1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Koffer zum Rollen bringen

Dieses Thema im Forum "Bariton Special" wurde erstellt von xxx, 21.Oktober.2016.

  1. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    Diese Einschränkung hättest du auch mit einem "Bag oder Koffer mit Rollen", ausser du transportierst es nie im Auto.

    meine Empfehlung:
    < tragen (mit dem Auto so nahe wie möglich an den Künstlereingang oder ans Probelokal fahren)
    < ggf. einen zusammenfaltbaren Sackkarren mit Dämpfung (Federung) an den beiden Rädern verwenden

    Gruß
     
  2. tunundlassen

    tunundlassen Ist fast schon zuhause hier

    ich kenne einen Saxophonisten, der in verschiedenen Dörfer in der näheren Umgebung unterrichtet, und immer mit öV unterwegs ist. Er hat jeweils Bari, Tenor und Alt, evtl. auch Sopran mit dabei... Er benutzt für alle Sax die "normalen" Holzkoffer oder ähnliches, und schnallt alle zusammen auf ein Gefährt, das so aussieht, wie ein Getränke-Kisten-Schlepp-Wagen. Dieser hat allerdings richtige Luftreifen.
    Da schnallt er alle Sax neben/übereinander und spannt ein Gummiseil drumrum... ist sehr schwer, aber alles ist beisammen und kompakt genug für in den ÖPNV :)
     
  3. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Schön zusammengefasst!
     
  4. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ich würde beim Bariton gar keinen leichten Koffer empfehlen, sondern einen, der gut schützt. Das ist beim Bariton wichtiger. Wer Probleme mit höheren Gewichten hat sollte eh einen Bogen um das Bariton machen.
     
    john gefällt das.
  5. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    @saxhornet kann ich da prinzipiell nur zustimmen.

    Nur Gigbag beim Bari würde ich mich nicht trauen (obwohl die Herren von Deep Schrott für ihre Bass Saxe auch mit Gigbags klarkommen, es gibt allerdings auch keine Alternativen = Koffer...)

    Der sicherste Barikoffer scheint der BAM Hightech zu sein; geht aber nachhaltig ins Geld und ist auch nicht perfekt. Einen von Hiscox gibt es leider nicht, der wäre meiner Überzeugung nach besser.


    Alle anderen sind Kompromisse
    ,
    wobei für mich der beste Kompromiss aus Schutz, Gewicht, Verarbeitung und Preis dann das Lions Case (nicht Bag!) ist; gibt`s bei Duchstein.

    Interessante Alternative zum BAM, allerdings selten zu bekommen ist der Bags Superbags; gab es als ich den BAM gekauft habe im Angebot bei Session.

    Manche verwenden den Protec, kann ich aber von abraten, weil deutlich nachlässiger verarbeitet und alles andere als "Protec".
    Der Gard ist etwas ausladend, Jakob Winter mag auch ne preisgünstige Alternative sein....

    Besser als mit Deinem 30 Jahre alten Koffer kämst Du allerdings schon mit meinem neuen und praktisch unbenutzten Yani Koffer klar; bei Interesse PN.
     
  6. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Will man für ein Bari einen akzeptablen und instrumentenschonenden Rollkoffer, müsste der m.E. Luftbereifung haben. Da kann man dann auch mit der Pumpmenge etwas steuern, um das Geratter auf ein Minimum zu beschränken. Habe ich seinerzeit beim Bau meines 1-Deichsel-Gefährts in Betracht gezogen, letztlich aber verworfen, weil die Räder halt auch eine gewisse Grösse haben müssen, sollen sie dann auch wirksam sein. Jetzt ist es eine weiche Vollgummi-Bereifung geworden, ca. 160mm Durchmesser. Den Karren benutze ich aber trotzdem sehr selten und abseits von Bahnhofhallen und Airport rattert es mir einfach zuviel.

    antonio
     
  7. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Also mein Protec für mein Bari von Toko ist völlig ausreichend.

    Transport erfolgt aber auch im eigenen Auto.