1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues Sax korrodiert!?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von jean-francois, 26.September.2017.

  1. jean-francois

    jean-francois Schaut nur mal vorbei

    Den Anhang 12830 betrachten Liebe Gemeinde,


    ich spiele seit zwei Jahre Saxophon und habe mir vor ein halbes Jahr ein neues Instrument im Fachhandel gekauft.

    Beim Ersten putzen nach dem Kauf fiel mir auf das ein teil oben angelaufen/oxidiert war. Der Händler sagte mir es könne passieren. Es sei wahrscheinlich vor dem Lackieren nicht sauber entfettet/sauber gemacht worden und Lötreste oxidieren dann (alles aus Gedächtnisprotokoll ohne Anspruch auf Richtigkeit meinerseits!!:)).

    Er hat das teil geschliffen und lackiert. Den geringfügigen Farbunterschied habe ich damals (ungern) akzeptiert.

    Letzte Woche wollte ich meinen Sax wieder Putzen (es wurde in den Sommerferien leider nicht benutzt) und musste entsetzt feststellen, dass zahlreiche Stellen oxidiert sind. Es sind schwarze stellen, die sich so nicht rausputzen lassen. (siehe Bilder).

    Mein Saxophon wird immer nach dem Gebrauch sorgfältig geputzt und steht auf einem Ständer im Wohnzimmer. Es bleibt nie im Koffer.

    Es ist ein Lemonde Satelitte und kostet um die 3000 €. Ich bin recht pingelig mit dem Instrument und kann schwer akzeptieren, dass ein Instrument dieser Preiskategorie nach sechs (!) Monate an 4-5 Stellen schon dermaßen angegriffen ist. (auch wenn es wahrscheinlich kein Einfluss auf Bespielbarkeit und Ton hat). Ich habe lange überlegt was ich kaufe und habe letztendlich mehr Geld ausgegeben als geplant, weil der Lemonde mir sehr gut angesprochen hat (auch besser als der 62er Yamaha). Heute bin ich natürlich sehr enttäuscht…

    Wie schätzt Ihr die Lage? Normal? Akzeptabel? Pech gehabt? Geht gar nicht?

    Ich möchte nächste Woche zum Händler, möchte aber in etwa wissen wie ich vorgehen soll. Auf eine Teillackierung der Stellen habe ich ehrlich gesagt gar keine Lust…

    Vielen Dank für eure Einschätzung.

    Jean-Francois Den Anhang 12830 betrachten Den Anhang 12830 betrachten
     

    Anhänge:

  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    image.jpg Tja, ist ja nun Geschmacksfrage....selbst bei neuen Selmer gibt es auch immer mal wieder Lackprobleme.

    Für mich steht immer der Klang und die Spieleigenschaften im Vordergrund (abschleifen und teils neu Lackieren geht m. E. aber gar nicht.... wenn Dich das so stört hätte er das Sax tauschen müssen....klassische Reklamation... Du weißt aber nicht, ob es beim nächsten Sax besser geworden wäre)

    Wenn Du sonst zufrieden bist, würde ich mich nicht weiter darum scheren. Klang geht vor Lack....:cool:

    Schau mal wie mein Horn aussieht....:eek:

    CzG

    Dreas
     
  3. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Nein, ich halte das nicht für eine Geschmacksfrage. Wenn nach einem halben Jahr schon Korrosion beginnt, will ich nicht wissen wie es nach ein paar Jahren aussieht. Da hat der Hersteller nicht sauber gearbeitet und es ist ein klarer Fall für Gewährleistung, kann heißen nacharbeiten und neu Lackieren oder Umtausch. Ich möchte mal wissen wer von euch bei einem 3000 € Artikel entspannt sagt, kann schon mal passieren. Die Einstellung Geschmacksfrage kann ich bei einem neuen Horn dieser Preislage beim besten Willen nicht nachvollziehen.

    Aerophon
     
    stefalt, a.g., niko005 und 2 anderen gefällt das.
  4. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Im Prinzip hast Du Recht...bei einem Auto würde ich auch reklamieren... ABER...jede Nacharbeit an dem Sax (aus optischen Gründen), kann, muß nicht, den Sound beeinflußen....was habe ich davon, wenn das Sax schick aussieht, aber nicht mehr so klingt wie ich es mir ausgesucht habe?

    Ich würde z.B. mein Sax bei einer GÜ nie, nie, nie neu lackieren lassen, weil ich berürchten würde ein anderes Horn zu bekommen.

    Ein nachlackiertes Auto fährt nicht schlechter....

    Meine Meinung, jeder kann anders Lackieren....

    CzG

    Dreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.September.2017
  5. Stephan!

    Stephan! Schaut öfter mal vorbei

    Ich kann deinen Ärger verstehen. Kleine scharze Punkte am Ring zwischen Knie und Schallbecher hatten mich auch bei meinem Yanagisawa dazu bewogen, mal den Händler zu fragen. Der hats zur Kenntnis genommen und wir haben uns geeinigt, dass wir für den Fall, dass sich das Problem ausdehnt, Maßnahmen überlegen. Das war mir wichtig, da ich so "aktenkundig" gemacht hatte, dass es beim neuen Instrument leichte Schäden vorlagen - eben für den Fall dass sich das Problem ausdehnen würde, was nicht passiert ist. So minimale Stellen kommen sehr häufig vor, selbst bei hochwertigen Instrumenten.
    Mir kommt es allerdings komisch vor, dass der Händler innerhalb der Garantiezeit anfängt zu schleifen und zu lackieren. Anscheinend ist ja dieser Eingriff der Grund für die weitere Korrossion. Ich würde da auch diesbezüglich (also in Hinsicht auf eine Garantieforderung nach Beanstandung der Reparaturleistung) nachfassen.
    Wie oben schon gesagt wurde: Rost ist nicht automatisch Jazz und - wer weiß, wie das Ding in 5 Jahren aussieht.
    Viel Glück!
    Stephan
     
  6. Robert Bernhard

    Robert Bernhard Schaut nur mal vorbei

    Hallo Aerophon,
    ich würde das Saxophon zurückgeben, hier wurde gepfuscht. Für 3000€ würde ich mir ein gutes gebrauchtes kaufen und kein Saxophon, das nach dem Verlassen des Ladens nur noch die Hälfte wert ist.

    Grüße
     
    Dreas gefällt das.
  7. Gerrit

    Gerrit Experte

    Deswegen blase ich unlackierte Hörner: da ärgere ich mich nie, daß Irgendetwas unter Farbe blöd anläuft...
     
    Guido1980 gefällt das.
  8. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Ich kann das nachfühlen. Das ist wie der erste Kratzer im Lack des neuen Wagens. Du kannst natürlich reklamieren, aber wie andere schon sagten, grundsätzlich ist das Saxophon ein Gebrauchsgegenstand und wird nach ein paar Jahren auf jeden Fall gebraucht aussehen. Das bleibt nicht so wie frisch aus der Vitrine. Du kannst Dich also entweder frühzeitig auf das optische Altern einstellen und es als Lauf des Lebens ansehen, oder eben reklamieren und das Beste hoffen. Aber auch das Ersatz Sax wird eher früher als später Gebrauchsspuren haben und dann ärgerst Du Dich wieder..
     
  9. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    jetzt muss ich ein bisschen schmunzeln...aber keine Angst ich nenne die Marke nicht schon wieder, die nicht rostet.... ich würde das Sax auch zurück geben... du hast doch noch Garantie.... meine 20 Jahre altes Yamaha rostet übrigens auch nicht....
     
  10. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... geil ist der Lack auf den alten Buffet Crampons: der wird irgendwann (wenn man den Tuten richtig gibt...) rissig, völlig mit Rissen überzogen, ein feines Netz aus Rissen, aber der Scheiß-Lack fällt nicht ab. War bei meinem Super Dynaction so... sah fies aus, aber geil!
     
    Sandsax und Dreas gefällt das.
  11. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    cool würde mir bestimmt auch gefallen..... wie ne alte Gitarre mit Nitrolack
     
  12. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Habe ich bei einem LeMonde Global Tenorsax auch gesehen. Unter den Bördelringen fing es an, teilweise schlagartig neue Stellen da. Scheint dort also nicht nur einzeln vorzukommen.
     
  13. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Wenn man`s reklamieren, vielleicht sogar wandeln kann, würde ich`s tun, allerdings nie nicht vom Händler nachlackieren lassen- wenn, dann höchstens ab Werk (bei LeMonde möglicherweise etwas kompliziert...).

    Falls es keine Garantie oder Kulanz mehr gibt und Du ansonsten mit dem Instrument zufrieden bist, würde ich den "Egalmodus" aktivieren; ist doch ein rein kosmetisches Problem.
     
  14. a.g.

    a.g. Ist fast schon zuhause hier

    @jean-francois ,

    ich würde auf jedenfall auf ein Rücknahme drängen.

    Herzliche Grüße

    Andreas
     
  15. jean-francois

    jean-francois Schaut nur mal vorbei

    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für die zahlreiche Antworten. Es hat mich sehr in meiner Meinung bestärkt.

    Sehe ich auch so. Ich sehe allerdings nicht warum beides nicht gehen kann. (insbesondere nach 6 Monate)


    Dies entspricht 100% meine Meinung!:) Danke!

    Das ist auch ein Argument... Dieses Instrument kriegt man nicht mehr verkauft.

    Das ärgerliche ist, dass ich das gleiche Modell unlackiert probiert habe. Ich fand der Sound minimal besser. Ich habe es aber nicht gekauft aus Angst, das ich immer dreckige Finger/Klamoten bekomme! :) :mad:

    Sehe ich anders. Klar ist es ein Gebrauchsgegenstand. Es hat trotz sehr sorgfältiger Umgang einige minimale Kratzer bekommen. Diese sind bei der Probe, im Konzert oder wo auch immer entstanden und gehören zur Geschichte des Saxophons mit mir. Damit kann ich vollkommen leben.Und in 20-30 Jahre freue ich mich über jeden Kratzer und jeden Fleck. Diese Flecken hier haben aber nichts mit Gebrauch zu tun. Es ist offenbar nur fehlerhafte Verarbeitung.

    Ich hatte auch überlegt einen alten Sax zu kaufen. Ein Con Naked Lady war mein Traum. Ich bin viele hunderte Km gefahren und habe viele verschiedene Modelle probiert. Es gab auch 50-60 Jahre alte Geräte. Manche sahen wie neu aus, manche eher nicht!:) Da war mir das Aussehen egal. Aber nicht bei einen Gerät aus dem Laden der mir als "hochqualitativ" (mit 5 (!) Jahre Garantie) verkauft wurde. Wenn ein solchen Vorgang normal ist (was ich nach wie vor nicht glaube), dann erwarte ich vom Verkäufer eine Belehrung/Warnung diesbezüglich. Sonst kann ich auch im Internet kaufen...

    Wandeln wäre optimal. Ich glaube aber kaum daran.
    Zurückgeben und einen anderen kaufen (andere Marke?) wäre mein Wunsch,
    Instrument zurückgeben und das gleiche Modell bekommen wäre akzeptabel,
    Zurückschicken, Wochen/Monaten ohne Instrument sein und ein neu Lackierten Instrument zurückbekommen meine Befürchtung.

    "Egalmodus" ist hier aber definitiv keine Alternative!

    Ich fahre Freitag zum Händler und berichte dann...

    Jean-Francois
     
  16. Nemo

    Nemo Schaut nur mal vorbei

    Na ja - ist halt die Frage wie "gebraucht aussehen". Ich hab schon 20 Jahre alte Yamahas (Vereinsinstrumente!) gesehen, die würde man aus 5 m Entfernung noch für neu halten können...
     
  17. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Kein Dreck, allenfalls Geruch an den Fingern, der aber mit Wasser und Seife (an den Fingern, nicht am Sax) weggeht!

    Versuch doch, es in genau das zu tauschen!

    LG StefAlt
     
  18. jean-francois

    jean-francois Schaut nur mal vorbei

    Hallo,
    Zwischenstand:
    Die Reaktion des Händlers war sehr zurückhaltend. Mehr als "ich nehme mit dem Hersteller Kontakt auf" war nicht drin.
    Nächste Woche weiß ich mehr...
    Jean-Francois
     
  19. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Der Händler ist Dir gegenüber in der Gewährleistungspflicht, nicht der Hersteller!

    CzG

    Dreas
     
  20. jean-francois

    jean-francois Schaut nur mal vorbei

    Hallo Dreas,

    ich weiß es.
    Er will nur wissen, was der Hersteller vorschlägt. Das ist sein gutes Recht.
    Er kann nur hoffen, dass meine Vorstellung, die des Herstellers entspricht. Sonst hat er ein Problem! :)
    Ich habe ihn schon durch die Blumen gesagt, dass eine Teillackierung nicht in Frage kommt...
    Mal schauen. Mein Bauchgefühl ist allerdings nicht sehr positiv....:(
    Jean-Francois
     
    Dreas gefällt das.