1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mundstücksuche für mein neues Sopransax

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von Kersche, 6.März.2016.

  1. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    ich habe mir ein gebrauchtes Sopransax gekauft. Es macht mir Spaß, es zu spielen. Mit der Intonation habe ich keine Schwierigkeiten, auch laut Stimmgerät nicht.

    Der Verkäufer sagte, es sei ein Anfängermundstück darauf. Eine Bezeichnung hat es nicht, ebenso keinen Markennamen. Ich blase 2,5 oder 3er Blättchen. Nun möchte ich gern etwas mehr Volumen und Weichheit, also einen größeren Ton, bekommen. Ich meine nicht: mehr Lautstärke. Ich weiß aber auch nicht, wie ich mich ausdrücken soll, damit ich mich richtig verständlich machen kann.

    Nun zum Sax: es handelt sich um ein Sequoia Lemon. Ich habe auf der Homepage von denen gelesen, dass das Sax 'offen geblasen' werden soll. Keine Ahnung was das bedeutet.

    Hat mir jemand eine Idee, in welche Richtung ich mich orientieren kann? Leider habe ich um mich herum auch keinen Ansprechpartner.
     
  2. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Auf dem Soprano habe ich mit Link- und Vandoren-Mundstücken gute Erfahrungen gemacht. Daneben gibt's auch viele Designer-Mundstücke, die sind allerdings zum Teil sehr teuer.

    Ich verstehe auch nicht, was "offen geblasen" bedeutet. Wahrscheinlich, dass man bei Spielen nicht auf die Zähne beissen soll ... :)
     
  3. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Selmer concept wäre meine empfehlung zum probieren.
     
  4. polly

    polly Kann einfach nicht wegbleiben

    Hi! Da könnte ich mir drunter vorstellen, dass man den Mund beim Spielen möglichst offen lassen soll, ohne eine gewisse Grundspannung zu verlieren. Daraus resultiert häufig ein schönerer klang. Man soll also praktisch den Vokal a formen im Mund, während man bläst. Das ist zum Beispiel besser als e oder i. Das wird halt häufig erzählt, zumindest in der Theorie. Wie man selbst den schönsten klang bekommt muss man einfach mal ausprobieren, das ist ja auch ein Prozess der praktisch nie abgeschlossen ist.

    Liebe Grüße
    polly
     
  5. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Hi, ja, das merke ich schon, da bin ich dran. Aber die Physik des Mundstücks setzt Grenzen, die ich öffnen möchte. Selmer Concept habe ich im Hinterkopf gespeichert, danke. Das mit den Designermundstücken zeigt genau das Problem: nämlich, dass die Kosten schnell explodieren können, besonders, wenn die MPs teuer sind. Ich sammele gern einige Empfehlungen ein, um eine Vorauswahl treffen zu können. Auf dem Tenor erziele ich einen sehr schönen, voluminösen und angenehme weichen Klang mit einem weißen Hummel Mundstück, Bezeichnung 4****. Daran habe ich aber rumgeschrubbt und geschliffen, so dass es eine etwas größere Öffnung hat. Dazu Légère 2. Allerbest. Aber eben Tenor...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.März.2016
  6. Rick

    Rick Experte

    Bei offeneren Soprano-Mundstücken mit größerer Kammer bringe ich sehr gern die Expression-Kautschuk-Modelle ins Spiel, weil ich mit so einem seit mehreren Jahren sehr gute Erfahrungen mache. Kann man gut offen spielen, ich habe damit einen warmen, voluminösen Klang, ist aber wohl nichts für eingefleischte Klassiker.

    Und NEIN, ich bekomme kein Geld dafür, dass ich das hier schreibe.

    Schöne Grüße,
    Rick
     
    Ginos und ehopper1 gefällt das.
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Gefährliches Halbwissen. Die Vokale werden zum Voicen benutzt und steuern gerne auch Intonation und Ansprache unterschiedlicher Lagen. Durchgehend A als Vokal ist daher oft nicht sinnvoll.

    LG Saxhornet
     
  8. saxhornet

    saxhornet Experte

    Wegen Mundstücken hilft nur ausprobieren, jeder Spieler ist anders und nicht Jeder kommt mit dem gleichen Mundstück klar. Deswegen lohnt sich auch ein Ausflug in einen Laden mit entsprechender Auswahl mal zu machen und selber zu testen. Von der Streuung bei Mundstücken mal ganz abgesehen.

    Lg Saxhornet
     
  9. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Ich glaube gemeint ist hier das der Vokal A denn Kehlkopf öffnet zur Unterstützung der Luftsäule.

    Ansonsten würde ich einem Anfänger auf dem Sopran dazu raten, ein paar Runden auf einem Anfänger Mundstück zu drehen. Offene Mundstücke könnten die Intonation erschweren.
     
  10. saxhornet

    saxhornet Experte

    Vokale werden vorrangig mit der Zunge gemacht. Man kann A sagen und trotzdem den Hals eng machen oder zumindest ich kann das und glaube, wenn ich das kann, können das andere genauso.

    LG Saxhornet
     
  11. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Kannst du das singen mit einem engen Hals? Respekt!
     
  12. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ja, eng und offen. Wie ich sagte Vokale werden mit der Zunge gebildet, die Offenheit des Halses wirkt sich auf andere Dinge aus.
    Deswegen ja auch gefährliches Halbwissen.

    Lg Saxhornet
     
  13. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Ich meinte kein "Growlen"....
     
  14. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Hm, viele Posts, aber nix wirklich zumThema... Ich habe das Anfängermundstück und möchte eine Vorauswahl treffen von Mundstücken, die ich mir zum probieren schicken lassen möchte. Und ich wäre für konkrete (Allgemein-) Vorschläge für ein Sopranmundstück dankbar.

    Zum Beispiel hatte ich für mein Tenorsaxophon anfangs ein ein Selmer 80c*. Ich mochte es nicht. Bei mir viele Obertöne und zu klassisch und dünn. Dann bekam ich die Möglichkeit, ein Otto Link Tone Edge 7 auszuprobieren. Der Klang gefiel mir viel besser, runder, voller und weicher. Genau so stelle ich mir die Veränderung zwischen dem jetzigen und dem Wunschmundstück vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.März.2016
  15. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Naja, zu Thomann sind es mal eben 200km ein Weg. Der junge Verkäufer hat sich doch ziemlich angestellt, er war fast nicht bereit, mir 3 verschiedene Mundstücke rauszulegen. Bissl wenig für den Weg und ein schlechtes Gefühl blieb zurück.

    In Stuttgart kann man bei Diestler ausprobieren, muss aber für jedes Mundstück, was man anspielen möchte, 5€ zahlen. Also im dümmsten Fall fahre ich 120 km, zahle 20,30,40€, finde nix und hab nen halben Tag verbummelt. Nein danke!

    Für mich kommt also nur zuschicken in Frage. Dafür bräuchte ich Hilfe zur Vorauswahl. Dafür wäre ich sehr dankbar.

    Z.B. wenn ich beim Tenor mit OL Tone Edge 7 gut klar gekommen bin, ist das auch für Sopran ne Option?
     
  16. rbur

    rbur Mod Moderator

    auf jeden Fall schonmal eine Ausgangsbasis
    da hast du deutlich mehr Anhaltspunkte als wenn dir hier 30 Leute 40 verschiedene Mundstücke empfehlen

    Die besten Mundstücke sind natürlich die Raschèr Mundstücke. Aber das nur am Rande.
     
  17. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe viele (!!) mpc für das sopran ausprobiert.
    Geblieben bin ich bei einem teuren Teil, welches für Dich ja nicht in Frage kommt, deshalb schreibe ich es lieber gar nicht auf.
    Auf dem Weg dahin bin ich aber immer wieder mit den JodyJazz HR für Sopran in Berührung gekommen.
    Nicht so teuer und deckt sehr vieles ab.
    Die finde ich gut.
    PS: OL für Sopran finde ich klanglich nicht toll.

    kindofjody
     
    Kersche gefällt das.
  18. Mugger

    Mugger Guest

    Ich schon glaub ich. Wie eng oder nicht eng Du halt spielst.

    Mundstückempfehlung habe ich keine, weil ich das Horn nicht kenne, zu wenig weiß, wie gut Du spielst und in welchem musikalischen Umfeld Du Dich bewegst.
    Was ich Dir empfehle ist aber doch, beim Probieren nicht auf die Uhr zu sehen, und gegebenenfalls auch ein paar Euro zu investieren.

    Wenn Du möchtest, kann ich aber einen Endorser von Sequoia (aldevis, einen Moderator von cafesaxophone) fragen, was er empfehlen würde.

    Cheers
     
    Bereckis gefällt das.
  19. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier


    Hurra, au ja! Auch danke für die anderen Hinweise, jetzt wirds schon mal konkreter. Jetzt kann ich ja mal gugeln nach Rascher, dem Selmerteil, und Jody Jazz.
     
  20. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Aldevis spielt ein "Absolutesax" Sopran Mundstück Tipps 7 oder 7*. Kann aber sein dass er auch andere spielt. Sein MPC hat er in den Passaround gepackt, der bei Cafesaxophone lief. Ich hatte es hier zum Test und bin nun selbst Besitzer eines Sopran St in 6. Wenn du wissen willst wie er damit klingt, kannst du dir seine Samples hier anhören unter der Professional Serie: http://absolutesax.com/store/index.php?route=product/product&path=35_44&product_id=49

    Aerophon