen."

    Dies hatte ich erst nach Andreas Hinweis genauer gelesen.

    Ich selber spiele häufig Bass-Klarinette, Sopran-Sax und Tenor-Sax live in Kombination. Und finde den Wechsel relativ leicht.

    Bb-Klarinette hatte ich meist isoliert, aber dann intensiv (Orchester) gespielt.

    Als neue Live-Kombination entwickelt sich eventuell bei mir Bariton-Sax, Sopranino-Sax und Alt-Klarinette. Ich bin gespannt, wie dies in den Proben klappt.

    Auch werde ich bald live (Poesieperformance) Bass-Klarinette,Sopran-Sax, Tenor-Sax und Alt-Sax spielen dürfen bzw. müssen. Ich bin gespannt, wie es mit dem Alt-Sax klappt.

    Gruß