1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mundstück drucken?

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Nummer_13, 19.Januar.2013.

  1. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Na gut- Staub wär mir ja subjektiv fast sympathischer als Dämpfe aufgeschmolzenen Kunststoffes.
    Die Stäube kommen dann beim Nachbearbeiten... :roll:
     
  2. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    auch von Dämpfen habe ich nichts bemerkt. Wenn man die Polymere so weit erhitzt, dass sie anfangen auszudampfen, ist unter Umständen kein präzises Aufbringen mehr möglich. Allerdings bezieht sich meine Erfahrung nur auf ein Exemplar, das ich gesehen habe.
    Bei Heißklebepistolen riecht auch selten was. Und da werden die Kunststoffe sehr stark erhitzt.
    Aber genau vermag ich das nicht zu beurteilen. Ich vermute aber, es ist kaum schlimmer als das Erhitzen von Kunststoffgranulat (oder Schellack) bei Einpassen von Polstern.
     
  3. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    1/10 mm dürfte weniger sein als die durchschnittliche Abweichung von handgefertigten MPCs. Im Übrigen war die Angabe wohl untertrieben, ich las jetzt von 1/100 mm. wenn das stimmt, ist das absolut jenseits von Merkbarkeit.



    http://mobile-band-walking-act.de/unplugged.htm
     
  4. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Bluemike schrieb:
    Es gibt verschiedene Verfahren, das von dir angesprochene macht keinen Staub, richtig. Das Material kommt als "Draht" von der Spule und wird im Druckkopf thermisch aufgetragen.

    Dann gibt es ein Verfahren, wo das Material in Pulverform eingetragen und durch Laser oder ä. örtlich/punktuell in Schichten "festgebacken" wird. Mal sehr rudimentär ausgedrückt :) Das fertige Teil wird aus dem nicht verfestigten Pulver "ausgebudelt". Staub wir auch da kaum in die Umgebung gelangen.
    Ein weiteres Verfahren arbeitet mit einem flüssigen Kunststoff, welcher schichtweise durch Laser o.ä. gehärtet wird. Wieviel an schädlichen Dämpfen etc in die Umgebung/Umwelt gelangt bliebe da zu klären.

    Interesant ist das ganze für technisch Interessierte allemal...
    antonio
     
  5. Swisssax

    Swisssax Schaut nur mal vorbei

    Ein toller Gedanke wenn man von seinem Mundstück quasi mal eine Sicherheitskopie machen könnte. Dumm nur dass ich Metall spiele...
     
  6. TheSteamer

    TheSteamer Ist fast schon zuhause hier

    Moin!

    Material kann im besten 3D Prozeß auf 0,1 mm genau aufgesetzt werden, nicht davon betroffen sind Hohlräume, da schwankt es noch zwischen 0,25 – 0,45 mm.
    Das Problem ist das erkalten!

    Die Genauigkeit eines Master Refacers liegt bei 0,01 mm, im Wasserschliff 3000er bei 0,005 mm!

    Bei Zeiger Messuhren haben wir z.B. 2,154 mm rechter Schenkel, dann dürfen es im Wasserschliff max. 2,159 mm sein.

    Ja, wir reden über 5/1000 mm!

    In diesem Sinne:

    http://www.youtube.com/watch?v=m-N2Qowapoo

    Grüße the Steamer
     
  7. saxology

    saxology Ist fast schon zuhause hier

    Was mich nach wie vor an diesem Pulver-Backverfahren verblüfft: Man kann bewegliche Teile in einem Druckvorgang herstellen.:-o
    Amazing 3D Printer
    Theoretisch müsste das, mit entsprechend großen Geräten, auch mit einem ganzen Saxophon samt Mechanik gehen.
    Nur die Polster müsste man noch einkleben - oder mit einem weichen Material auf die Klappeninnenseite aufdrucken .... :)
    Gruß
    Joachim

    Edit:
    Natürlich würden da wohl keine genialen Instrumente herauskommen, langfristig haltbar wären sie auch nicht, trotzdem ist diese Technik atemberaubend.
     
  8. noten-schussel

    noten-schussel Ist fast schon zuhause hier

    Kein Sax, aber vielleicht tut's auch 'ne Flöte?
     
  9. noten-schussel

    noten-schussel Ist fast schon zuhause hier

    Bestimmt nicht ganz günstig und schnell, aber man kann wohl doch Metall drucken:

     
  10. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

  11. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Hier mehr Infos zur 2. industriellen Revolution:
    http://www.dradio.de/aktuell/1987311/
     
  12. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    ....und für Metallmundstücke:


    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1794273/





    SlowJoe
     
  13. TheSteamer

    TheSteamer Ist fast schon zuhause hier

    Moin!

    Technische Revolution?

    Es beginnt irgendwo mit Jules Verne wo es zuerst im Kopf entsteht und sich dann fortpflanzt:

    http://www.youtube.com/watch?v=eEez9lNh8Uw

    Solche Dinge begeistern, allerdings sollte die menschliche Entwicklung der technischen folgen, wie so oft in SF Visionen angemahnt.

    Aber wie sagt K.Popper, `Das Grundübel ist die Planung der gesellschaftlichen Revolution`!

    Grüße the Steamer
     
  14. Claus

    Claus Moderator

    Hier noch ein aktueller Artikel aus dem Handelsblatt, der zum Thema passt.
     
  15. Nummer_13

    Nummer_13 Ist fast schon zuhause hier

    Ich hol den alten Thread mal wieder vor.
    Mittlerweile ist es ja nicht mehr abstrakt, sondern es gibt ja nun konkrete Versuche, Mundstücke zu drucken.

    bin mal gespannt, wie das weiter gehen wird.
    Sobald der Erste einen Prototyp erhalten hat, wird er hoffenlich berichten, wie es sich auf einem gedruckten Mundstück spielt.

    Die Soundbeispiele klangen ja im ersten eindruck noch etwas dünn und leicht instabil - mein Eindruck.
     
  16. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Ja....bin auch gespannt, wenn das Testobjekt eintrifft.

    Vergleichs-Sounddemo versprochen.

    Geht es momentan eigentl. nur um Tenor und um eine Standardbahn.. oder ????

    Bin nicht so genau im Bilde.

    Greets und SzGR

    Wuffy

     
  17. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Nummer_13 schrieb:

    Und Fotos, please :)

    Bin natürlich auch gespannt ...

    antonio
     
  18. Gast

    Gast Guest

    hoffentlich lebt der fred noch lange OHNE geplänkel.

    haare liegen - Rom - 14.44 min.
     
  19. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    [size=xx-large]?[/size] Druckertinte ausgegangen ??

    Kommt noch was ?? :roll:
     
  20. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Schade....wer A sagt, sollte das auch das B noch hinterher schmeissen :roll:

    forget it