1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kulturpolitik

Dieses Thema im Forum "Sammelthreads für Philosophen, Esoteriker etc" wurde erstellt von Ladida, 29.September.2017.

  1. Ladida

    Ladida Nicht zu schüchtern zum Reden

    Liebe Alle,

    der Deutsche Kulturrat, Dachverband von über 200 Kultur- und Künstlerverbänden plädiert dafür, den Vorsitz des Kulturausschusses im Bundestag nicht an die AfD gehen zu lassen. Wer sich in die kulturpolitischen Vorstellungen der AfD eingelesen hat, weiß warum – Kultur soll künftig der Stärkung der nationalen Identität dienen. Mal ganz abgesehen von den unsäglichen Debatten zur Erinnerungskultur.
    Wie sehr sich Musiker davon betroffen fühlen, weiß ich nicht, aber wer den Kulturrat unterstützen möchte, kann das hier tun:
    http://www.kulturausschuss-schuetzen.de/

    Keep on groovin’
    Ladida
     
    Marko74, Stephan!, moloko_plus und 6 anderen gefällt das.
  2. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    Ladida gefällt das.
  3. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

    wirklich widerwillig melde ich mich zu wort, schon wieder AFD und ein Diskussionspaket wird auf den Tisch geworfen.

    gibt es bald eigene Toiletten dann im Bundestag für die AFD damit sich die "Anderen" nicht den Ar... versauen.

    dies ist ein Saophonforum und ich denke ich gehe wieder in meine (nicht AFD) Höhle und lese lieber leise weiter.

    und warum man das nach einem Tag nach "oben holt" ?????


    in Schweden sieht man das ganz gelassen, alles findet sich.
     
  4. moloko_plus

    moloko_plus Ist fast schon zuhause hier

    Im Gegensatz zum Bundestags-Thread sehe ich hier sehr wohl einen Bezug zu dem Thema, das uns alle hier verbindet!
     
    47tmb, Marko74, SaxPistol und 2 anderen gefällt das.
  5. Ladida

    Ladida Nicht zu schüchtern zum Reden

    Liebe alle,

    ich wollte niemandem damit auf die Nerven fallen und auch nichts diskutieren, sondern eine Möglichkeit aufzeigen, wo man sich als Künstler oder kunstaffiner Mensch engagieren kann – in unserem eigenen Bereich. Immerhin ist auch der Deutsche Musikrat Mitglied im Kulturrat, und ich vermute, daß somit einige Foristen von diesen Gremien vertreten werden. Ich zum Beispiel, und ich halte diese Initiative für sinnvoll – es geht darum, daß die AfD den Vorsitz im Ausschuß nicht bekommen soll, nicht, daß sie nicht teilnimmt, was auch gar nicht möglich wäre – weil sie nämlich sonst das deutsche Parlament in Kulturdingen repräsentiert, auch im Ausland. Ich habe in der Mitgliederversammlung des Kulturrats für die Initiative gestimmt, wie übrigens alle anwesenden Mitglieder. Auch der Musikrat.

    Sonst halte ich es mit @ToMu , politische Diskussionen brauche ich hier nicht, genau so wenig wie Kochrezepte, und Empörung ist immer billig zu haben.

    Beste Grüße in die Runde
    Ladida
     
    47tmb, Ton Scott, SaxPistol und 3 anderen gefällt das.
  6. Mini

    Mini Ist fast schon zuhause hier

    Warum nicht? Vielleicht werden unsere Kompositionen dann verboten, das würde die Aufführungszahlen steigern.

    Gruß
    Mini
     
    Marko74 und Bloozer gefällt das.
  7. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @ToMu ,

    http://www.kulturausschuss-schuetzen.de/

    hier brauchste nicht zu diskutieren, hier darfst Du aktiv werden - so Du magst ;)

    Und es wäre schön, wenn noch viele weitere Interessierte diesen Aufruf unterstützen würden:)

    Da der Beitrag von @Ladida zur "Kulturpolitik" gestern hier auf der Startseite noch im Schatten der Diskussion zur "Bundestags-Wahl" stand,
    habe ich mir heute erlaubt den Faden vom letzten Platz nochmal "nach oben" zu bringen, ... damit er noch von vielen Foristen gelesen werden kann,
    (bevor er im Nirvana des Forums verschwindet :()

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir und Euch,
    Christine
    ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.September.2017
    Marko74 und moloko_plus gefällt das.
  8. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Und als nächstes wird dann Jazz wieder als Ne@ermusik bezeichnet?
     
  9. Marko74

    Marko74 Ist fast schon zuhause hier

    Ehrlich gesagt, verwundert es mich, dass Kultur in unserer Gesellschaft einer Partei unterliegt. Ganz gleich wie die Partei heißt.
    Habe ich bis heute noch nicht gewusst.
    Für was soll das grundsätzlich gut sein?
     
  10. Ladida

    Ladida Nicht zu schüchtern zum Reden

    Oha, schon sind wir bei den Philosophen gelandet. Na egal.
    @Marko74 : Kultur wird öffentlich subventioniert. Kein Theater und keine Konzerthalle könnte in diesem Land ohne Steuergelder überleben. Und das ist der Hebel, wo Parteien ansetzen können. Deswegen ist es interessant, wer in dem Bereich künftig was zu sagen hat.
    Beste Grüße
    Ladida
     
    47tmb und Marko74 gefällt das.
  11. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Nun ja. Durch Förderung oder Nichtförderung kann man "Kultur" schon steuern. Und wenn's nicht reicht, wird bestimmte "Kultur" verboten - Weil "entartet".


    Soviel zum Thema Kultur und Partei :)