1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iOS-Recording

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Peter1962, 12.November.2016.

  1. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    Wie geht es am besten?

    Welche App, welches Micro usw.?

    LG Peter
     
  2. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Gute Frage, interessiert mich auch.
     
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Hi,

    grundsätzlich ist mal die Frage: iPhone oder iPad, weil nicht jede Software mit beiden kompatibel ist.
    Dann gibt es die Lösung USB-Mikro (Lightning oder 30 Pin), oder Interface. Da gibt es eine Liste von Interfaces, die mit iOS kompatibel sind, z.B. das Apogee One und Duet.
    Jede Lösung hat ihre Vor- und Nachteile.

    Hier kann man sich einlesen:

    Music App Blog
     
    Ginos und Saxfreundin gefällt das.
  4. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    Im Übezimmer liegt ein iPad. Mit dem neuen kleinen Anschluss. ich glaube, dass ist dieses Lightning,oder.
     
  5. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    leider geht es mit dem einlesen ohne Englischkenntnisse nicht
     
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ja.
    Für's iPad gibt es viele DAWs. Die einfachste und günstigste ist

    MultiTrack

    Ist sehr einfach zu bedienen und bietet auch ein paar interne Effekte, bzw. kann man Effekte von Drittanbietern dazukaufen und über Inter App Audio verbinden.

    Was man dann noch braucht ist ein USB-Mic und Kopfhörer.
    Ich habe:

    Apogee Mic 96k
    Lewitt DGT 650.

    Das Apogee ist Mono, das Lewitt Mono oder Stereo. Die einfache und mobile Lösung ist das Apogee, das man nur anstöpseln muss, Software aufmachen, aufnehmen.

    Files kann man über iTunes, Wlan oder über Audio Copy in das Programm einfügen, wenn man zu einem Playback spielen will.

    Cheers
     
    Saxfreundin gefällt das.
  7. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    @Tom Scott
    ... würde das kostenlose integrierte Garage Band nicht auch erst mal gehen?
     
  8. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ja,
    aber für mich war das auf iOS von der Bedienung immer ein völliger Horror. Kein Vergleich mit der Einfachheit von MultiTrack.
     
    vmaxmgn gefällt das.
  9. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Danke erstmal für die Infos ... :cool:
     
  10. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Kann ich irgendwie helfen, oder deute ich das Smiley falsch?
     
  11. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Nein, sorry, alles gut. Klassische Falschdeutung bzw. Falschbesmileyung.
     
    Ginos und Ton Scott gefällt das.
  12. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Großes DANKE an Dich, "Tom", für die Beantwortung meiner Fragen,
    denen ich mich "mal irgendwann" widmen wollte.
    Passt gut für die jetzt kommende "Stade Zeit"! :)


    Was ist denn die "korrekte" Deutung für :cool: ?

    Das verwende ich auch öfters, und zwar für "verschmitzt blicken".
     
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Der grobe Überblick ist ganz ok, denke ich.

     
  14. Peter1962

    Peter1962 Ist fast schon zuhause hier

    Danke, ich werde mich zu Hause mit der App beschäftigen.
    Was ich gelesen habe klingt gut.
    Kennst du oder jemand noch preiswertere Mikros als Alternative.
    Die oben genannten sind bestimmt super, haben aber ihren Preis.
     
  15. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    Also die App macht mich jetzt richtig neugierig... Einfach, verständlich und übersichtlich. Evtl gibt es ja erst mal eine Probierversion ...
     
  16. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Das würde mich ja schon reizen. Einfach und effizient, örtlich unabhänig! Bisher habe ich aber noch nichts von Apple.

    Wie komme ich denn dann über Line in in das iPad/iPhone? Gibt es da etwas wie den Steinberg UR22, also eine Audi Interface, dass auch Phantomspannung liefert/line in ermöglicht etc.? Ich möchte z.B. auch Gitarre und Bass ohne Amp/Mirkro aufnehmen können.

    LG Stefan
     
  17. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    Es gibt den neuen Steinberg UR22 Mk II, da kann man direkt ins IPad. Alternativ gibt es auch etliche andere Anbieter, die mit IPad funktionieren.
     
  18. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Wir nehmen unsere Sessions mit einem iphone4 auf. Als microphon dient uns ein octava 55€ gebraucht) mit Kugel und als Vorverstärker der iRig Mikrophonvorverstärker. (15€ gebraucht) Alles zusammen wird aufgenommen mit iRig (App) für 9€ vollversion und man kann die Tunes direkt nach der Aufnahme auf Soundcloud hochladen und alle können sich den Spaß in Ruhe zu Hause anhören.

    Nach viel Gezeter ist das die für uns optimale Lösung mit befriedigenden Klangergebnis.

    Ohne ordentliches Micro mit Phantomspeisung und Microphonvorverstärker und Audiosplit für die 4-Pol-Buchse und einer Software mit schlechter Auflösung waren alle versuche nicht befriedigend. Ich wollte auch unbedingt eine Software die auch rudimentär Schnitt usw liefert aber vor allem unproblematisch Ordner anlegt, Dateien nach Datum und Uhrzeit anlegt , direkten Upload liefert auch per Mail, wenig Strom braucht und ordentliche Qualität aufnimmt.

    Alles mono, weil man ja nur einen Eingang hat.

    Für mich war auch wichtig das es autark funktioniert und ich ein relativ gutes Micro auch im Fieldrecording mit Phantompower benutzen kann.

    100€ + iphone4 (75€ gebraucht) und man hat n super Fieldrecording Setup.

    Bei mir war allerdings außer der Microphonvorverstärker alles schon da ...


    Über geeignete Microsoft kann man sich auch noch streiten ...

    Lange ne Menge ausprobiert. Das ist mein Setup!
     
  19. Ton Scott

    Ton Scott Freak

  20. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier