1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mundstücke für rockig-rotzigen Sound

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von saxtothemax, 8.Oktober.2017.

  1. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Hier noch mal die kleine Strathonparade

    (auch weil sich Interessenten gemeldet hatten und ich das Foto nicht in die Unterhaltungen einbinden kann)


    IMG_2929.JPG
     
  2. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Yes....genau so watt bin ich gerade am probieren (Tenor 8er-Öffnung)

    Werde mal einen Song aufnehmen, der laufend sehr hoch in die Palm Keys geht...und wo man sich von der Brillianz her durchsetzen muss

    Zum Balladen hauchen vl. weniger geeignet...aber man müsste es mal probieren mit der tiefsten Stellmöglichkeit.

    Dein Favorit scheint es ja aber nicht gerade zu sein :rolleyes:

    LG Wuffy
     
    Sandsax gefällt das.
  3. BCJ

    BCJ Ist fast schon zuhause hier

  4. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Tja, unter Motorradfahrern pflegt man zu sagen: "It's the rider, not the bike."
    Das am meisten geeignete MP wird Dir auch nichts nutzen, wenn Du nicht den entsprechenden Ansatz + Atemtechnik drauf hast.
    Und da muss man zum Üben nicht gleich die großen Geschütze auffahren.
     
    cedartec, last, Rick und 2 anderen gefällt das.
  5. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    +1 :thumbsup:

    Lg
    Mike
     
  6. Kai L

    Kai L Kann einfach nicht wegbleiben

    Ein RPC 115B hätte ich noch zu verkaufen - ist nur ca. 24 Minuten bespielt worden. **Räusper**
     
    Sandsax gefällt das.
  7. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Na ja.................................man kann schon auch nen Haufen Geld in die "soundoptimierung" von et Mopped stecken................. :)
     
    Rick und bluefrog gefällt das.
  8. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Das macht das fahrerische Können aber nicht besser ;-)
    Aber es soll ja Motorradfahrer geben, denen Sound wichtiger als Kurvenlage ist, möglicherweise, um andere Defizite zu kaschieren?
     
    Rick und 47tmb gefällt das.
  9. funkysax72

    funkysax72 Schaut nur mal vorbei

    Theo Wanne Durga 3 metall
    Dukoff alte
    Berg Larsen
    SR Fusion
     
    Gerrit und kindofblue gefällt das.
  10. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    also bevor du jetzt auf große Mundstückodysse gehst empfehle ich dir ein wenig Knete und einfach mal einen schönen Baffle in dein Mundstück modellieren. Wenn du dann damit genug experimentiert hast und genau weißt wie der Baffle beschaffen sein muss kannst du die Anzahl der Mundstücke schonmal mindestens auf 1/4 reduzieren. Länge und Winkel ist da interessant. Mit oder ohne Abrisskante. Teste was du in die Finger bekommen kannst.

    Wenn du dann dein Knetoptimun erreicht hast solltest du mit allem was dein Körper dir so zur Verfügung stellt solange experimentieren bis du weißt welche Kombination in deine Richtung geht.

    mehr Mundstück in die Mundhöhle
    Ansatz fallen lassen und mit dem Kehlkopf das Tuning wieder hochziehen
    Zungenstellung wie beim Pfeifen oder wie bei Obertonübungen
    Luft aus dem Bauch
    Obertöne mitsingen bis growling wenns denn sein muss schreien

    Der Trick ist auch, dass es eigentlich mit wenig Luft geht ...

    Dann Knete raus und genau diese Übung ohne "Hilfe" von Knetbaffle machen bis du am Maximum bist was du mit deinem Körper erreichen kannst. Dann wieder mit KNete Baffle modellieren und schauen ob du immer noch so viel brauchst wie vorher. Sollte weniger sein.

    Dann nach einem Mundstück suchen was dich so unterstützt und eben auch dieForm deines Knetbaffles hat und testen.

    Aber mit einer ordentlichen Modelliermasse die richtig fest ist und etwas Geschick kannst du dir so sehr gute Vorstellungen davon machen wie dein Mundstück überhaupt aussehen muss.

    Weitere Mundstücksempfehlungen halte ich da erstmal für unbrauchbar. und die Klassiker sind ja schon gekommen.

    DG King
    DG MB2
    BL1SMS
    BD D6-8

    Wobei mir BL zB gar nicht taugt ...

    Dazu kannst du noch Kunststoffblätter testen wie zB Fiberreed Carbon und Klammern die das Blatt anders schwingen lassen wie FL Brass und die Klammer ganz nach vorne zur Spitze setzen. Leichtere Blätter würde ich nicht empfehlen zu nehmen.

    Bestell dir bei Duchstein doch ein paar zur Ansicht. Das kostet nicht viel (gebühren für Reinigung und Versand) und wenn du Glück hast ist gleich eins dabei was dir taugt.
     
    Sandsax und Dreas gefällt das.
  11. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Claude Lakey, am besten die alten aus den 80ern ... viel Rotz für ganz schmales Geld.
    Man kann die Dinger auch halbwegs zivilisiert spielen. Dann sind sie zwar immer noch relativ laut aber nicht mal schlecht, was Ansprache und Dynamik angeht.

    LJS
     
    kindofblue und Gerrit gefällt das.
  12. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Sodele,

    ...wie schon geschrieben, habe ich nun seit ein paar Tagen (Flohmarkt beim Wespi-Workshop) ein gebrauchtes Strathon und bin da gerade dabei am experimentieren.

    Aber nur was zum Sound schreiben geht bei mir ja gar nicht....es müssen Tatsachen folgen..insofern also nun als hörbare Demo.

    Bewußt habe ich mir einen Titel vorgenommen, der sehr oft höhenlastig in die Palm Keys geht und in jedem Fall ein brilliantes Durchsetzungsvermögen gegen das dicke Playalong braucht.

    Das Strahton hat ja drei Stellstufen...ich habe die mittlere gewählt, die ist dann doch nicht ganz so schrill und dünn.

    Der bekannte Poptitel von Earth Wind & Fire musste herhalten..tolle Tonart in H, mit 5 Kreuzen. o_O

    Naja..üben war halt angesagt.:)

    Hier der Strathon-Sound:



    Viel Spass..und rockig-rotzige Grüsse

    Wuffy
     
    Lemosho2012, KUS, moloko_plus und 6 anderen gefällt das.
  13. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Wem es gefällt.:eek:
     
    Dreas gefällt das.
  14. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    @Wuffy

    so scharf finde ich es gar nicht, allerdings auch nicht sonderlich durchsetzungsfähig, wenn es denn in natura so klingt und sich im Getümmel einer Band durchsetzen soll. Da kommen so bestimmte Metallsägen glaube ich noch ganz anders.

    Oder es liegt daran, dass du doch deinen etwas sanfteren Grundklang nicht verheimlichen kannst ;-)

    Gruß,
    Otfried
     
    Rick gefällt das.
  15. Ton Scott

    Ton Scott Freak


     
  16. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    @Ton Scott
    ich finde auch dieses Klangbild nicht so übermäßig scharf. Dass man per Verstärkung immer dafür sorgen kann, dass das Saxophon im Vordergrund steht ist natürlich völlig klar. Ich meinte eher die Situation, in der man sich unverstärkt Gehör verschaffen muss. Das ist aber per Internet schlecht mit Beispielen zu belegen ;-)

    Ja, und natürlich hat der Typ schon richtig Power :)
     
    47tmb gefällt das.
  17. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich war jedesmal überrascht, wie Leute wirklich klangen, wenn sie vor einem stehen.
    Eric Marienthal z.B. klingt überhaupt nicht scharf. Warum auch, "scharf" ist ja unangenehm. Die Leute haben halt gut im Kopf, wie das verstärkt klingt, und ob es dann drüberkommt.

    Dukoff 9, Plasticover (Gary Herbig):

     
  18. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Danke für's Interesse und's Feedback !

    Unbedingt sehr scharf wollte ich es ja nicht unbedingt, dass ist sowie so nicht mein Ding....deshalb auch nur die mittle Stellung.

    Aber schön rotzen kann man mit dem Teil jedenfalls....und es macht (für mich) einen super Job in den Höhen, die kommen auf meinem Keili einwandfrei und vor allem von der Intonation her sehr stimmig...mit anderen Mundstücken habe ich da teilweise Probleme und experimentiere auch dann oft mit alternativen Bögen.

    Ein Balladenversuch mit der untersten Stufe wird auch noch kommen.....das Teil hat was !

    LG Wuffy
     
  19. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Ja, und das sind die besten Konzerte, unverstärkt in natura. Aber umgebungsabhängig klingt ein Saxophon doch immer wieder anders, und aus 1 m Entfernung anders als aus 5 m Entfernung.

    Bei Aufnahmen kommt dann noch die Willkür der verwendeten Aunfahme- und Wiedergabekette, und das mitunter seltsame Verständnis des Tontechnikers dazu, bei Livekonzerten noch einiges mehr an Unwägbarkeiten.

    Den Sound gibt es gar nicht.

    Ich hatte vor langer Zeit mal eines angetestet, ich mochte es auf meinem Alt nicht. Kollegen berichteten mir dann von Undichtigkeiten an dem Stellschieber. Aber jeder ist anders und wenn Du gut damit klar kommst ist ja wunderbar.

    Gruß,
    Otfried
     
    47tmb und Rick gefällt das.
  20. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Dieses Detail interessierte mich zunächst auch.

    Das Mundstück wurde deshalb erst mal komplett zerlegt, gereinigt und diverse kleine Grate an den Rails rauspoliert.

    Mit starkem Luftdruck habe ich die Dichtheit am Stellhebel ......hier geht die dünne Schiebestange durch den Korpus geprüft (Kerzenlichtflackern)

    Alles bestens in Ordnung...habe allerdings in den dünnen Kanal in dem die Schiebestange läuft, beim Reinigen etwas Fett getan....dies wird auch eine dichtende Wirkung haben.

    Es wird ja nicht mein Hauptmundstück werden, es war einfach mal eine (preislich moderate) Anschaffung aus reiner Neugier.

    BIn mal gespannt, wie es bei ruhigen Säusel-Balladen verhält....dann mit tiefer Stufe.

    LG Wuffy