1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Bass-Debüt-Abschiedskonzert

Dieses Thema im Forum "Bass" wurde erstellt von annette2412, 28.November.2016.

  1. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Meine bescheidene Meinung: Es gibt beim Bass kein "richtig" und kein "falsch".
    Es gibt lediglich "funktioniert gut bis sehr" und "funktioniert weniger gut bis gar nicht".

    Ich habe meine 5-Saiter ganz selbstverständlich mit 4 Fingern der rechten Hand gezupft. (H- und E-Saite mit dem Daumen, A bis G mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger)
    Und Finger der linken Hand lagen sicherlich auch immer mal wieder auf den "unbenutzten" Saiten, um diese am unbeabsichtigten schwingen zu hindern.

    Das hat sich in über 20 Jahren so eingespielt und hat bestens funktioniert. Und nur darauf kommt es an.

    LG Bernd
     
    Bereckis und Dreas gefällt das.
  2. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    Hi,
    in meinen threads wird sich nicht gestritten....;) :peace:

    Liebe Grüße und eine schöne friedliche Vorweihnachtszeit,
    Annette
     
    mato, xcielo und Bernd gefällt das.
  3. a.g.

    a.g. Ist fast schon zuhause hier

    @annette2412,
    ich finde euern Beitrag zum Schülerbandkonzertabend toll. Hört sich doch sehr net an, finde auch nicht das die Saxophone "jaulen" wie Barisachs schrieb. Und man hört eine Entwicklung zu deinen vorherigen Beiträgen. Finde ich zumindest.
    Was ich mir allerdings erlaube zu fragen, ist, warum muß Frau Bass spielen, wenn sie doch eigentlich Saxophon spielt??? (hihihi) Ne, Spass bei Seite, ich finde es oft, in deinem Fall allerdings nicht, weil du das ja hervoragend gemacht hast, nicht sehr sinnvoll wenn frau/man zwischen zuviel Instrumenten wechseln. Das wird dann oft leidr keinem gerecht Ich persönlich setze lieber alles auf eines und nutze die Zeit dafür. Aber das kann natürlich jeder machen wie er will. Wenn so ein Wechsel daraus resultiert, das sich langsam ein "musikalischer Alltag" eingeschlichen hat, könnte eine gelegentliche Wechsel zu einem/r anderen Leher/in auch für frischen Wind sorgen. Vieleicht sogar mal in ein andere Genre wagen?

    Herzliche Grüße

    Andreas
     
  4. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Deine Aussage entspricht den Lehrvideos verschiedenster Dozenten, nach denen ich lerne.
     
    Dreas gefällt das.
  5. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Bereckis gefällt das.
  6. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Ich halte es ebenfalls für schwierig, zwei Instrumente gleichzeitig zu lernen.

    Ich habe für mich sogar aktuell festgestellt, dass ich bei der PISA-Band lieber nur mein Anfängerinstrument E-Bass und nicht zwischendurch auch noch Saxofon spiele. Ich hatte jahrelang in Bands Keyboards und Saxofon gespielt. Dies war für mich ok.

    Deine Frage, warum @annette2412 zwei Instrumente gleichzeitig lernen wollte, finde ich generell sehr interessant. Bei mir war der Reiz ein weiteres Instrument zu erlernen, immer sukzessiv nach mehreren Jahren. Beim Bass war es konkret die "offene Stelle" bei PISA und dass ich Bass schon immer gut fand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2.Dezember.2016
    Dreas gefällt das.
  7. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Hammer!

    Und wenn du dies noch siehst, dann weisst du, wie groß und verschiedenartig die E-Basswelt ist:



    Wunderbar!

    Und dann gibt es noch die eigene Welt der Kontrabässe und Akustikbässe...

    Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich früher ernsthaft darüber nachgedacht hatte, Tuba zu lernen. Auch eine wunderbare Basswelt.
     
    BCJ und Smoothie gefällt das.
  8. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Stimmt! Echtes Kontrastprogramm zu der Tap-/ Slap-Orgie.
     
  9. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    Ich hatte ca. Mitte des Jahres eine Saxophonzwangspause von mehreren Wochen und wollte nicht einfach nur rumsitzen, sondern mich in unserer Schülerband auch "nützlich machen".
    Bass fand ich eh schon immer cool und dieser kleine Ukulelen-Bass hat es mir dann sofort angetan...:inlove:
    Aber wegen Selbstüberschätzung und Zeitmangel geht der Bass jetzt erstmal in eine längere Pause.;)
    Außdem ist die Verantwortung als Bassist/in so groß - alle verlassen sich auf dich (und den Schlagzeuger).....

    Liebe Grüße
    Annette
     
    Bereckis gefällt das.
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    So ist es....;)...unsere beiden, @Bereckis und Bert das Metronom, haben gestern einen tollen Job gemacht....:D

    Danke!....

    CzG

    Dreas
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Die Bedeutung der Rhythmusgruppe (Bass und Schlagzeug) wird oft unterschätzt. Wenn die beiden richtig grooven, kann der Solist sich auch mal ne "Auszeit" nehmen.
    Sprich: Es fällt nicht so stark ins Gewicht, wenn er mal einen gebrauchten Tag erwischt hat.

    LG Bernd
     
    annette2412, bluefrog, mato und 2 anderen gefällt das.
  12. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Auch als Saxofonistin hast du durch die kurze Bass-Phase eine Menge gelernt...
     
    annette2412 gefällt das.
  13. Mummer

    Mummer Ist fast schon zuhause hier

    Den will ich euch nicht vorenthalten.
    DER Komet am brasilianischen Basshimmel:



    und noch einen, weils so schön war:

     
    Zuletzt bearbeitet: 2.Dezember.2016
    Dreas gefällt das.