1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Preis gesucht: Conn Tenor 22m gold/silver

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Feuerstreuer, 29.Juni.2016.

  1. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Weiß jemand die Preise (neu/gebraucht) die man für das Instrument ansetzen kann bzw. was neu verlangt wurde und wie die Qualität der Instrumente allgemein und im speziellen beim 22m ist.


    Danke für Hinweise.
     
  2. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Das 22M ist doch das Conn-O-Sax in F- kein Tenor?

    Absolutes Sammlerstück, aber zum Spielen eher nicht zu gebrauchen, zumindest wenn man mit Anderen spielt.
    Sammlerpreise schwer einzuschätzen, tippe mal ab 20.000€ oder so.
     
  3. breath_less

    breath_less Ist fast schon zuhause hier

    Sandsax gefällt das.
  4. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ah, danke- das connte ich ja nicht ahnen. :)
     
    breath_less gefällt das.
  5. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Vielen Dank. Das hilft erstmal weiter. Ich könnte hier in der Nähe eines kaufen. Das soll aber 1500€ kosten.

    Evtl. lag ja bei 1500€ etwa der Neupreis. Optisch machen die eine. Guten Eindruck. Ich werd eskr trotzdem mal ansehen.
     
  6. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Viel Erfolg,

    aber ich hänge mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass das unangemessen teuer ist, bzw. auch, dass Du für das Geld wesentlich bessere Instrumente bekommst.

    Ich bin da ganz bei der Kostenschätzung von @breath_less
     
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Das würde ich noch mal durchdenken. Die Conn aus den 80igern und 90igern haben überhaupt nichts mit den Conn aus den 20igern bis 40igern zu tun.

    Ich würde auf keinen Fall so ein Teil für 1.500,-€ erstehen.
    Dann besser Yamaha, Expression, Mauriat o.ä., gebraucht.

    CzG

    Dreas
     
  8. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Ooops :)

    Die Tastatur des Telefones sollte ich nicht wieder benutzen um Posts zu schreiben.

    Ja, ich denke es ist zu teuer. Ich werde es mir trotzdem einmal ansehen. Ich bin so oder so morgen zum spielen eines anderen Saxes gleich um die Ecke von dem Conn.
     
  9. breath_less

    breath_less Ist fast schon zuhause hier

    Lass es!!!
    Für das Geld bekommst du mit etwas Geduld schon fast ein 1950-1960er 10 M

    Allein der Hinweis auf Student Modell sagt doch schon, dass hier NICHT die besten Materialien genutzt wurden.
    Für 1.500 EUR gibt es so viele sehr gute Möglichkeiten (Yamaha 62, Yanagisawa 901-902, sehr gute Taiwanesen und und und...)

    sogar ein Conn 16M shooting star würde ich wahrscheinlich vorziehen und das kostet grad mal die Hälfte
     
    Sandsax gefällt das.
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Bin ganz Deiner Meinung....s.o......auch noch bedenkenswert:

    Kaufst Du das Teil für 1.500,-€ ist es umgehend nur noch 500,-€ wert....mehr bekommst Du nicht mehr, solltest Du es kurz-, mittel-, oder langfristig wieder verkaufen wollen.

    CzG

    Dreas
     
    Mummer gefällt das.
  11. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Die Ergonomie war ok. Aber alles an dem. Conn klapperte furchtbar. Die Polster waren alle durch und ab dem hohen a ging nichts. Nicht einmal mit drücken. Es hatte mehrere kleinere Beulen und eine richtig massive im unteren Bögen vom Klappenschutz eingedrückt.

    1500€ :/

    Weiß nicht was sich die Leute dabei denken.
     
  12. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Jeden Tag steht ein Blöder auf, der den Preis bezahlt...den muss ich nur finden :)
     
  13. Saxax

    Saxax Ist fast schon zuhause hier

    Jepp, da conn ich Dres nur zustimmen. Conn aus den 80/90ern können auch in der Intonation sehr eigenwillig sein. Meine erste Kaufannäherung war damal ein solches Sonderangebot
    (Neupreis damals um die 1000, DM!). Das wo sonst eine Oktavklappe war, hatte das Teil eine Nonen oder Septimenklappe und zwar mehr in Richtung große None und kleine Septime :-(

    Ich dachte dann noch, es läge an mir, also habe ich meinen Begleiter spielen lassen..... es zog einem die Schuhe aus.

    keep swingin´



    Saxax