1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musik hören - womit , Audiophil oder Kofferradio?

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Guido1980, 9.Oktober.2017.

  1. klafu

    klafu Ist fast schon zuhause hier

    moin,
    wenn ich dann mal Zeit und Muse zum Musikhören habe, höre ich über Revox DSCN1379_01.jpg DSCN1363_01.jpg
     
    Marko74, 47tmb, tbeck und 6 anderen gefällt das.
  2. p-p-p

    p-p-p Schaut öfter mal vorbei

    ...eben. Und daher habe ich halt auf schnelle Lösungen verzichtet und es wurde halt gespart, bis ich mir wenigstens meinen HarmanKardon + Canton-Boxen leisten konnte: und das läuft jetzt ordentlich seit 30 Jahren. Scheitern muss der audiophile Genuss eher an Zeit und Gelegenheiten:
    ...eben. Und audiophil und autophil ist im Dieselschiff schwierig, auch wenn der Stau mir oft die längsten Sessions beschert:thumbsup:
    LG p-p-p
     
    Guido1980 gefällt das.
  3. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    auch wenn das jetzt im ersten Moment irritierend wirkt
    ich habe im Wohnzimmer eine Meyer Sound PA Anlage

    ist zwar beinhart zu schlechten Aufnahmen , aber wenn es
    an gutem Material nicht mangelt spielt die mit einer Dynamik die seinesgleichen sucht...

    und ja ich bin in der glücklichen Lage auch mal Stoff geben zu können

    lg


    gue
     
    henblower und Guido1980 gefällt das.
  4. rbur

    rbur Mod Moderator

    am PC Edirol Boxen
    in der Küche so ein Bose Soundlink Mini II Backstein
    unterwegs Handy mit August Bluetooth Kopfhörer oder iPhone Stöpsel
    im Büro Koss porta pro
     
    Zuletzt bearbeitet: 9.Oktober.2017
  5. tbeck

    tbeck Ist fast schon zuhause hier

    Hi,
    ich habe mich ebenfalls auf Dali eingeschossen, super klang. Ich habe die Ikon Mk II Serie sowohl für meine 5.1 wie auch für meine Stereo Anlage.
    Die Ikon Mk II kann man wohl als Vorgänger der Rubicon betrachten.
    Nur die Lautsprecher am PC sind von Klipsch!
    Elektonik kaufe ich seit Jahren nur noch von Marantz, gefällt mir einfach :)
    Nur der Plattenspieler ist von Music Hall!
    Gute Aufnahmen gibt es viele z.B. von den Labeln Chesky und dmp, von Linn gibt es auch immerwieder günstige Soundsampler mit hoher Klangqualität, schaumal hier!
    Wenn Du wissen möchtest was Dein Bass kann Bela Fleck Flight of the cosmic hippo.
    Die Aufnahmen von Patricia Barber sind alle herausragend, meine Empfehlung wäre aber die CD Modern Cool!
    Außerdem die Blue Note Aufnahmen von Cassandra Wilson New Moon Daughter und Blue Light 'Til dawn.
    Nur um ein paar zu nennen!

    lg
    Thomas
     
    Guido1980 und Sandsax gefällt das.
  6. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht auch noch ein Abspieltipp von mir:

    von Snarky Puppy die CD "Family Dinner Part II"
    (schon auf Spotify beeindruckend)

    oder absolut bombastisch:

    Snarky Puppy mit dem Metropole Orkest "Sylva"
     
    Zuletzt bearbeitet: 9.Oktober.2017
  7. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Ha ha - in meinem Dieselschiff war zum Glück der Herr Burmester tätig ;-)
    Da macht sogar ein Stau Spaß...
     
    p-p-p gefällt das.
  8. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Ich wollte ich könnte das, aber ich kann nicht Autofahren und gleichzeitig, bewusst Musik hören.Außer nachts, wenn sonst nichts auf den Straßen unterwegs ist, dann kann ich es auch genießen.
    Auf die Schnelle, aber trotzdem bewusst (unbewusst kann ich Musik nicht hören, dann ist es nur eine LärmQuelle) höre ich oft ein paar Lieder von einer CD (einfaches CD-Radio-Gerät) wenn ich was in der Küche mache, wie Spühlmaschine ausräumen oder Essen zubereiten.
    Im Moment habe ich(krankheitsbedingt) die Angewohnheit möglichst einmal an Tag20 min draußen zu gehen, dabei höre ich wirklich audiophile über Kopfhörer.
     
    Guido1980 gefällt das.
  9. flar

    flar Ist fast schon zuhause hier

    Moin, moin

    Vor letzten Samstag, Ferienbeginn in Niedersachsen, konnte ich das sehr gut, eine Stunde Wartezeit vor der Elbfähre Wischhafen - Glückstadt!
    Nachts auf dem Rückweg fuhr mir die Fähre vor der Nase weg, 35 Minuten Wartezeit!
    Musikalisch ein Genuß, aber sonst irgendwie :rolleyes:

    :D:D:D

    Viele Grüße Ralf
     
    claptrane gefällt das.
  10. Guido1980

    Guido1980 Ist fast schon zuhause hier

    Danke für die tollen Beiträge bisher ! Und sehr schön finde ich, das die Diskussion nicht aus dem Ruder läuft sondern eher informativ bleibt. Toll !
    Ich habe gestern Abend bis spät in die Nacht fast alle eure Vorschläge angehört, 320 kbit - immerhin.

    Da waren echt gaaaanz tolle Sachen dabei. Bin total froh über neue Musikeinflüsse und Richtungen die man so nie entdeckt hätte.

    Wer aus der Nähe PLZ 32... kommt ist gerne zum gemeinsamen "hören" eingeladen. Ob bei Kaffee oder einem Bier oder Rotwein. (Wasser gibts auch :)

    LG Guido !

    P.S. Ich habe bei 50tkm p.a. auch vieeeel im Auto gehört, muss aber sagen das selbst die B+O im Audi eher brummig sind als trocken und präzise...
    Aber gerade DLF ist ein Traum beim Fahren, neue Musik und interessante Infos
     
  11. Guido1980

    Guido1980 Ist fast schon zuhause hier

    Der Blanke NEID ! Hammer ! Bin mit Studer + Revox großgeworden - gnaz tolle Geräte mit wahnsinns Sound schon damals. Sehr tolle Sammlung. PR99MKII auch anwesend?
     
  12. klafu

    klafu Ist fast schon zuhause hier

    moin,
    nein, eine PR99 MK2 besitze ich nicht, sondern 2 B77 MK2 und 2 A77 MK2 jeweils Halbspur, wovon ich aber eine nur zum Umspulen verwende. Die zweite, die ich 1979, als die neue B-Serie erschien, günstig neu gekauft habe, müsste zur Generalüberholung. Die beiden B77 sind vor einigen Jahren generalüberholt worden. Generalüberholung heisst, alle Platinen neu bestücken, Schalter zerlegen, reinigen,Kugellager der Motoren erneuern, Nextelbeschichtung neu und natürlich einmessen auf die verwendete Bandsorte.
    Der Schrauber meines Vertrauens https://www.revox-online.de/index.html
     
  13. klafu

    klafu Ist fast schon zuhause hier

    Ach zum Anhören hätte ich auch einen Vorschlag.
    Im Hamburger Onkel Pös Carnegie Hall wurden ende der 70er Jahre viele Konzerte vom NDR aufgenommen. Diese werden jetzt in hervorragender Qualität nach und nach veröffentlicht. Gibts teilweise auch in Vinyl.
    Ich hab momentan die CD von Chet Baker und einige Vorbestellungen, die anfang November erscheinen.
    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_s...l&sprefix=onkel+pö,aps,194&crid=3KSY6788LBN7D

    Außerdem gibts momentan in der Mediathek des NDR eine Sendung über das Pö
    http://www.ndr.de/fernsehen/epg/imp...f-Das-legendaere-Onkel-Poe,sendung622030.html
     
    Guido1980 und ehopper1 gefällt das.
  14. Guido1980

    Guido1980 Ist fast schon zuhause hier

  15. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Im Hörzimmer steht für den Genuss von Konserven ein Electrocompaniet EMP 1 Silberscheibendreher, der sein Signal an einen Elecrocompaniet EC 4.9 Vorverstärker, der dann zwei Aktiv-Monitore der Firma Geithain (RL 903) beliefert. Für die Vinylscheiben kommt ein Thorens TD 520 Professional mit SME 3012 Tonarm zum Einsatz.
    Im Studio steht auch ein Paar Geihain RL 903 (habe mich einfach darauf eingehört), das direkt vom Wandler Prism Sound Orpheus versorgt wird. Auf dem Schreibtisch dort steht ein Paar alter Sony Billiglautsprecher (so Mini-Dinger mit Batterien für Computer und mp3-Player). Die nutze ich immer, wenn ich die Aufnahmen auf PKW-Kompatibilität (nicht alle haben Bassröhren im Auto...) und Low-Fi Fähigkeit hin überprüfe.
    Meine alten "Test-Tonträger" (Sheffield Labs "Drum Tracks" für CD und eine Direktschnitt-Vinylscheibe "Moonlight Serenade" mit Ray Brown und Laurindo Almeida) nutze ich kaum noch. Bei CDs hat sich halt die Technik noch einmal deutlich entwickelt, aber es gibt tolle Aufnahmen, die das Impulsverhalten und die Auflösung heftig fordern, z.B. die Filmmusik von Ry Cooder zu "Trespass").
    Ich höre unter dem Strich deutlich weniger Musik als früher, scheint eine altersgemäße Entwicklung zu sein, da meine Freund ringsum, viele davon aktive Musiker, das gleiche erleben.
    Das mit den Meyer Sound Komponenten von @guemat kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hatte mal vor zwanzig Jahren im Studio ein Paar Meyer Sound Monitore HD 1, allererste Sahne.
     
  16. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin ja nicht so technikaffin... Daher eher Kofferradio, oder genauer gesagt: sehr viel YouTube über laptop mit einem allerdings ganz ordentlich Kopfhörer. Zudem ein bisschen was bei Amazon angeschafftes. Das war´s schon :(

    In Ruhe zuhause Musik über die Anlage hören kommt nur noch sehr selten vor - auch weil der Musikgeschmack meiner Liebsten ein völlig anderer ist.

    So long

    Stevie
     
  17. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Ja, lieber @Stevie, dein Beitrag zeigt, wie sich das Hörverhalten geändert hat. In meiner Hochzeit des Musikhörens in den 60er und frühen 70 Jahren haben wir teilweise zu fast 10 Leuten zusammengehockt und eine Schallplatte nach der anderen aufgelegt, gehört, diskutiert, genossen. Da war Musikhören noch Gemeinschaftserlebnis. Mir geht es genau wie dir: der Musikgeschmack meiner Partnerin, den ich absolut respektiere, ist ein ganz anderer, deshalb vermeide ich es auch, sie über längere Zeit laut mit meinen Favoriten akustisch zu beeinträchtigen. Wilhelm Busch hat's ja schon auf den Punkt gebracht:

    "Musik wird oft nicht schön gefunden
    weil sie stets mit Geräusch verbunden."
     
    Stevie und Sandsax gefällt das.
  18. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    [QUOTE="Guido1980, post: 443542, member: Welche Aufnahmen (von der Qualität der Tonaufnahme her, nicht der Inhalt der Musik) würdet Ihr als äusserst gelungen benennen?

    Würde hier gern ein wenig fachsimpeln.

    Neugierige Grüße,

    Guido[/QUOTE]
    Ich bin sehr von chesky records beeindruckt, das sind wirklich audiophile Aufnahmen, mit speziellen Mikrofonen in besonderen “Räumen“ , wie Kirchen etc. aufgenommen.
    Wenn du da im richtigen Abstand zu den Lautsprechern sitzt oder Kopfhörer auf hast und die Augen schließt, dann meinst du wirklich die Sängerin sitzt dir im Abstand von einem Meter gegenüber und du kannst sämtliche Instrumente genau Orten.
    https://www.amazon.de/Amber-Rubarth/e/B01L5FPE2W/ref=sr_ntt_srch_lnk_2?qid=1507629326&sr=1-2

    https://www.amazon.de/ReVisions-Ste...TF8&qid=1507630009&sr=1-1&keywords=jen+chapin

    https://www.amazon.de/York-Reunion-...096&sr=1-1&keywords=mccoy+tyner+joe+henderson

    https://www.amazon.de/Raven-Rebecca...UTF8&qid=1507630173&sr=1-8&keywords=The+raven

    https://www.amazon.de/Play-Words-Sa...ie=UTF8&qid=1507630459&sr=1-8&keywords=sara+k

    https://www.amazon.de/Take-This-Jou...&qid=1507630675&sr=1-1&keywords=christy+baron
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.Oktober.2017
  19. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

  20. Stephan!

    Stephan! Schaut öfter mal vorbei

    Ich hab in den vergangenen Jahren viel ausprobiert, hab - wie so viele - bei NAD Elektronik begonnen, die Focal- und B&W- Lautsprecher munter durchgewechselt, zwischenzeitlich mal Duevel-Klangstrahler gehabt und bin dann relative lange bei einer Creek / Focal Electra 1007 Kombination hängengeblieben.
    Als ich dann auf die Diva Utopia aufsteigen wollte, hat mir mein Hifi-Händler in der benachbarten Kleinstadt seine Lieblingsanlage vorgeführt: Tannoy Stirling, angetrieben von 2x12 Watt eines Unison Simply Italy Röhrenverstärkers. Dazu noch ein pflichtbewusster Rega-Dreher und der immer noch aktive Creek-CDP. Musik höre ich aber hauptsächlich von der Festplatte: ein Mini-PC füttert einen Denon Wandler mit DSD, 24/192 und ähnlichem Futter.
    Dabei lade ich meine Musik gerne bei Linn (die auch selbst gute Aufnahmen liefern), wobei ich mit der Musiauswahl in letzter Zeit nicht mehr so gut klarkomme. Auf der Linnrecords homepage gibt es aber relativ günstig sehr hochwertige Sampler zum Download. Ansonsten: Chesky, Stockfisch, Raumklang und Aliavox sind Label, bei denen die Aufnahmen sowohl von der musikalischen Auswahl, von der musikalischen Betreuung durch den Tonmeister vor Ort wie auch vom Mastering her immer eine Bank darstellen.
    Meine Tracks beziehe ich eigentlich nur noch im Netz, meist nur noch bei Highresaudio.de.
    Viele Grüße,
    Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.Oktober.2017