1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Monitore: Adam F7, JBL LSR 308...

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von visir, 17.Januar.2018.

  1. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Hallo alle!

    Für Leute, die wegen günstigen/ erschwinglichen Studiomonitoren überlegen:
    Weil Thomann (und andere) die genannte JBL gerade abverkauft und ich diverse Überlegungen dafür hatte, habe ich sie mir bestellt. Die Adam F7 hab ich schon, sie hängen bei mir am E-Piano, und am Rechner hängen Alesis M1 Active 502.
    Preislich liegen die JBL und die Adam in derselben Klasse, die Adam war etwa 10% teurer.
    (ich sehe gerade: weder die Alesis noch die Adam sind noch auf dem Markt... jedenfalls neu)

    Nominell spielt die JBL etwas weiter runter als die Adam, im Hörvergleich (mit passender Musik) ist mir da aber kein wesentlicher Vorteil aufgefallen. Ist ja auch immer die Frage, mit wieviel dB Abfall der Wert angegeben wird - bei keiner von den beiden habe ich da eine konkrete Angabe gefunden.
    Vom Klang scheint mir die Adam deutlich ausgewogener, "linearer", wobei das jetzt eine rein subjektive Wahrnehmung ist. Ganz linear scheint mir auch die Adam nicht zu sein, irgendwo in einem Mitten-Bereich trägt sie auch ein wenig auf, aber das "stört" weniger als bei der JBL, die das an anderer Stelle macht, etwas tiefer und mehr. Wie gesagt, rein subjektives Empfinden.
    (hmmm... laut Amazona-Messung hat die Adam keine groß erwähnenswerte Überhöhung irgendwo... von der JBL finde ich auf die Schnelle keine Messung)
    Die JBL klingt meinetwegen etwas "räumlicher", keineswegs schlecht, aber die Adam klingt für meine Ohren halt etwas besser.
    Weiters ist die Adam auch wesentlich besser ausgestattet: zur Raumanpassung hat die Adam (sehr kleine) Regler für +/-6dB, die JBL nur Schalter für +/-2dB. Die JBL hat die Bassreflexöffnung hinten, die Adam vorne, was ja bei einem Monitor, der normal nicht frei im Raum steht, auch in der Regel von Vorteil ist.
    Und die Adam ist dann auch noch etwas kompakter.

    Wenn sich also wer zwischen den beiden (bei Gebrauchtkauf) entscheiden müsste - ich würde auf jeden Fall die Adam empfehlen.
    Tatsächlich gäbe es da aber noch ein paar andere Kandidaten in der Preisklasse, die anzuschauen wären, z.B. eine KRK RP8 (aktuell MK3) oder eine Mackie MR8 (aktuell MR824).

    Und die Alesis? Ein 5-Zöller kann gegen einen 8-Zöller natürlich nicht anstinken, und die Alesis ist im Vergleich auch eine billige Box, aber für den Preis klingt die durchaus gut...

    Bei mir bleibt die Adam jetzt am E-Piano, und die JBL wird die Alesis ersetzen, wenn ich sie platzmäßig hinbringe... ist ja doch nicht ganz klein...
     
    Viper und slowjoe gefällt das.
  2. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    Nach stundenlangem Test-Hören :confused: diverser Monitorboxen (vor fast 5Jahren) hatte ich mich auch für die F7 von ADAM entschieden.:)
    M.E. eine echte Empfehlung!;)
     
  3. Stephan!

    Stephan! Schaut öfter mal vorbei

    Ich habe mich damals für nubert nupro entschieden. Definitiv einen Versuch wert!
     
  4. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    jetzt hab ich noch die JBL mit meinen Vienna Acoustics Mozart im Wohnzimmer verglichen. Ja, kann man. Und kosten einen Bruchteil. Hätte ich das vor vielen Jahren gewusst...

    Die JBL stehen jetzt beim Rechner, statt den Alesis. Ein bisschen groß sind sie für dort allerdings schon...