1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

records mit -garageband-

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von zappalein, 1.September.2017.

  1. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    tach zusammen,

    wer nimmt auf, oder kennt sich etwas aus mit dem mac-programm -garageband-?

    (bitte nicht die vor und nachteile des programm diskutieren)

    gerne auch per pn.

    danke schonmal im voraus.

    lg
     
  2. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Garageband ist (wie einige andere Mac-Apps) "schlauer" als der Benutzer - d.h. es macht bei mir unaufgefordert Dinge, die ich nicht bestellt habe. Deshalb habe ich es zum Teufel gejagt und nehme aktuell mit Cubasis (iPad) auf und mische, mastere am Mac mit Cubase - das war beides als Leicht-Version bei meinem Steinberg Audio Interface dabei, kann Projektfiles ohne Konvertierung austauschen und reicht mir völlig aus.
    Ist halt nix mit "automatische Einstellungen" - aber genau die wollte ich ja loswerden.

    Auf YouTube gibt es tausende Stunden Tipps für Garageband, wenn man sich denn aufschlagen will. Mir hat die Geduld gefehlt.

    Aber wenn Du eine konkrete Frage zu GB hast, ist es vielleicht einfacher, eine Antwort zu geben.

    LJS
     
    zappalein und Paco_de_Lucia gefällt das.
  3. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Habe zu meiner Windows Zeit viel mit Adobe Audition aufgenommen. Seit etwa drei Jahren benutze ich Apple Rechner. Am Anfang habe ich GarageBand benutzt, fand es aber sehr rudimentär. Mittlerweile habe ich Logic X.
     
    zappalein gefällt das.
  4. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Ja, GarageBand ist sowas wie die Lightversion von Logic X.

    Ich habe GarageBand auch zugunsten von Logic aufgegeben, aber an sich ist das Programm sehr brauchbar. Aber ich fand es ziemlich "undurchsichtig" und verstand manchmal nicht, was es da machte.
     
    zappalein gefällt das.
  5. ppue

    ppue Experte

    Ich benutze Garageband, um Wave- und Mididateien zusammen zu führen oder aber um Schlagzeugloops für Playalongs herzustellen.
     
    zappalein gefällt das.
  6. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    @zappalein
    Das ist auch meine Meinung da ich ja selber einige Zeit mit Garageband gearbeitet habe...... ich kann dir nur empfehlen , wenn du ein Problem hast, dieses zu notieren und dann gezielt nachfragen.... und die Lösung auch wieder zu notieren

    PS: ich habe meine erste Aufnahme mit Gitarre und Backingtrack mit GB gemacht , eine Stunde später, nachdem mein Gitarrenlehrer mir das in einer Stunde erklärt hat..... es ging so was von einfach...es stimmt aber das in den Voreinstellungen einige Sachen deaktiviert werden sollten..
     
    zappalein gefällt das.
  7. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Ich arbeite ab und an mit GB und finde,es funktioniert sehr gut und ist intuitiv selbsterklärend
     
    zappalein gefällt das.
  8. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Ging mir von 2005 bis 2016 genauso. Aufnehmen und Probieren, welche Effekte wie klingen.
     
    zappalein gefällt das.
  9. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    @all
    vielen dank für eure antworten.
    ja ich bin damit neuling und tue mich doch schwer damit.
    selbst erklärend und intuitiv wäre sehr schön. das würde ich mir wünschen. ob hapert es an ganz kleinen sachen.

    dann will ich es mal tun. wie verdopple ich zb eine aufgenommene spur, oder einen loop? also nicht eine 2. spur, sondern das aufgenommene, oder den loop -in der spur- nocheinmal.
    das problem ist folgendes: nehme ich zb einen 8 taktigen loop auf und stelle ihn auf -dauerschleife- (das ist das symbol mit den 2 geschwungenen pfeilen) und spiele mein sax (in einer separat angelegten spur) dazu, beginnt nach den 8 takten zwar das loop von neuem, aber auch meine saxspur. die ersten 8 aufgenommenen takte, werden dann überspielt und neu aufgenommen.

    meine saxspur soll einfach weiterlaufen, während das loop sich wiederholt.
     
  10. ArnoB

    ArnoB Schaut öfter mal vorbei

    Im Cycle-mode kannst du keine Aufnahme machen, die über den Cycle hinausgeht.
    Du musst den Loop kopieren: gehe auf die rechte obere Ecke des Loops
    und ziehe den Loop soweit nach rechts wie die Aufnahme werden soll.
     
    zappalein gefällt das.
  11. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    hi arno. danke schön.
    das heisst also:
    wenn ich ein projekt mit einem 48 taktigen loop habe, gehen alle weiteren spuren max. bis zum 48. takt.
    und ohne cycle mode kann ich die einzelnen spuren so lange machen wie ich will und könnte dann später taktmäßig so verschieben wie ich sie bräuchte?
    also zb:
    spur1 beginnt ab takt1
    s2 beginnt ab t9
    s3 ab t17
    fragen über fragen.
    lg
     
  12. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Du kannst natürlich einen 48taktigen Loop (das ist aber sehr lang, ich hatte normalerweise, 1-4 taktige Drumloops, die ich dann über copy/paste multipliziert habe) auch 2 oder 3mal aneinanderhängen, dann hast Du mehr Zeit.

    Was beim Erstellen eigener, verschiebbarer Loops wichtig ist, ist die Time: Wenn Taktanfänge und -enden auf Deiner Timeline (ganz oben, wo man Taktzahl oder Minuten anzeigen lassen kann) genau mit dem Loop über einstimmen, ist Dein Leben einfach.
    Dann kannst Du auf allen weiter Spuren Deine Aufnahmen auf Taktlängen zurechtschneiden (wenn Du bei der Anzeige auf "Takte" eingestellt hast, und dann Blocks von 1, 2 oder mehreren Takten beliegig oft kopieren, und hin- und herbewegen.

    Das ist schwieriger zu erklären als zu machen ist (eben Apple), aber fang einfach mal an und probier: Mit Klicken und ZIehen ist man meist recht schnell weiter. Du musst halt, wenn Du subtil (um Zehntelsekunden) verschieben willst, auf "Zeitanzeige" umschalten, während Du, wenn Du in Takteinheiten arbeiten möchtest, auf "Taktanzeige" umschalten musst, weil dann Anfänge und Enden automatisch auf Takteinheiten einrasten, die Du später für copy/paste brauchst.

    Für beides gibt es die passenden Momente: im Zeitmodus schiebt man eine Aufnahme hin und her, bis das Timing perfekt ist; dann schaltet man auf Taktmodus um, schneidet den Loop auf die passende Länge (1,2,3,4 Takte) und fügt ihn dann passgenau überall ein, wo er erklingen soll.
    Leicht, wenn man es verstanden hat, aber eine gewisse Lernphase ist unvermeidlich.

    Mach einfach so viele Spuren, wie Du willst, und dann probier, probier, spiel, probier. Kostet ausser eine bissl Strom ja NICHTS.

    Viel Spass!
     
    zappalein gefällt das.
  13. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    @Roman_Albert
    danke dir für diesen, und die anderen tipps. lg.
     
  14. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde auf jeden Fall erstmal mit den 1-4taktigen Loops arbeiten, die im Loop Browser von Garageband zur Verfügung stehen, um ein Gefühl für dafür zu bekommen. Einfach mit drag & drop in eine alte oder neue Instrumentspur ziehen, positionieren, verdoppeln, variieren (wenns keine gesampelten Loops sind, sondern Midi-Instrumenten Loops, kannst Du einzelne Noten verschieben, kopieren, umsetzen, etc., Deine Kreativität ist das Limit)
    Das Bild ist von einem selbstgebauten Groovy Blues Schema, 2x12 Takte plus 4 Takte Drum Intro.
    Screen Shot 2017-09-04 at 22.13.36.png
     
    zappalein gefällt das.
  15. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    so langsam geht´s voran.

    ein kleines problem hätte ich gerne noch beantwortet:

    kann ich zusätzlich zum am scarlett interface angeschlossenen röhren membran mikro, noch ein usb mikro am laptop anschliessen? ich kann aber leider immer nur eins in den einstellungen am macbook und in garageband angeben.

    weiss jemand rat?

    besten dank.

    lg
     
  16. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    das geht.....muss aber im Netz suchen wie das gemacht wird..... ich meine das wurde hier im Forum auch schon mal erklärt... hab´s auf YT gefunden....


     
    zappalein gefällt das.