1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Metronom mit Körperpuls

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von b_nic, 1.Oktober.2017.

  1. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    hat jemand Erfahrungen mit diesem Metronom...

    _20171001_084335.JPG

    ... heißt Soundbrenner und überträgt Takt durch Pulse auf den Körper. Man bis zu fünf Armbänder synchronisieren...
     
    _Eb gefällt das.
  2. TobiS

    TobiS Kann einfach nicht wegbleiben

    Die ihn nicht hören, werden ihn damit nicht stärker spüren...
    :duck:
     
    annette2412 und b_nic gefällt das.
  3. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ... gehe Dir recht, aber für Anfänger... man muss Intonation hören und dann auch noch Metronom.... oder ist genau das gut?? Mich würde die Meinung von Leuten interessieren, die Unterricht geben...
     
  4. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Für mich erschließt sich der geistige Nährwert nicht - vor allem, wenn man mit mehreren spielt.
    Son n Teil kostet schlappe 92 € (bei Thomann). Wenn ich mit meinem Lehrer mal was zu zweit mit Metronom spiele, müsste man schon 184 € investieren.
    Weiterhin muss doch die Synchronisation kabellos, also vermutlich mit Bluetooth, funktionieren. Wieder Rumgefummele mit einer App und Verlust wertvoller Übezeit.

    In meinen Augen mehr als flüssig - überflüssig. Aber vielleicht gibt es ja ne Zielgruppe.
     
    Atkins und last gefällt das.
  5. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Hab das am Dienstag auch bei die Höhle der Löwen gesehen... da haben die Jungs ja selber zugegeben, dass 3 von 10 Kunden sagen, das ist nicht gut... und Frau Wöhrl hatte einen sehr schönen Satz gesagt „man muss den Rhythmus selber haben“. Wenn man nicht weiß, wohin mit seinem Geld und ein kleines Spielkind ist, dann ist das vielleicht ein tolles Ding, ansonsten reicht ein normales Metronom meiner Meinung nach locker aus :)
     
    p-p-p gefällt das.
  6. TobiS

    TobiS Kann einfach nicht wegbleiben

    Anwendung macht vielleicht im (Semi-)Profibereich Sinn. In meiner Band nutzen wir für einige Stücke ein Metronom. Da hat dann jeder Musiker ein ‚click‘ auf dem Ohr, welches zentral gesteuert wird, und für das Publikum natürlich nicht hörbar ist.

    Das kann sinnvoll sein, wenn man mit Playbacks oder elektronischen Arpeggios spielt.
    Eigentlich genügt es, wenn der Drummer das Metronom hört, aber aus verschiedenen Gründen haben wir uns alle dafür entschieden, das Click hören zu wollen.

    Dieses akustische Metronom könnte durch diese Armbänder ersetzt werden; alle spüren dann den Takt statt ihn zu hören.
    Dafür finde ich den Preis aber echt saftig, und dann würde ich mich eher dazu entscheiden, das Click Nicht mehr hören/fühlen zu wollen.

    Ob es für Schüler hilfreich ist, möchte ich bezweifeln.
     
  7. summertime

    summertime Kann einfach nicht wegbleiben

    Hmm... wir haben häufige Wechsel in Geschwindigkeit und Takt. Da bleibt keine Zeit, zwischendurch ein Gerät zu bedienen.
    Mittlerweile übe ich am liebsten mit dem klassischen Metronom.

    Grüße

    Jürgen
     
  8. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Die Antwort von meinem "pedimeter" zu meinem Ruhepuls empfand ich :vomit:.
    Für den Fall dass das Ding recht hat, liegt es an mir. :wideyed:
    Es gibt mir zu denken.

    Ganz so schlimm wird es wohl nicht sein, sonst könnt ich ja garnicht mehr schreiben. :dead:

    LG
    Pil
     
  9. KUS

    KUS Ist fast schon zuhause hier

    @b_nic

    Also ich finde, das Dingen geht schon deshalb nicht, weil es keine gebördelte Lünette hat.

    ;-) ;-) ;-)

    Kai
     
    ReneSax, last, Long John Silver und 2 anderen gefällt das.
  10. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    das hat mit ein Grinsen entlockt ... ich freue mich immer über meine Tonlöcher ... aber lasse Euch in Zukunft in Ruhe.... ich habe nicht angefangen!!! ;)

    warum habe ich das hier eingestellt? Als ich angefangen habe hat mein erster Saxophon Lehrer immer auf die Schulter den Takt geklopft. Man ist am Anfang mit so vielen Dingen beschäftigt, dass man über Ohr nichts mehr aufnehmen kann. Mir hat das geholfen.....

    ... jetzt höre ich lieber das Schlagzeug, oder höre den inneren Takt...

    ... deshalb hätte mich die Meinung der Saxophon Lehrer hier interessiert....
     
  11. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

  12. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde das Konzept eigentlich ganz interessant und würde es direkt mal ausprobieren. Manche Lehrer fordern ja ihre Schüler auf, mit dem Fuß zu wippen um den Takt besser zu fühlen und in den Körper zu holen.
    Leider kann man wohl nur sinnvoll Einstellungen vornehmen, wenn man die Uhr mit dem Handy verbindet, da kein Tempo am Metronom angezeigt wird.
     
  13. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

  14. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Wohin noch mit dem Ding?

    Neben der Apple Watch, neuerdings zum Telefonieren, meinem zusätzlichen vollwertigem Activity- Tracker, der klassischen Automatikuhr (ohne die geht gar nicht) und der elektronischen Fussfessel gehen mir langsam die Extremitäten aus... :wideyed:
     
  15. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Zeig dass Du ein Mann bist! :cool:
     
  16. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier



    Zu dem Thema wie man seine Gliedmasen beschäftigen kann gibt es auch den künstlerischen Beitrag den ich im Februar ähnlich vorschlug.

    Octupus?
     
  17. Nilu

    Nilu Ist fast schon zuhause hier

    Männer hätten da einen klaren Vorteil.
     
  18. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Dazu fällt mir nur noch das innovative Fieberthermometer aus "Traumschiff Surprise" ein. :)
     
  19. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Nachtrag: Von einer derartigen Verwendung sollte wegen der freiliegenden Kontakte abgesehen werden.
     
  20. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    No risk, no fun...