1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mundstücksuche für mein neues Sopransax

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von Kersche, 6.März.2016.

  1. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Hallole, was bedeutet: "...hat er in den Passaround gepackt, der bei Cafesaxophone lief"
    Nach dem Mundstückvon Aldevis hab ich gegugelt. Recht teuer. Ich bin doch nur ein kleiner Saxmuckel, der sich am schönen Klang seines Instruments erfreuen will. Die MPs gibts nur in Italien, also kompliziert... Hmmm
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.März.2016
  2. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Mein Mundstück ist ein Selmer S80 G. Auf dem Tenor spiele ich OL Kautschuk 8.

    Daher vielleicht ein Selmer einen Buchstaben kleiner?
     
    Kersche gefällt das.
  3. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Absolutesax hatte angeboten eine Kiste voll Mundstücke zu packen und zum Test rumzuschicken. Ich habe mich auf die Liste setzen lassen und durfte dann mehrere Tage ausgiebig Alto ST und Resin, Soprano ST und Resin, Bariton Resin, Tenor ST und Resin testen bevor ich dann an den nächsten geschickt hatte. Da fällt mir ein das Soprano Resin war auch sehr gut, kling eher dunkler, soll aber durch ein neues Modell ersetzt werden. Daher wird es aktuell als Ausläufer für 65 € angeboten. Für den Preis ein echtes Schnäppchen. Die Versandkosten sind dabei schon drin so weit ich weiß

    Aerophon
     
    Kersche gefällt das.
  4. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Kersche,
    meine Empfehlungen zum Testen für die Vorauswahl:
    Bari 60 oder 62
    Selmer Super Session (vielleicht E)
    Aizen SO 6 oder 7 (darauf habe ich lange gespielt - aber auf den anderen auch)
     
  5. Mugger

    Mugger Guest

    Naja,

    die haben halt ein Paket mit MPCs rumgehen lassen denke ich.
    Hab ihm grad geschrieben, BTW.
    Im Internet geht doch eh alles schnell, und Italien und GB sind beide zumindestens im Moment noch in der EU.

    Cheers
     
  6. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier


    Oh Mann, ich bin ein altes Weib, das ist mir zu hoch. Ich hab die Milch noch inner Milchkanne heim geschleppt! ;)
     
    Conndomat gefällt das.
  7. Mugger

    Mugger Guest

    Hey,

    das hat der Aldevis geschrieben:


    My ideal middle of the road mouthpiece on the Sequoia so far, is the Pillinger PJ. Great tuning and more flexible than most pieces around.
    But I play a Pillinger NYS: a Slant-like chamber. Tricky tuning but I can control it. Did my album on it.
    I recently bought an Open Sky 2 from soprano planet. Great piece but more polite than the Pillingers.
    So I sent it back to have chamber and throat modified and after Joe's work, Royal Mail lost it.

    I seem to remember that billbluesnjazz uses a Pillinger PJ and a sopranoplanet missing link. You may ask him too.

    Grüßle, Guenne
     
  8. saxhornet

    saxhornet Experte

    Na ja wie man es sieht. Dir gefällt halt nur nicht was man sagt. Nur wie soll man Dir zu einem Mundstück raten, wenn man nicht mal ahnen kann wie es sich bei Dir und deinem Horn auswirken wird?

    Achso es geht einfach nur darum Namen zu nennen?

    Selmer S-80
    Selmer Supersession
    Aizen LS und SO
    Aaron Drake Son of Slant
    ESM
    Jody Jazz
    Pillinger
    Vandoren Optimum und V16

    An der Uni schworen etliche Dozenten auf das S-80.

    LG Saxhornet
     
  9. Mugger

    Mugger Guest

    Ich hab über diese Dinge viel gelesen, viel nachgedacht.
    Mein Schluß ist:
    Es ist ein "a", sogar ein a in Richtung o am Saxophon, dann tut es am besten. Auf der Klarinette eher ein "u", damit es artgerecht klingt. Wichtig für den weichen Gaumen (heben) und für die "Lockerheit" und "Offenheit" des Kiefers, und auch für die Ausatmung.
    Für das, was die Zunge macht, sind die Vokale eine Hilfe, damit sie die Form und Höhe in der Mundhöhle einnimmt, für mich trifft es das Wort "Dagegenhalten" am besten. Also von bis alles Möglich, je nach Soundwunsch und Intonation.

    Das sind aber Prozesse, die automatisiert ablaufen müssen.

    Das eine (a, o, u) ist Vorbereitung, das andere die Antwort, der "Response", da muss ich aber vorher hören. Die Entscheidung fällt natürlich in Sekundenbruchteilen.
    Bei mir ist so, dass ich in dem Moment, wo ich den Ton nur greife und nicht spiele, bereits meine Reaktion spüre. Dazu muss ich nicht mal das Saxophon in der Hand haben. Ich höre ihn dann auch von der Tonhöhe.

    Cheers, Guenne
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7.März.2016
    giuseppe, Ginos und polly gefällt das.
  10. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier


    Ja genau, es geht mir um Namen von Mundstücken, die auf Grund von Erfahrungen von Sopranleuten in Frage kommen könnten. Hast du Erfahrung auf dem Sopran mit all den Mundstücken, die du da aufgezählt hast? Warum hast du so viele? Ich bin kein Profi, deshalb sollte mir EIN Mundstück reichen.

    Dieses Anfänger-No-Name-Plastikteil, was bei dem Sax beilag, wird weder dem Sax noch meiner Klangvorstellung gerecht. Wie sich die Mundstücke, deren Namen und Kammern,... ich wissen möchte, dann bei mir, meinem Ansatz und meiner Anblastechnik und meinem Horn auswirken, das muss ich dann rausfinden. Ich habe bis jetzt über Raschèr und Absolute Jazz, sowie Vandoren Optimum gegugelt. Selmer Concept finde ich auch interessant, gibt es aber nicht für Sopran. Dann wird da eine Testkiste mit Mundstücken rumgeschickt, dort könne man sich einklinken. Ist mir zu kompliziert. Ich habe Zeit und muss mit dem Saxophon kein Geld verdienen. Aber eben auch nicht zu viel Geld AUSGEBEN. Deshalb liegt meine Obergrenze für ein Mundstück bei 150€. Das Spielen ist nur zu meinem Plaisier.
     
  11. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Kersche gefällt das.
  12. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ich habe Erfahrung mit noch mehr Mundstücken nur liegen die meisten eh nicht in deinem Budget (auch etliche von meiner Liste) und besitzen tue ich davon nicht alle, angespielt und gecheckt habe ich deutlich mehr.

    LG Saxhornet
     
  13. saxhornet

    saxhornet Experte

    Scherzkeks. Wer sprach den von Growlen?

    LG Saxhornet
     
  14. tomaso

    tomaso Ist fast schon zuhause hier

    Kersche gefällt das.
  15. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Mein Yanagisawa Sopran kaufte ich Ende der 80er.
    Ich spiele es heute noch mit dem damals beiliegenden 5er-Mundstück, und das mit Begeisterung.
    Mit den Jahren ist nur die Blattstärke angewachsen (von 2,0 auf 3,5).
    Ich habe immer mal wieder andere Mundstücke ausprobiert, kam aber stets auf das Original zurück.
    Obwohl ich an den größeren Instrumenten eher offene Mundstücke bevorzuge (7 bis 8), passt das 5er am Sopran einfach am besten.

    Lg
    Mike
     
  16. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier



    @zwar,
    schön das Du's schon geschrieben hast, sonst hätte ich es machen "müssen" ;)

    @Kersche,
    hier gibt's es sogar noch günstiger:
    https://www.musik-potthoff.de/shop/navi.php?qs=Selmer+Concept+Sopran

    Ich spiele es auch auf meinem Sopran und es funktioniert einfach gut.
    Es ist flexibel, die Anspache ist leicht, ich spiele es derzeit mit einem 2 1/2 Rico Royal.
     
    Kersche gefällt das.
  17. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Nein, das war kein Scherz.

    Es ist natürlich immer ein wenig schwer jemanden zu vermitteln, besonders dem Treadopener, wie man einen offenen Ansatz bekommt. Ein A zu singen öffnet den Hals und die Mundmuskulatur bleibt entspannt. Wenn ich dabei den Hals schließe, kommt es zu einer Art von growlen.
     
  18. Tarogato

    Tarogato Schaut öfter mal vorbei

    Da du auf dem Tenor ein Link spielst - warum probierst du's dann nicht auf dem Sopran? Ich spiele meistens ein Selmer S80 F (übrigends mit Klarinettenblättern) weil ich eher einen helleren, klassischen Ton suche - habe aber auch ein Link 6*, das so klingt, wie du's beschreibst (warm, weich).
    Entweder, du lässt dir die Mundstücke, die dir hier auf Empfehlung zusagen, alle mal zuschicken. Oder du fährts nach Stuttgart zu Joseph Distler, lässt dir auf dieser Basis was empfehlen und probierst sie im Laden ausgiebig. Das klingt für mich nach einem erfreulichen Nachmittag und nicht nach Zeitverschwendung.
    Allerdings wundert mich, dass bei den Sequoia-Saxen so unbrauchbare Mundstücke dabei sein sollen. Vielleicht probierst du erst einmal verschiedene Blätter und gibst deinem aktuellen Mundstück etwas mehr Zeit?
     
  19. saxhornet

    saxhornet Experte

    Zum Growlen kommt es wenn Du dazu singst beim Spielen, nicht wenn Du den Hals verengst.
    LG Saxhornet
     
  20. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Sagte ich bereits!