1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Notenscanner - welchen kaufen

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von Ton Scott, 31.Oktober.2017.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Moin,

    ich habe von meiner Musikschule den Auftrag bekommen, das Notenarchiv zu digitalisieren.
    Von der Qualität her täte es fotografieren mit dem Smarthphone und umwandeln in pdf mittels der App CamScanner.
    Ich möchte mir den (sehr umfangreichen) Job aber so leicht wie möglich machen.
    Welcher Scanner im Preisbereich bis max. 450,- wäre zu empfehlen, worauf sollte ich achten?
    Ein Traum wäre natürlich x Blätter einfach wie Kopierpapier einzulegen und durchlaufen zu lassen :), die Zeit, die dafür benötigt wird ist nicht so sehr das Thema.

    Vielen Dank,
    T.S.
     
  2. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    Ich scanne meine Noten mit einem einfachen OfficeJet (Multifunktionsgerät)
    Der Einzugsscanner reicht aus und packt auch 20+ A4-Seiten, am Ende speichert das Gerät mir dann eine PDF Datei auf dem PC die ich nur noch umbenenne.
    Wenn du mehrvwissen möchtest so melde dich direkt bei mir.
    Lg
    Jürgen
     
    Ton Scott gefällt das.
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Wenn's besser, einfacher, verlässlicher geht: Für eine Multifunktionslösung würde ich auch noch 100,- oder 200 drauflegen, müsste dann aber netzwerkfähig sein.

    Grüßle
     
  4. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Mein hp hat keine 200€ gekostet und hängt bei mir im LAN
     
  5. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Vorsicht - Notenblätter sind oft größer als DIN-A4.
    Lieber einen unhandlicheren aber dafür A3-tauglichen Scanner, sprich Flachbett wie ein
    Plustek OpticSlim 1180. Von Epson oder HP koste A3 einen Arm und ein Bein...

    Just my 2 ct.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.Oktober.2017
    Ton Scott gefällt das.
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Für genau die gedankliche Hilfe frage ich. Danke.
    Allerdings kann ich einzelne Kopien ja auch mit dem iPhone abfotografieren (siehe oben).

    Grüßle, T.S.
     
  7. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

  8. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Das halte ich persönlich für Pfusch ;-)
    Das kriegst Du nie parallaxenfrei hin.
    Eine Option wäre ein Reprotisch (gebraucht) und eine Mittelklasse-Digitalknipse.
    Damit kannst Du auch sich wölbende Seiten aus Büchern digitalisieren, zumindest
    unter Zuhilfenahme einer Glasplatte.

    Just my 2 ct.
     
  9. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    scheint mir nicht so zu sein:
    https://geizhals.at/?cat=multi&xf=379_3

    Edith meint, bei Laser stimmt das aber dann doch...
     
  10. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Moment - der HP 7510 der als A3+ beworben wird scannt maximal 216 x 356 mm. A3 ist aber
    297 x 420 mm. Also DEUTLICH größer. Achtung, BESCH...
    Such mal nach einem Scaner der ECHTES A3 macht, denn 216mm Breite wird für viele
    Notenblätter nicht reichen. A4 ist ja schon 210mm breit.

    OBACHT - diese billigen Kisten können A3 drucken, aber nur A4 scannen.
    Beispiel Epson Expression Photo XP-960:
    Kompakter All-in-One-Fotodrucker: Drucken bis zum Format DIN A3, sowie Scannen und Kopieren bis zum Format DIN A4.


    Just my 2 ct.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.Oktober.2017
  11. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe einen Brother Ads 2600we. Der kañ zwar nur knapp über a4. Er ist aber schnell und zuverlässig. Ich scanne damit etliche 100 Seiten pro Woche fürs Büro, bisher ohne Probleme. Wenn Du kein LAN brauchst geht es auch billiger bei ansonsten gleicher Qualität.

    LG Stefan

    PS bei uns hat die Musikschule einen Kopierer. Die können doch normal auch gut und sehr schnell scannen. Unser KonicaMinolta macht bis A3 im Dokumenteneinzug.
     
  12. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Der Gag ist, dass ich das in toter Zeit zu Hause machen kann, oder parallel zum Üben.
     
  13. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Jetzt sehe ich erst, der Produktfilter heißt ja "Papierformat (Drucken)", und es gibt keinen für das Format beim scannen... auch blöd... naja, muss man pro Gerät schauen, was geht. Sieht man oft ja auch ungefähr an der Abbildung.
     
  14. Florentin

    Florentin Ist fast schon zuhause hier

    Aber ein verzerrtes und auch sonst nicht perfektes Foto kann man mit gratis Bildbearbeitungssoftware (Empfehlung: GIMP) sehr schnell und einfach korrigieren.
     
  15. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    Ton Scott gefällt das.
  16. Ton Scott

    Ton Scott Freak

  17. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Sieht doch gut aus.

    Daten, Optik und Preis entsprechen weitgehend meinem Brother, und der ist gut und sehr robust.

    LG StefAlt
     
    Ton Scott gefällt das.
  18. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Der kann anscheinend (nach dem Bild) nur A4 bzw. Letter einziehen. Genügt das?

    LG Helmut
     
    Zuletzt bearbeitet: 4.November.2017
  19. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hoffe und denke doch, dass sie meisten Notenblätter kleiner sind.
    Wenn nicht, kann ich es ja noch immer abfotografieren, damit wäre der Chef auch schon zufrieden gewesen.
    Lesbar soll es halt sein.

    Grüßle, T.S.
     
  20. BariPapa

    BariPapa Ist fast schon zuhause hier

    Du wirst vielleicht viele Vorlagen haben die aus auf DIN A4-Größe zusammengefaltete DIN A3-Blätter bestehen. Ich weis nicht ob der Scanner so etwas problemlos einziehen kann. Einen Flachbettscanner wird er nicht ersetzten können. Wenn es das Budget zulässt besorgst du dir vielleicht den und zusätzlich noch einen Flachbettscanner.