1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Musik hören - womit , Audiophil oder Kofferradio?

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Guido1980, 9.Oktober.2017.

  1. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Herzlichen Dank für den Link, lieber @Stephan! Eben war ich dort und habe sofort eine neue Produktion gesehen, die ich mir unbedingt zulegen werde:

    Arvo Pärt: Anima Alea Saxophone Quartet

    Erscheint übermorgen, und die Hörproben sind ergreifend.
     
    Stephan! gefällt das.
  2. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ich habe von meinem Onkel einen Stax SRM-1/MK2 Pro Kopfhörer von 1982 gerbt .... ist leider vor fünf Jahren gestorben .... genialer unerreichter Klang !!!!
     
  3. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    ich höre über ein uraltes satelliten system von bose -acusticmass cube system- (ich glaube so ende 80er) mit yamaha verstärker/cd/tape.
    aber ich habe mit der zeit festgestellt, dass wenn ich weiss um welche musik, musikerInnen es sich handelt, dass die hardware da nicht so wichtig ist.
    meine neueste errungenschaft.:
    https://www.conrad.de/de/ukw-cd-rad...kz=VQ&ef_id=Wc--VAAAAHk7DEX5:20171010114021:s
    und gute musik, die auch so empfunden wird, funktioniert hier ebensogut. (besonders in der badewanne.)
     
    last gefällt das.
  4. gefiko

    gefiko Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ich die klassische Musik bei Seite lasse, dann:

    Steely Dan
    Pink Floyd
    LZ
    Jean-Michel Jarre
    Chick Corea: Return to Forever......
     
    Dreas gefällt das.
  5. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    am liebsten höre ich Musik live... ansonsten: meine tägliche Dosis Musik nehme ich hauptsächlich über Kopfhörer ( Sennheiser), Bose Noise cancelling ( wenns rauschig ist) oder in Ear mit Handy ( Sennheiser). Im Wohnzimmer gibts noch eine alte Anlage ( T.+A. Stratos P20, Yamaha A500 mit ensprechend gleich altem Cdx 510, einem Yamaha Tuner und meinem Dual CS 617q ). Ich werde nie vergessen wie ich mir als Schüler die Nase am Schaufenster wegen einem THorens TD115 und Fisher Receiver plattgedrückt habe.
    Wenn ich ganz ganz ehrlich sein soll: Wenn ich Kohle hätte und Ruhe in der Bude wär: Eine richtig fette audiophile Anlage wäre schon etwas Feines :) Herzlichen Glückwunsch, Guido!
    LG
    Thomas
     
    Guido1980 und Dreas gefällt das.
  6. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ach, irgendwie auch nostalgisch....

    Geht ja einigen so....in jungen Jahren wahre HiFi Freaks, heute pragmatischer...aber ich denke, dass HiFi in der heutigen jungen Generation kaum noch vorkommt.

    Zu Studentenzeiten habe ich Ferienjobs gemacht um mir neue Boxen zu kaufen!

    Hatte Tannoy, Magnat, Nakamichi Kassettendeck, Harmon Kardon, Marantz, Denon....
    klar Thorens (126 MK II).....

    Die Revox B77 MK II war immer mein Traum....aber sooo teuer! Als ich sie mir dann hätte leisten können,
    war die Bandära Geschichte....

    Letztlich bei T+A gelandet...

    CzG

    Dreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.Oktober.2017
    Thomas gefällt das.
  7. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    und wenn ich noch ehrlicher sein soll:
    auch wenn es der totale Humbug ist: es wäre wohl ... hüstel... irgendwie.... Vinyl mit im Spiel :)
    LG
    Thomas
     
    Guido1980 gefällt das.
  8. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe eine Vorliebe für meine Anlage aus den 80er, damals sehr billig von einem HiFi Freak gekauft, der immer das neueste highend Produkt haben musste.
    Einfach schöner Klang und offensichtlich unkaputtbar.

    Neulich war ich bei einem Herrn zu Besuch, der tatsächlich sein Haus nach akustischen Aspekten gebaut hat und seine Anlage zu grossen Teilen selber baut, aus absoluten spitzenkomponenten.
    Auf die Frage, wieviel er denn wohl in sein Hobby investiert habe, antwortete er ca. €150.000 (ohne Haus).
    Das klangerlebnis war tatsächlich unglaublich.
    Jeder Jeck is anders.
     
    Guido1980 und Dreas gefällt das.
  9. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Hier mein Cadberg CD9 Plattenspieler mit SMEIII Tonarm und
    AKG 25 (?) MM Tonabnehmer.

    Funzt noch einwandfrei!

    image.jpeg

    CzG

    Dreas
     
    Thomas und Guido1980 gefällt das.
  10. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    So als Tip

    gibt's als SACD und ist absolut Top Produziert

    Gänsehaut garantiert...

    lg

    gue
     
    Guido1980 gefällt das.
  11. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    O jeh, wenn ich das alles hier so lese bin ich inzwischen ein armer Audio-Wicht.

    Tatsächlich habe ich zu Studentenzeiten mit einem Kofferradio angefangen. Daran (!) wurde ein billiger Plattenspieler angeschlossen. Dazu kam ein externer Lautsprecher.

    Das musste im Zug der HiFi-Welle geändert werden. Ein Freund, der Elektrotechnik studierte, machte mir zwei Verstärkerplatinen, für jeden Stereokanal eine. Es wurden Transformator, Schalter, Potentiometer usw. besorgt, sowie ein schönes Alublech, auf dem alles aufgebaut werden sollte. Es ging ans Bohren, Schrauben und Löten bis der Verstärker fertig war. Dann besorgten wir zwei Kombilautsprecher, bei denen auf der Tieftonmembran noch ein kleiner Hochtöner saß. Die kamen in ein Sperrholzgehäuse, gefüllt mit Dämmmasse. Fertig war die Stereoanlage. War gar nicht sooo schlecht.:)

    Leider wurde eine der Boxen bei einem Fest im Studentenheim geschrottet, weil sie an die Heimanlage angeschlossen wurde und da ein bissel zu viel Watt dahinterstanden. Die Membran wurde richtiggehend herausgeschossen.

    Mit dem ersten selbstverdienten Geld gab es dann eine Braun-Anlage. Eingeweiht habe ich sie mit Pink Floyd "The Dark Side Of The Moon", was denn sonst................. Die hatte ich dann viele Jahre, bis der Verstärker seinen Geist aufgab. jetzt habe ich nur noch verschiedene Mini-Stereoanlagen im Wohnzimmer, im Arbeitszimmer und sogar in der Küche. Und ehrlich gesagt reicht mir die Klangqualität, bin kein Audiophiler. Am schönsten ist es , abends bei einer längeren Kochsitzung in der Küche den Stick mit der großen Jazzsammlung einzustöpseln und die Zufallswiedergabe einzustellen. Da gibt es tolle Wiederentdeckungen, die fast vergessen waren.

    Ach ja, einen Plattenspieler hebe ich letztes Jahr auch wieder angeschafft, weil die vielen vielen LPs auch wieder gehört werden wollen. Es ist ein audio-technica AT-LP120-USB. Das Überspielen auf den Rechner geht super.

    LG Helmut
     
    Guido1980 und Dreas gefällt das.
  12. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @bluefrog

    Uhhhh...ja, "Braun"....Designerkult damals....T+A hat das Design aufgegriffen...zeitlos, Bauhaus....schön....(das Auge hört mit...;))

    VzG (Vinyl zum Gruß)

    Dreas
     
    Thomas gefällt das.
  13. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Steely Dan: Gaucho, mit dem g..len Brecker Intro. Fagen und Becker waren Klangakribiker, und das hört man heute noch. Auch alle anderen Fagen Sachen. Schön auch die Bob Mintzer Big Band Sachen auf DMP.

    Selber: Marantz PM 7004 und CD 6004 an Selbstbaufässern mit ScanSpeak Chassis. Das war eine Heidenarbeit vor 20a, die sich heute noch lohnt.

    Viel Spass mit Deiner neuen Anlage, VG nach Eschwege, TSax80
     
    Guido1980 gefällt das.
  14. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ja klar, und beim Sax spielt das Auge mit.

    Aaaaber: Braun hat die Technik nie richtig in den Griff bekommen. Bei meinem Schneewittchensarg streikte das Radioteil sofort. Nach einer Reparatur wieder, dito nach einem Umtausch. Ich hab's dann aufgegeben. Radio wurde wieder mit dem Kofferradio gehört. Aber: form follows function.:D

    Warum nur kommt immer an genau derselben Stelle dieser ekelhafte Kratzer?

    DzG (Digital zum Gruß)
    Helmut
     
    Dreas gefällt das.
  15. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Ich hatte eine nette Anlage: Audiolabor Flink Class A, Audiolabor Dialog Boxen, Transrotor mit SME 3009 Arm mit einem selbst entwickelten und gebauten Powernetzteil.
    Lang ist es her...

    CD: ECM Aufnahmen, alles TOP Aufnahmen
    LP: Platten der Labels Jeton, ECM, Original Master Recording MFSL Direcktschnitt / Halfspeed
     
    Guido1980 gefällt das.