1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Tenorsax fürs Leben...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Moritz7, 11.November.2011.

  1. Rick

    Rick Experte

    Moin Flar!

    Du wirst lachen, ich HABE den Wagen trotz Motorschaden (und Kilometerstand nahe 300.000) noch für einen passablen Preis verkauft, und zwar nach Osteuropa, dort werden immer Original-Ersatzteile gesucht. :cool:

    Den Scherz vergessen wir bitte ganz schnell wieder, am Ende bleibt noch etwas hängen und die Leute glauben das wirklich! :-o ;-)

    Viele Grüße in den Norden,
    Rick
     
  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    O. K. Rick,

    belassen wir es bei GRÖSAZ...."GRÖSSTER Saxophonist Aller Zeiten"

    Duck und wech.....

    Dreas
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Find ich wegen der implizierten Assoziation (Gröfaz) überhaupt nicht witzig. Sorry. :roll:

    LG, Claudia
     
  4. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ Owl (und Rick)

    Ja mag sein. Eine negative Assoziation wollte ich damit natürlich
    nicht bewirken.
    Kann man aber so verstehen.

    Also sorry, ignoriert den Beitrag, war blöd....

    LG

    Dreas
     
  5. saxkai5

    saxkai5 Ist fast schon zuhause hier

    Wenn die Männer reden ist es witzig und wichtig. Vor soviel Lebenserfahrung muss man Respekt haben.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Aber wenn ich Ironie finde, dann darf ich die auch als Frau behalten. [​IMG]

    LG, Claudia [​IMG]
    *jetzt üben geht*

     
  7. saxkai5

    saxkai5 Ist fast schon zuhause hier

    Darfst du, Claudia - wirst du aber nicht finden, jedenfalls nicht bei mir. Wenn die Erwachsenen am Stammtisch palavern, ist es nicht gerne gesehen, wenn sich kleine Jungs dazwischen mogeln.
     
  8. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Leute,

    ihr wisst gar nicht, wie froh ich bin, dass dieser thread "Tenorsax fürs Leben" und nicht etwa "Altsax fürs Leben" heißt

    :lol: . . :pint: . :lol:
     
  9. BBHarpy

    BBHarpy Schaut nur mal vorbei

    Hi Leuts,
    das nenne ich mal ne geile Jazz Improvisation, da kommt ein Thema und als Jazzer bewegt man sich mal gerne weit ab davon...
    man sollte aber auch wieder zurückfinden....Musiker sind schon ne Gattung für sich.
    Saxophonisten scheinen da keine Ausnahme zu machen,,,

    Lieber Moritz,
    tendierst Du denn wenigstens schon in eine Richtung ???
    Bei uns Harpern gibt es immer Treffen und da darf man dann gerne mal n Mikrofon oder n Verstärker von anderen ausprobieren. Ne Harp wird natürlich nicht gereicht ...
    Wie sieht das denn bei Saxophonisten aus, ( ich bin ja noch Harpundfastsaxophonist )
    Da könnte man Dir doch mal bei Treffen Kannen reichen und Du probierst....
    Das Problem ist nur, Du wirst das gleiche Sax nicht bekommen, aber eventuell eine Richtung...oder so
    Gruß Ralf
    PS..meine dürftest Du auf alle Fälle mal anspielen....dann bekäme ich mal n Eindruck was ein echter Saxophonist aus dem Teil holt...
    doppel PS : Sind da einige Saxophonisten etwa Diven ??? ???? n Snicker soll helfen hab ich gesehen
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Um den lieben Moritz gehts doch hier schon lange nicht mehr - der hat sein Traumsax. Wenn du die zweihundertnochwas Postings mal durchcheckst, wirst du es finden.

    Keine Ahnung, wer diesen alten Thread wieder reanimiert hat.

    Herman
     
  11. BBHarpy

    BBHarpy Schaut nur mal vorbei

    jo, da will man mal n Beitrag bringen und dann sowas
    Gruß Ralf
     
  12. Gast

    Gast Guest

    [klugscheissmodus]

    1. Üben hilft besser als Snickers - 'n Snickers verklebt nur die Polster.

    2. nicht "doppel PS" (das hat mein Auto :-D ) sondern "PPS", wie der Lateiner so sagt (post postscriptum; post = nach, also "nach der Nachschrift").

    3. Diven = plural von lat divus = göttlich.
    Ob Götter hier sind, weiss ich allerdings nicht, Sax-Profis aber schon.

    [/klugscheissmodus]

    LG, Claudia *leider schon 22 Uhr, und damit Feierabend beim Üben* :-(
     
  13. Rick

    Rick Experte

    Hallo Dreas,

    stimmt aber erst recht nicht, beispielsweise Dirk Thomsen ist mit seinen fast 2 Metern deutlich größer als ich, mal ganz zu schweigen von "Mini" und Abraxasbabu! ;-)

    -----------------------------------------------------------

    Liebe Claudia,

    "GRÖFAZ" war doch nur eine Verspottung, kein offizieller Titel:

    [color=0000FF]Die Abkürzung „Gröfaz“ (...) sollte Hitler und die Vorliebe der Nationalsozialisten für Abkürzungen verulken.[2] Die Abkürzung wurde von Hitlers kommandierenden Generälen lange vor dem Ende des Krieges mit Galgenhumor und in ironischer Absicht verwendet.[/color]

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6FaZ

    Lieber verspotten als verehren, damit komme ich klar! :-D

    -----------------------------------------------------------

    Glückwunsch Herman,

    Du hast genau das Posting Nr. 250 geschrieben! :lol:


    Schöne Grüße,
    Rick
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Lieber Rick,

    auch wenns Ironie oder verspottet ist - ich brauch trotzdem keine Anklänge an Hitler. Für mich ist der Typ ein irres Monster, das unendlich viel Leid über unzählig viele Menschen gebracht hat. Wie krank muss einer sein, um sich die KZs auszudenken?

    Vor ca einem Jahr war ich in Dachau, weil ich mir ein Bild mit eigenen Augen machen wollte (nachdem ich im Dez 2010 die israelische Gedenkstätte Yad Vashem gesehen hatte, durch die unsere deutsche Reisegruppe wie bedröppelte Pudel durchschlich), stand dabei auch in der dem Krematorium vorgeschalteten Gaskammer. Das war so was von krass und bedrückend. Und die ganzen Unterkünfte, wo die Menschen schlimmer als Vieh im Stall gehalten wurden ...

    Wie krank muss einer sein, um sich so was auszudenken.

    LG, Claudia

    PS: wen es interessiert: http://foto.stuttgarter-nachrichten.de/gallery.php?id=35305
     
  15. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Danke Rick,

    so war es auch gemeint. Aber Scherze in dieser Richtung sind
    immer grenzwertig und können schnell nach hinten los gehen.

    Also einmal mehr eine Bestätigung damit vorsichtig umzugehen.

    LG

    GRÖLAZ
    (Größter Laberkopp Aller Zeiten)
     
  16. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ Owl

    Hi Claudia,

    ja, ich kann Deine Position gut verstehen.

    Doch gerade Humor war auch immer ein Mittel mit solchen
    Monstern umzugehen.

    Denke nur an Charlie Chaplin in "Der Diktator" oder den Film "Das Leben ist schön". Denn solche Bestien können den Menschen viel nehmen: Die Freiheit, die Würde, auch dss Leben, aber nicht dss freie Denken oder eben den Humor.

    Und am besten begnet man ihnen, indem man sie nicht ernst nimmt.

    LG

    Dreas
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Moin Dreas,

    ich möchte diese Diskussion einerseits jetzt nicht ausufern lassen, andererseits kann ich die Finger nicht von der Tastatur lassen:

    Das sehe ich anders.

    HÄTTE man ihn ernst genommen, hätte das 3. Reich und der Genozid vermieden werden können. Was er vorhatte, hatte er ja schon in den 20ern in seinem Buch beschrieben.

    LG, Claudia

    Nachtrag:

    @ Dreas: Fahr mal nach Jerusalem und besuche Yad Vashem - und wenn Du dann das Denkmal respektive die Halle für die ermordeten Kinder gesehen hast, unterhalten wir uns nochmals zum Thema ...
     
  18. BBHarpy

    BBHarpy Schaut nur mal vorbei

  19. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Und nicht zu vergessen. "Sein oder nicht sein" von Ernst Lubitsch. Ein Meisterwerk. Für mich einer der besten Filme überhaupt.
     
  20. Rick

    Rick Experte

    Liebe Claudia!

    Absolute Zustimmung.

    Der Typ war verrückt, aber LEIDER nicht alleine.
    Wie muss muss man drauf sein, um so einem Kerl nachzurennen, ihn rückhaltlos zu verehren, gewissenlos jeden seiner Befehle auszuführen, sogar noch später, als alles vorbei ist, der "guten alten Zeit" nachzuweinen? :-o

    Alleine wäre er nur ein armer Irrer gewesen, erst die treue Gefolgschaft erschuf das Monster...

    "Ausgedacht" wurden sie im ersten Weltkrieg für Kriegsgefangene, die ersten Juden wurden dort 1921 untergebracht - peinlich, aber wahr: http://de.wikipedia.org/wiki/Konzentrationslager

    Das Lager Dachau wurde anscheinend unter der Leitung von Himmler im Jahr 1933 erbaut, als er Münchner Polizeipräsident war.
    Vergessen wir ihn mal nicht, der war alles andere als ein harmloser Mitläufer (wie so viele, zu viele andere). :evil:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Himmler

    Die Fotos vermitteln die düstere Atmosphäre sehr eindrücklich, sind hervorragend fotografiert.

    Übrigens starb ein entfernter Onkel von mir an den Folgen seines KZ-Aufenthalts, ein guter Freund meines Vaters war ein Überlebender, den ich noch kennen lernen durfte.

    Solche unmenschlichen Grausamkeiten dürfen nie wieder geschehen!