1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sax-Doc-Beurteilungen gehören nicht in einen Thread

Dieses Thema im Forum "Hinweise und Anregungen" wurde erstellt von Paedda, 30.März.2016.

  1. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Mir fällt immer wieder auf, das in regelmäßigen Abständen immer wieder nach der Qualität der ausgeführten Leistung(en) eines Sax-Docs oder Geschäftes gefragt und schön fleißig beurteilt und kommentiert wird.
    Ich finde solche Fragen gehören nicht in einen Thread. Öffentlich über die Arbeit anderer, oder sogar die damit womöglich verbundenen Negativkritiken gehören nicht in ein Forum. Immer wieder liest man hier über die Individualität des Saxophons und das kein Saxophon wie das andere ist, umso mehr gilt das natürlich auch für die dazugehörigen Dienstleistungen.

    LG

    Paedda
     
  2. Wanze

    Wanze Ist fast schon zuhause hier

    ... und Beurteilungen der Instrumente? Mundstücke? Bloß keine Negativ-Kritiken!?

    Grüße von Wanze

    der dieses bisher für ein Disskusionsforum hielt, nicht für ein Lobhudelforum
     
    Lagoona, claptrane und DiMaDo gefällt das.
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Das Internet ist voll von Platformen auf denen Produkte, Unternehmen oder Dienstleistungen beurteilt werden.

    CzG

    Dreas
     
    Lagoona gefällt das.
  4. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich kenne die rechtliche Situation nicht.

    Aber ich weiß, dass ein Forum kein rechtsfreier Raum ist.
    Wenn ich hier jemanden kritisiere, kann der Kritisierte vom Forenbetreiber die Herausgabe meine Adressdaten verlangen, um mich ggf. zu belangen.

    In welcher Form der Admin für entsprechende Einträge mithaftet, weiß ich nicht.

    Ich weiß nur, dass ich einmal eine Abmahnung erhalten habe, weil irgend ein Idiot rechtswidrige Inhalte in ein offenes Gästebuch geschrieben hatte.
    Seither gibt´s bei mir nur noch moderierte Gästebücher. Ein Eintrag kann erst nach Prüfung durch mich erfolgen.

    LG Bernd
     
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Konstruktive und nachweisbare kritik muss immer möglich sein und hilft ja auch dem Schrauber sich zu verbessern. Aber es sollte fair bleiben.
    Ausserdem kann man sich ja auch positiv äussern.
    Ich würde mir das nicht verbieten lassen
     
    Lagoona gefällt das.
  6. Claus

    Claus Moderator

    Vor allem gehört dieser thread nicht in die Rubrik "Reparatur und Instandhaltung".

    Grundsätzlich ist es zulässig, im Internet Bewertungen auch über Produkte und Dienstleistungen abzugeben. Wie @Dreas zutreffend sagt, ist das Netz voll davon: Amazon, Ebay, Hotelbewertungen, Rankings und Tests in Fachzeitschriften, Arztbewertungen, etc.

    Die Grenze der Meinungsfreiheit dann überschritten, wenn es sich um unwahre Behauptungen handelt oder um so genannte Schmähkritik.

    Darauf zu achten, dass dies nicht passiert, ist Aufgabe der Moderatoren. Wenn jemand den Eindruck hat, dass die Grenze in einem bestimmten Posting überschritten wurde (und die Mods es möglicherweise übersehen haben), gebt uns einfach einen kurzen Hinweis, dem wir dann nachgehen werden.
     
    flar und Dreas gefällt das.
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ergänzend aus unseren Nutzungsbedingungen:

    "Die Nutzer des Forum tragen die Verantwortung für die Inhalte ihrer Beiträge und stellen den Betreiber von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig frei."

    CzG

    Dreas
     
    flar gefällt das.
  8. Regor

    Regor Kann einfach nicht wegbleiben

    Hi
    Konstruktive Kritik an der Arbeit anderer übe ich unter 4 Augen aus.
    Jeder Fehler bietet doch die Chance sich zu verbessern, wenn man sie erhält.

    Gruss Roger
     
  9. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ich erinnere mich, selbst einmal vom Admin ermahnt worden zu sein, nachdem ich hier negative Erfahrungen mit einem nahegelegenen Instrumentenbauer "veröffentlicht" habe.
    Seitdem schreibe ich bei Bedarf meine Warnungen direkt per PN.

    Will sagen: wenn hier jemand über den grünen Klee gelobt wird, kann das zutreffen- man sollte beim Lesen solcher Threads allerdings immer bedenken, dass möglicherweise berechtigte Kritik hier offiziell nicht erwünscht ist und somit auch schon mal unter den Tisch fällt.
     
  10. abraxasbabu

    abraxasbabu Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe meinen Leuten immer gesagt: " Es gibt zwei Sorten von Kunden. Der gute Kunde bedchwert sich. Der schlechte kommt nicht mehr wieder
     
  11. KUS

    KUS Ist fast schon zuhause hier

    ... nur weil es dort geschrieben steht, heißt noch nicht automatisch, dass es auch gilt ;-)

    Aber wie bereits geschrieben, ist es in erster Linie immer die Frage nach der Art und Weise, wie Kritik kommuniziert wird. Solange klar ist, dass es eine subjektive Meinung ist, sollte es kein Problem sein. Es ist halt immer noch ein Unterschied, ob man über eine Person sagt "Ich finde Dein Verhalten Sch..." oder "Du bist Sch..."

    LG Kai
     
    wdh, Rick und Bernd gefällt das.
  12. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ein Kunde, der eine berechtigte Beschwerde vorbringt, ist mir willkommen. Mit seiner Beschwerde will er mir sagen, dass er mein Angebot prinzipiell schätzt. Dass er gerne begeisterter Stammkunde werden möchte.
    Wenn - ja wenn der eine oder andere Punkt, der Anlass zur Kritik bietet, in seinem Sinne nachgebessert wird.

    Wenn ein Kunde nichts sagt und einfach nicht wieder kommt, ist nicht der Kunde schlecht.
    Eher war mein Angebot so grottenschlecht, dass es dem Kunden nicht Wert war, darüber zu diskutieren.

    LG Bernd
     
    claptrane und Dreas gefällt das.
  13. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Die Idee bei problematischen Bewertungen ein PN zu schreiben, finde ich gut.
     
    Wanze gefällt das.
  14. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Es steht ja jedem frei seine Meinung zu äußern oder auch nicht.
    Seit es Internet gibt, neigt man ja eher dazu Ärgernisse vor einem etwas größeren Publikum kundzutun.

    Bei persönlichem Ärger mit einer anderen Person (z.B. Saxdoc) neige ich eher dazu mich nicht öffentlich zu äußern oder zumindest nicht Namen zu nennen, die man zuordnen könnte.
    Vielleicht bin ich da altmodisch, aber ich kläre so etwas noch lieber im persönlichen Gespräch mit einem Betroffenen.
    Meine Erfahrung zeigt, dass Probleme danach oft so gut wie gar nicht mehr vorhanden sind.

    Oder - auch das passiert ja - man hat selber etwas völlig falsch verstanden oder eingeordnet und seinen Ärger gar selbst verursacht.

    Und: Wenn ich mich ganz arg über etwas oder jemanden ärgere, schlafe ich lieber eine oder zwei Nächte darüber.
    Gut ausgeschlafen sieht die Welt schon wieder anders aus.;)

    Lg
    Mike

    P.S.: Momentan ärgert mich das Wetter. Ich wollte den freien Nachmittag für Gartenarbeit nutzen, Mist! Aber dann wird wohl ein Saxophon dran glauben müssen, auch nicht schlecht! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.März.2016
    Paedda gefällt das.
  15. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ich kann sehr gut nachhvollziehen, daß Leute nachfragen, ob sie bei Werkstatt XY gut aufgehoben sind, wenn sei selber das nicht beurteilen können oder selber keine Erfahrungen da haben. Ich habe als Jugendlicher selber erlebt wie ein unfähiger Instrumentenbauer eine GÜ gemacht hat, nach der ich dann in einem wirklich guten Laden sie gleich nochmal machen lassen durfte (Polster waren teilweise verbrannt oder gerissen). Sehr ärgerlich und teuer.
    Wäre ich im Vorfeld gewarnt gewesen, hätte mir das viel Ärger erspart.
    Und auch heute kenne ich Kandidaten wo ich mein Horn nie hinbringen würde. Allerdings würde ich die Namen auch nie einfach so mal in einem Forum rausposaunen, eher wenn ich im Gespräch unter 4 Augen gefragt werde.
    Dann lobe ich lieber doch hier im Forum die, mit denen ich wirklich gute Erfahrung gemacht habe.

    LG Saxhornet
     
    Huuuup und Lagoona gefällt das.
  16. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Das soll ja auch kein Anschlag auf die Meinungsfreiheit sein und nur weil es im Internet weit verbreitet ist, muß man das nicht gutheißen. Das soll auch keine Frage ob es legal ist oder nicht sein, sondern eine Frage des Anstandes. Wenn ich etwas wissen will, dann informiere ich mich direkt vor Ort. Das ist nur fair und anständig.
    Denn nur weil furzen im Fahrstuhl nicht verboten ist und es auch nicht strafrechtlich verfolgt wird, tue ich es trotzdem nicht.
    Dieser Thread soll nur eine Anregung sein, mal darüber nachzudenken.

    LG

    Paedda
     
  17. Claus

    Claus Moderator

    Mal völlig unabhängig von dem, was rechtlich zulässig ist, finde ich die gängige Praxis hier im Forum sehr in Ordnung:

    1) Es ist aus meiner Sicht völlig ok, wenn sich jemand im Forum nach Erfahrungen mit Produkt/Dienstleister xy erkundigt.
    2) Positive Erfahrungen werden häufig unmittelbar im thread gepostet.
    3) Bei negativen Erfahrungen hält es jeder anders. Der eine schweigt lieber ganz, der zweite schickt dem Fragesteller eine PN (so würde ich es im Zweifel auch eher machen) und der dritte berichtet offen darüber, weshalb er möglicherweise nicht zufrieden war. Auch letzteres ist in Ordnung, solange der geschilderte Sachverhalt richtig ist (im Ernstfall auch nachweisbar richtig) und die Form der Kritik nicht in eine allgemeine persönliche Herabsetzung mündet.

    Manchmal kann man sich ja auch seinen Teil denken, wenn auf eine entsprechende Anfrage kaum positive Erfahrungen gepostet werden. Umgekehrt kann ich mir vorstellen, dass es die Guten der Branche durchaus freut (und auch nicht schlecht fürs Geschäft ist), wenn ihre Arbeit in einem Forum wie diesem öffentlich gewürdigt wird.

    Im Ergebnis kann ich daher die These des Ausgangspostings nicht teilen.
     
    Marko74 und Rick gefällt das.
  18. Claus

    Claus Moderator

    Heißt konkret: ich frage den Saxdoc, ob er seinen Job auch anständig macht?
     
    Rick und Sandsax gefällt das.
  19. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ich wüßte nicht was daran "unanständig" sein soll, wenn man hier z. B. sachlich und belegbar über seine Erfahrungen von Dienstleistern (Saxdoc, Händler) oder Pridukte berichtet.

    Im Freundes- und Bekanntenkreis macht man es doch auch.

    Fundierte Empfehlungen schützen mich vor Fehlkäufen oder unnötigen Geldausgaben.

    CzG

    Dreas
     
    Muckeburger und Claus gefällt das.
  20. bluesfreak47

    bluesfreak47 Guest

    ganz deiner Meinung, Wanze (nicht immer, aber diesmal).

    Da hier in den letzten Monaten immer absurdere Themen auftauchen, werde ich es mal Mugger gleichtun und mich vorerst verabschieden. Ich finde es wenig erbaulich, dass hier Schreiben um des Schreibens willen überhand nimmt.
    Bluesige Abschiedsgüße
    bluesfreak47
     
    saxhans gefällt das.